Vollkaskoversicherung


Was ist eine Vollkaskoversicherung?

Vollkaskoversicherung ADAC
Vollkasko

Die Vollkaskoversicherung ist eine freiwillige Versicherung, die alle Leistungen der Teilkasko (z.B: Diebstahl, Elementarschaden, Tierbiss- und Kollision, Glasbruch, Brand) beinhaltet.
Außerdem sind Schäden am Fahrzeug durch einen selbst verschuldeten Unfall sowie Vandalismus versichert.

Die Höhe der Typ- oder Regionalklassen, der Selbstbeteiligung und des Schadenfreiheitsrabatts beeinflussen den Versicherungsbeitrag der Vollkaskoversicherung.

Übersicht: Haftpflicht- und Kasko-Leistungen der ADAC Autoversicherung 

Welche Leistungen bietet die Vollkaskoversicherung?

Basis     Komfort Premium
Alle Leistungen der Teilkasko inklusive
In der Vollkaskoversicherung sind alle Grundleistungen der Teilkasko automatisch enthalten.
Selbst verursachten Unfälle
Versichert sind Schäden am eigenen Fahrzeug, die durch einen selbst verursachten Unfall entstehen.
Versichert sind auch Schäden am Fahrzeug durch einen Unfall, der durch Manipulation der Fahrzeugsoftware durch einen unberechtigten Dritten (Hackerangriff) verursacht wurde.
Vandalismus
Versichert sind Vandalismus-Schäden am Fahrzeug durch mut- oder böswillige Handlungen von Personen, die nicht berechtigt sind, das Fahrzeug zu gebrauchen.
Bei Hackerangriffen auf Ihr Fahrzeug gilt: Versichert sind auch Schänden durch mut- oder böswillige Handlungen wegen eines unmittelbar gegen Ihr Fahrzeug gerichteten Hackerangriffs. Nicht als unmittelbarer Angriff gilt, wenn ein Hacker den Server oder die digitale Plattform eines mit Ihrem Fahrzeug kommunizierenden Unternehmen angreift. (z.B. Hackerangriff gegen den Server des Fahrzeugherstellers). Dies gilt auch dann, wenn sich dieser Angriff mittelbar auf die Funktion Ihres Fahrzeugs auswirkt. 
Wertminderung
Wir zahlen zusätzlich zur Entschädigung des Vollkaskoschaden eine Wertminderung für Fahrzeuge bis zu einem Alter von vier Jahren nach erstmaliger Zulassung des Fahrzeugs.
Rabattschutz

Der Rabattschutz ist eine Versicherung Ihres Schadenfreiheitsrabattes, d.h. der erste Haftpflicht- oder Vollkaskoschaden in einem Kalenderjahr führt nicht zu einer Rückstufung. Die SF-Klasse bleibt so unverändert.

In der Produktlinie Premium ist der Rabattschutz bereits inklusive.
Außerdem kann er bei Abschluss Ihrer Autoversicherung als Zusatzbaustein in der Produktlinien Komfort gegen einen Mehrbeitrag abgeschlossen werden.

Tipp Icon

Wann lohnt sich eine Vollkaskoversicherung?

In der Regel lohnt sich ein Vollkaskoschutz für Autos, die nicht älter als fünf Jahre sind.

Wenn Sie beruflich auf Ihr Auto angewiesen sind, kann die Vollkasko aber ebenfalls sinnvoll für Sie sein. Schließlich bekommen Sie auch Ersatz, wenn Sie selbst einen Unfall verursacht haben.

Das gilt auch für Fahranfänger, die Familienautos fahren, denn das Unfallrisiko von Führerscheinneulingen ist am höchsten.

Wann zahlt die Vollkasko, wann nicht?

Die Vollkasko leistet:

  • Wenn Sie einen Unfall verursachen und Ihr Auto beschädigt wird und repariert werden muss.
  • Wenn unbekannte Täter Ihr Auto beschädigen.
  • Wenn Ihnen durch den Zusammenprall mit einem Tier ein Schaden entsteht, erstattet die Teilkasko, die in der Vollkasko inbegriffen ist die Kosten einschließlich Folgeschäden.
  • Wenn ein aufgewirbelter Stein Ihre Windschutzscheibe beschädigt, erstattet die in der Vollkasko inbegriffene Teilkasko die Kosten.
Die Vollkasko leistet nicht:

  • bei Schäden durch Krieg und Kernenergie.
  • Wenn Sie den Werkstattbonus gewählt haben und die Reparatur in einer nicht von uns vermittelten Werkstatt durchführen, erstatten wir nur 80% des Schadens.
Münzen Symbol

Was kostet die Vollkaskoversicherung?

Jetzt in 2 Minuten zum Versicherungsbeitrag

Vollkaskoversicherung berechnen

Was Sie noch zur Vollkasko wissen sollten

In welchen Ländern gilt die Vollkaskoversicherung?

Sie haben Versicherungsschutz in den geographischen Grenzen Europas (hierzu zählt auch der europäische Teil der Türkei), dem asiatischen Teil der Türkei sowie den außereuropäischen Gebieten, die zum Geltungsbereich der Europäischen Union gehören.

Gibt es bei der Vollkasko eine Selbstbeteiligung?

Bei der Teilkasko und Vollkasko kann jeweils eine Selbstbeteiligung oder "ohne Selbstbeteiligung gewählt werden. Je nach Schadensfall wird dann die entsprechende Selbstbeteiligung herangezogen. Durch den Einschluss einer Selbstbeteiligung sparen Sie an der Versicherungsprämie der Kaskoversicherungen.

Im Rahmen der Kfz-Haftpflichtversicherung gibt es keine Selbstbeteiligung. 

Wer haftet bei Fahrerflucht?

Es kann immer wieder der Fall eintreten, dass eine Fahrerflucht nicht aufgeklärt wird. Für Schäden, die nach einem Zusammenstoß entstehen, kommt im Normalfall die Kfz-Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers auf. Wenn dieser aber nicht festzustellen ist, bleibt der Geschädigte häufig auf den Kosten sitzen.

Die Vollkaskoversicherung deckt auch Schäden unbekannter Verursacher ab. Die Teilkasko und die Kfz-Haftpflicht zahlen dafür jedoch nicht. Wenn bei dem Unfall nicht nur Ihr Auto, sondern auch Personen zu Schaden gekommen sind, können Sie sich an die Verkehrsopferhilfe wenden, den Garantiefonds der deutschen Autohaftpflichtversicherer.

Was ist eine Schadenfreiheitsklasse?

Die Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse) gibt Auskunft über die Dauer des schadenfreien Verlaufes eines KFZ-Versicherungsvertrages. Einer SF-Klasse ist immer ein %-Satz zugeordnet, welcher zur Beitragskalkulation herangezogen wird. Je höher die SF-Klasse, desto niedriger der Beitrag.

SF-Klassen gibt es in der Kfz-Haftpflichtversicherung und in der Vollkasko.

Wenn der Versicherungsbeginn im nächsten Jahr liegt und in diesem Jahr kein Schadenfall gemeldet wird, kann die nächst höhere Schadenfreiheitsklasse gewählt werden.

Was ist der Unterschied zwischen Kfz-Haftpflicht, Teilkasko und Vollkasko?