DruckenPDFBookmarkKontaktieren Sie uns

Autoverkauf - Kfz-Versicherung

Hier finden Sie versicherungsrechtliche Informationen rund um das Thema Autoverkauf. Wer beim Autoverkauf zur Kündigung des Versicherungsvertrages berechtigt ist, wer für die Prämien haftet oder was bei einem Unfall nach Übergabe des Fahrzeugs an den Käufer gilt.


  • Wer kann den Versicherungsvertrag kündigen?

    Der Verkäufer kann den Versicherungsvertrag nicht kündigen. Der Vertrag geht auf den Käufer zu dessen persönlichen Voraussetzungen über. Er kann den Vertrag kündigen, ebenso die Versicherung.

    Legt der Käufer bei der Kfz-Zulassungsstelle eine neue Versicherungsbestätigung vor oder gibt er die Versicherungsbestätigungsnummer bei elektronischer Versicherungsbestätigung bekannt, so gilt der alte Versicherungsvertrag ab diesen Zeitpunkt als gekündigt.


  • Wer haftet für die Prämie?

    Bis zu dem Zeitpunkt, zu dem das Kfz umgemeldet und anderweitig versichert wird, haftet der Verkäufer noch für die Prämie des laufenden Versicherungsjahres als Gesamtschuldner mit dem Käufer. Der Versicherer kann sich also aussuchen, wem er die Prämie berechnet. 

    Tipp:

    • Wer vermeiden will, eventuell mit der weiteren Versicherungsprämie oder der Kfz-Steuer belastet zu werden, sollte sein Fahrzeug vor dem Verkauf abmelden oder mit dem Käufer zur Kfz-Zulassungsstelle gehen und das Fahrzeug ummelden.
    • Im Kaufvertrag sollte festgehalten werden, dass der verkaufte Wagen unverzüglich umgemeldet wird. Hält der Käufer diese Vereinbarung nicht ein und meldet das KFZ nicht oder später um, kann der Verkäufer zumindest Schadenersatz in Höhe der Prämiendifferenz fordern. Muss er bei seinem Versicherer für ein neu angemeldetes Kfz einen höheren Beitrag bezahlen, weil dieses Kfz als „Zweitwagen“ eingestuft wird, kann er auch diese Mehrprämie ersetzt verlangen.

  • Was passiert bei einem Unfall nach Übergabe des Fahrzeugs?

    Verursacht der Erwerber nach Übergabe von Schlüsseln, Papieren und Kennzeichen, also vor Ummeldung des Fahrzeugs, einen Verkehrsunfall mit Drittschaden, muss die Versicherung des Verkäufers für den Drittschaden voll aufkommen. Dabei wird jedoch ein beim Veräußerer vorhandener Schadenfreiheitsrabatt nicht berührt.

    Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass Datum und Uhrzeit der Übergabe des Fahrzeugs, der Schlüssel, der Papiere und der Kennzeichen dem Versicherer mitgeteilt werden und der Erwerber diese Angaben mit unterschrieben hat. Unterbleibt diese Mitteilung, kann der Versicherer im Kaskoschadensfall leistungsfrei werden. Der Unfallschaden wirkt sich auf den Versicherungsvertrag des Erwerbers aus.

    ADAC-Mitglieder können entsprechende Kaufverträge mit den Mitteilungen an die Kfz-Versicherung und die Kfz-Zulassungsstelle hier herunterladen.

    Hatte der Verkäufer eine Kaskoversicherung abgeschlossen, so geht diese ebenfalls mit der Übergabe des Fahrzeugs, der Schlüssel, der Papiere und der Kennzeichen auf den Käufer über. Kommt es zu einem Unfall, kann der Erwerber die bestehende - noch nicht gekündigte - Kaskoversicherung in Anspruch nehmen. Der Schaden darf jedoch nicht beim Schadenfreiheitsrabatt des Verkäufers berücksichtigt werden. Schließt der Käufer eine Kaskoversicherung ab, wirkt sich der Schaden dort aus.

Kontakt

Noch Fragen zu diesem Thema?

Die Clubjuristen beantworten Fragen von ADAC Mitgliedern per E-Mail oder telefonisch unter 0 89 76 76 24 23.


Weitere interessante Themen für Sie

Vertragsunterzeichnung

Zulassungsdokumente

Seit dem 2005 haben Fahrzeugpapiere ein neues Aussehen. Lassen Sie ein Fahrzeug neu zu oder findet ein Halterwechsel statt, werden die alten Papiere eingezogen und Sie erhalten Neue. Mehr
Autokaufvertrag

Barkauf oder Finanzierung?

Die Entscheidung zwischen Barkauf oder Finanzierung eines Fahrzeugs fällt oft schwer. Der ADAC zeigt Ihnen daher die Vor- und Nachteile des Finanzierungsweges auf. Mehr
Zwei Klicks für mehr Datenschutz
Bitte aktivieren Sie die Buttons, bevor Sie Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter oder Google+ senden.
Hinweis: Durch Aktivieren der Buttons werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google+ ins Ausland übertragen.
Details zum Datenschutz bei Nutzung der Gefällt-Mir-Buttons

Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität