ADAC Auslandskrankenschutz

  • Leistungszeitraum: für alle Reisen innerhalb eines Jahres für maximal 2 Monate (63 Tage) ab Grenzübertritt
  • Reiseart: Reisen aller Art wie Geschäftsreisen, Urlaubsreisen etc.
  • Vertragsart: Einzel- oder Familienvertrag inkl. Kinder bis zum 23. Geburtstag
  • Gültigkeit: weltweit 



ADAC Auslandskrankenschutz Langzeit

  • Leistungszeitraum: flexibel wählbar zwischen 2-24 Monate 
    ab Grenzübertritt
  • Reiseart: längere Auslandsaufenthalte wie Work&Travel, Geschäftsreisen etc.
  • Vertragsart: Einzelvertrag
  • Gültigkeit: weltweit


Coronavirus: Wann leistet die Reisekrankenversicherung?

Leistet die ADAC Reisekrankenversicherung, wenn ich während meines Auslandaufenthaltes am Coronavirus erkranke?

Die Reisekrankenversicherungen des ADAC übernehmen bei medizinisch notwendiger Heilbehandlung im Ausland die Behandlungs- und Medikamentenkosten, also auch dann, wenn Sie im Urlaub an einem Virus erkranken. Denn hier reichen die ADAC Mitgliedschaft oder eine gesetzliche Krankenversicherung nicht aus. Die Versicherung muss vor dem Auslandsaufenthalt abgeschlossen werden.

Ob ein Krankenrücktransport von ADAC Plus- und Premium-Mitgliedern oder AKS-Versicherten nach Deutschland durchgeführt werden kann, hängt von den Quarantäne-Bestimmungen ab – sowohl im Urlaubsland als auch in Deutschland. Die Transporte werden ebenfalls auch dann durchgeführt, wenn eine Reisewarnung besteht. Allerdings kann es zu Verzögerungen aufgrund des hohen Organisationsaufwands kommen.

Der ADAC Auslandskrankenschutz ist seit dem 09.12.2019 für die ersten 63 Tage einer Auslandsreise gültig und endet nach diesem Zeitraum. Der ADAC Auslandskrankenschutz Langzeit ist für 2-24 Monate gültig. Dies gilt auch dann, wenn der Versicherte aufgrund der derzeitigen Situation nicht wie geplant zurück nach Deutschland kommt, beispielsweise wegen Flugstreichung, Grenzsperrungen oder Quarantäne-Anordnungen etc.

Coronavirus: Was Reisende wissen müssen

Reiserechtliche Informationen zum Coronavirus

Ist die zwingende, kostenpflichtige Untersuchung im Ausland wegen dem Verdacht auf Infizierung mit dem Coronavirus in der Reisekrankenversicherung abgedeckt?

Besteht bei Ihnen der Verdacht, dass Sie sich mit dem Coronavirus infiziert haben und müssen sich deshalb im Ausland einer medizinischen Untersuchung unterziehen, leistet die Reisekrankenversicherung des ADAC nur dann, wenn sich der Verdacht bestätigt. Dafür ist die Vorlage eines ärztlichen Attests zwingend notwendig.

Coronavirus: Was Reisende wissen müssen

Reiserechtliche Informationen zum Coronavirus

Wann leistet die Reisekrankenversicherung, wenn ein Schiff wegen dem Coronavirus im Ausland unter Quarantäne gesetzt wird?

Grundsätzlich gilt, dass die ADAC Reisekrankenversicherung nur die Kosten für eine medizinisch, notwendige Heilbehandlung aufgrund des Coronavirus übernimmt. Um diese Leistungen in Anspruch zu nehmen, muss der Versicherte ein ärztliches Attest vorlegen.

Sind Sie also auf einem Kreuzfahrtschiff und dieses wird wegen dem Coronavirus unter Quarantäne gesetzt, übernehmen die Reisekrankenversicherungen nur dann die Quarantäne-Kosten, wenn Sie selbst infiziert sind. Ist dies nicht der Fall, sollte sich der Versicherte am Besten an den Reiseveranstalter wenden. In den meisten Fällen kommt das Land, das die Quarantäne verhängt hat, für die anfallenden Kosten auf.

Coronavirus: Was Reisende wissen müssen

Reiserechtliche Informationen zum Coronavirus

Besteht in der Reisekrankenversicherung trotz der weltweiten Reisewarnung des Auswärtigen Amtes auf Grund von Pandemie noch Versicherungsschutz?

Ja. Der Versicherungsschutz besteht im Rahmen der Versicherungsbedingungen weiter. Ob ein Krankenrücktransport durchgeführt werden kann, hängt von den Quarantäne-Bestimmungen des Reise- sowie des Heimatlandes ab.

Warum ist eine Reisekrankenversicherung so wichtig?

