Rund ums Fahrzeug
Verkehr
Reise & Freizeit
Produkte
Mitgliedschaft
Der ADAC

Verkehrsvorschriften in Deutschland

Rettungsgasse richtig bilden
„Bei Stau Rettungsgasse“ ist den meisten bekannt. Was viele aber nicht wissen ist, dass sie die Rettungsgasse dann schon bilden müssen, wenn Fahrzeuge auf Autobahnen oder mehrspurigen Außerortsstraßen nur noch mit Schrittgeschwindigkeit fahren. Dann ist nämlich noch ausreichend Platz hierfür. Wenn alles steht und die Rettungskräfte mit Blaulicht und Martinshorn von hinten kommen, ist es meist zu eng und zu spät für die Rettungsgasse.Mehr
StVO-Novelle: Neue Regeln, teils härtere Strafen
Die neue Straßenverkehrsordnung geht unter anderem härter gegen Rettungsgassen-Rüpel vor. Außerdem ist künftig das Halten in zweiter Reihe verboten und die Strafen für Parken auf Geh- und Radweg werden deutlich höher.Mehr
Parken: Was kosten Verstöße nach dem neuen Bußgeldkatalog?
Wo darf wie lange geparkt werden? Ist Halten in zweiter Reihe gestattet? Und wie teuer ist Falschparken? Die ADAC Clubjuristen informieren über die aktuellen gesetzlichen Regelungen.Mehr
Rechtsfahrgebot: Regeln und Ausnahmen
Obwohl in Deutschland das Rechtsfahrgebot gilt, fahren viele Autofahrer auf Autobahnen in der Mitte oder links. Das kann teuer werden. Diese Regeln gelten.Mehr
Inline-Skater – welche Vorschriften gelten?
Blade Nights werden immer beliebter. Tausende Inlineskater starten bei gutem Wetter, um auf extra für diese Veranstaltungen abgesperrten Straßen, die Städte zu erkunden. Ihre Clubjuristen haben häufig gestellte Fragen rund um das Thema Inlineskaten und Blade Nights für Sie zusammengestellt.Mehr
Autofahren an Halloween
Vorsicht, Monster unterwegs: Am Tag vor Allerheiligen ziehen viele Kinder in der Dunkelheit durch die Straßen auf der Suche nach "Süßem oder Saurem". Unsere Clubjuristen erklären, wann Halloween im Straßenverkehr zum Problem werden kann.Mehr
Radarwarner in Deutschland und im Ausland
Wer zu schnell fährt und geblitzt wird, muss ein Verwarnungsgeld zahlen oder erhält einen Bußgeldbescheid evtl. sogar samt Fahrverbot. Sich davor zu schützen durch Navigationsgeräte mit Radarwarnern oder Blitzer-Apps auf Smartphones ist aber in Deutschland verboten.Mehr
Blaulicht und Martinshorn – schärfere Bußgelder
Das Einsatzhorn ist schon zu hören und Blaulicht ist zu sehen – jetzt muss schnell Platz gemacht werden, um den Einsatzfahrzeugen freie Fahrt zu gewähren.Mehr
Flip-Flops und Gummistiefel sind beim Autofahren überall tabu
Ob Flip-Flops, Schuhe mit hohen Absätzen, Bergstiefel oder lehmverschmierte Gummistiefel – wer beim Autofahren kein ordentliches Schuhwerk trägt, muss im Falle eines Unfalls damit rechnen, auf einem Teil seiner Kosten sitzen zu bleiben. Wir sagen Ihnen, worauf Sie jetzt achten müssen – auch im Ausland.Mehr
Überholen auf der Landstraße
Überholen spart meist weniger Zeit als man glaubt und ist in der Regel sehr riskant. Überholen ist eine wesentliche Ursache für sehr schwere Unfälle auf Landstraßen.Mehr