Spritsparen. Helfen. Mobil bleiben.

Die Abhängigkeit Deutschlands von russischen Energie-Importen wurde im Zuge des Ukraine-Krieges besonders deutlich. Daher ruft der ADAC seine Mitglieder mit der Kampagne "Spritsparen. Helfen. Mobil bleiben" dazu auf, einen Beitrag zu leisten.

Auf dieser Seite finden Sie neben des offenen Briefs des ADAC Präsidiums auch Infos, wie Autofahrende im Alltag Kraftstoff einsparen können und welche Alternativen zum Auto es gibt.

Frau sieht in einem Bus auf ihr Handy
9-Euro-Ticket für Bus und Bahn: Alles was Sie dazu wissen müssen
Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV soll unter anderem Pendler aufgrund der hohen Energie- und Kraftstoffpreise entlasten. Hier alle Infos im Überblick.Mehr
fröhliche Frau am Steuer Ihres Autos
Sauber, komfortabel, günstig: Das sind die besten Autos für Pendlerinnen und Pendler
Wer viel unterwegs ist, braucht ein geeignetes Auto. Aber welches passt am besten? Der ADAC hat über 50 ideale Modelle für Pendler zusammengestelltMehr
Der Hovenring in Eindhoven ist eine schwebender Kreisverkehr mit einem Radschnellweg
Fahrrad-Highways: Radschnellwege bringen Autofahrende zum Umsteigen
Auf gut ausgebauten Radschnellwegen kommt man rasch von A nach B. Das in den Niederlanden bewährte Modell findet auch in Deutschland Einzug. Für seinen Erfolg ist sorgfältige Planung ausschlaggebend.Mehr
Frau mittleren Alters, die an einem regnerischen Tag in der Innenstadt mit ihrem alten Fahrrad zur Arbeit fährt.
Hohe Spritpreise: Wie die Menschen reagieren und welche Alternativen sie jetzt nutzen
Gestiegene Kraftstoffpreise, Verunsicherung wegen des Ukraine-Kriegs: Der ADAC hat untersucht, wie Autofahrer ihr Verhalten ändern, um sparsamer unterwegs zu sein. Die wichtigsten Ergebnisse.Mehr
Junge sitzt in einem Lastenrad
Das Lastenrad - eine Alternative zum Auto
Das Lastenrad erleichtert den Alltag - beim Transport des Großeinkaufs und beim Familienausflug mit kleinen Kindern. Welches Modell zu Ihnen passt und worauf Sie beim Kauf achten sollten.Mehr
Christian Reinicke und Gerhard Hillebrand im ADAC Interviewformat
Appell des ADAC Präsidiums: Spritsparen. Helfen. Mobil bleiben.
Der ADAC appelliert an die Clubmitglieder weniger Kraftstoffe zu verbrauchen und damit die Abhängigkeit von Rohöl-Importen zu senkenMehr
Auto tankt an einer Tankstelle mit alternativen Kraftstoffen
Öl-Embargo und Klimaziele: Sind E-Fuels eine Lösung?
Synthetische Kraftstoffe – E-Fuels – Power-to-X: Alternative Kraftstoffe gelten als große Hoffnung im Transportsektor. Porsche unterstützt nun den Bau einer PilotanlageMehr
Mann tankt sein Auto
Hohe Kraftstoffpreise: Die zehn besten Tipps zum Spritsparen
Autofahrende können ganz einfach bis zu 20 Prozent Kraftstoff sparen. Und damit auch die Umwelt und das Klima schonen. Hier sind die 10 Tipps zum Sprit sparen.Mehr
Hand greift nach Tankstutzen mit Super E10
E10: So sparen Sie mit dem Biokraftstoff Geld und schonen die Umwelt
Wer E10 tankt, spart viel Geld und schont außerdem die Umwelt! Alles, was sie über das Benzin mit Biokraftstoff-Anteil wissen müssen – und warum Sie problemlos umsteigen könnenMehr
Ein Eco-Taxi fährt dynamisch auf einer Strasse in der Stadt
ADAC Eco-Taxi Zertifikat
Umweltbewusstsein geht auch beim Taxifahren. Wir unterstützen nachhaltige Mobilitätsformen und haben momentan rund 350 Taxen in sieben Regionalclubs mit dem ADAC Zertifikat Eco-Taxi versehen.Mehr