Jeder fünfte Urlauber ist auf Reisen schon einmal krank geworden. Starke Sonnenbrände, Allergien, Hautverletzungen oder gar eine Gallenkolik können schnell ungewollt zu einem Arzt- oder Krankenhausbesuch führen. So kommen bei einem Krankenhausaufenthalt oder bei medizinischen Behandlungen im Ausland schnell Kosten von mehreren Tausend Euro auf Sie zu. Die gesetzliche oder private Krankenkasse übernimmt oft nur einen Bruchteil davon. Wer sich vor hohen Kosten schützen will, sollte deshalb niemals ohne eine Auslandskrankenversicherung ins Ausland verreisen und sich noch vor Reisebeginn mit einem ADAC Auslandskrankenschutz absichern.


Worauf kommt es beim Abschluss einer Reisekrankenversicherung an?

Wenn Sie eine Reisekrankenversicherung abschließen, achten Sie darauf, dass

  • die Reisekrankenversicherung weltweit gültig ist
  • die medizinisch notwendige Heilbehandlung im Ausland abgedeckt ist
  • ein medizinisch sinnvoller Krankenrücktransport in den Leistungen enthalten ist

 

Für nachfolgende Länder haben wir Ihnen besondere Informationen zusammengefasst:

Reisekrankenversicherung USAReisekrankenversicherung RusslandReisekrankenversicherung KubaReisekrankenversicherung Thailand


Was Sie noch über die Reisekrankenversicherung wissen sollten:


Was bedeutet Privatpatientenstatus in der Reisekrankenversicherung?

Der Privatpatientenstatus im Rahmen unserer Reisekrankenversicherung bedeutet für Sie, dass Sie als versicherte Person bei akuter Erkrankung oder bei Unfall im Ausland die freie Wahl unter den Krankenhäusern haben. Werden Sie in eine Privatklinik im Ausland gebracht, übernehmen wir auch diese Kosten und Sie profitieren vor Ort von Privatpatientenleistungen wie Einzelzimmer oder Chef-Arzt-Behandlung.

Was ist bei Vorerkrankungen zu beachten?

Im Rahmen der Reisekrankenversicherung leisten wir, wenn eine akute, unerwartete Erkrankung oder eine Verletzung im Ausland eingetreten ist und deshalb eine ambulante oder stationäre ärztliche Behandlung medizinisch notwendig ist. 

Bei Vorerkrankungen sollten Sie vor Reiseantritt Ihren behandelnden Arzt bezüglich der gesundheitlichen Risiken im Hinblick auf das Urlaubsziel und Art der Reise konsultieren.

Was muss ich im Schadenfall berücksichtigen?

Im Schadenfall benötigen wir folgende Unterlagen von Ihnen:

  • Ausgefülltes, unterschriebenes Schadenmeldeformular 
  • Originalrechnungen mit Zahlungsbestätigung
  • bei Medikamenten die ärztliche Verordnung
    Hinweis für die USA: Bitte lassen Sie die Abrechnung des Krankenhauses über das Formular "HCFA",  die des Arztes über das Formular "UB" erstellen.

Welche Reisen sind versichert?

Versichert sind alle Reisen ins Ausland, egal, ob Sie privat oder beruflich oder mit welchem Verkehrsmittel (Auto, Bus, Bahn, Flugzeug, Schiff, etc.) Sie unterwegs sind.

Wer ist mit der Reisekrankenversicherung des ADAC versichert?

Mit dem ADAC Auslandskrankenschutz können Sie sich selbst als Versicherungsnehmer als auch Ihre gesamte Familie mit dem Familienvertrag absichern. Kinder bis zum 23. Geburtstag sind darin eingeschlossen.

Der ADAC Auslandskrankenschutz Langzeit wird nur als Einzelvertrag angeboten, versichert ist die Person, die im Versicherungsschein angegeben ist.

Wie lange ist die Reisekrankenversicherung des ADAC gültig?

Der ADAC Auslandskrankenschutz ist für Reisen bis zu 63 Tage (9 Wochen) gültig.

Bitte beachten Sie: seit dem 07.12.2019 bietet die Auslandskrankenversicherung des ADAC noch stärkere Leistungen. Haben Sie bereits vorher die Auslandskrankenversicherung abgeschlossen, gilt der Schutz für die ersten 45 Tage Ihrer Auslandsreise. Wir beraten Sie gerne persönlich unter 089/76 76 66 32 oder in einer unserer Geschäftsstellen, wenn Sie sich die neuen Leistungen sichern wollen.

 

Verreisen Sie länger und machen zum Beispiel eine Weltreise, bietet Ihnen der ADAC Auslandskrankenschutz Langzeit den optimalen Schutz. Diesen können Sie für Reisen von bis zu 24 Monaten abschließen.

Wo ist die Reisekrankenversicherung des ADAC gültig?

Die Reisekrankenversicherung des ADAC sind weltweit gültig. Ausnahmen sind Deutschland und das Land, in dem Sie Ihren ständigen Wohnsitz haben.