Menü
Rund ums Fahrzeug
Verkehr
Reise & Freizeit
Versicherungen & Finanzen
Mitgliedschaft
Services
Der ADAC

Das ADAC Technik Zentrum

Testaufbau im ADAC Technikzentrum Landsberg am Lech
Vor dem großen Knall: ADAC Ingenieure bereiten einen Crashtest vor ∙ © ADAC/Ralph Wagner

Im Technik Zentrum in Landsberg am Lech testet der Club jedes Jahr Autos, Motorräder oder Fahrräder. Auch auf ihre Sicherheit. Den europäischen Partnerclubs des ADAC dient der Standort ebenfalls als zentrale Testanlage.

Im ADAC Technik Zentrum im oberbayerischen Landsberg am Lech testen und bewerten ADAC Ingenieure Autos, Baugruppen, Zubehör, Motorräder, Fahrräder und Campingfahrzeuge. Jedes Jahr stehen etwa 70 Crashtests auf dem Programm der Experten und rund 120 Autos im Test werden nach über 300 Kriterien bewertet – stets mit dem Ziel, den Verbrauchern Entscheidungshilfen zu liefern.

Und auch um viele andere Produkte und Dienstleistungen rund um die Mobilität kümmern sich die Prüfer. Sie testen Reifen und Kindersitze, unterziehen Helme und Fahrradanhänger harten Belastungsproben, nehmen Fahrradträger, Schneeketten, Kraftstoffe, Autositze, Reinigungs- und Pflegeprodukte unter die Lupe. Auch die regelmäßigen ADAC Werkstatttests werden von Landsberg aus gesteuert.

Intensiv wird zudem an den Themen Vernetzung und Datensicherheit gearbeitet: Weil in neuen Pkw-Modellen immer mehr Software zum Einsatz kommt, werden sie auch immer anfälliger für Probleme in diesen Bereichen.

Mit seinem umfangreichen Testprogramm setzt der ADAC Maßstäbe in Sachen Sicherheit, Qualität und Umweltverträglichkeit und leistet so einen wesentlichen Beitrag zum Schutz aller Verkehrsteilnehmer. So wurde etwa bereits 2003 der ADAC Ecotest ins Leben gerufen, der den Schadstoff- und CO₂-Ausstoß aktueller Modelle und somit deren Umweltfreundlichkeit bewertet.

Darüber hinaus stellt der ADAC sein Wissen und seine Infrastruktur in den Dienst nationaler und internationaler Verbraucherschutzorganisationen. Auch für die europäischen Partnerclubs des ADAC dient das Zentrum in Landsberg am Lech als zentrale Testanlage.

Zusätzlich werden in Landsberg technische Daten und Informationen gesammelt, bewertet und aufbereitet. Dank vieler Rückmeldungen der über 21 Millionen ADAC Mitglieder und umfassender Erfahrungen in der Pannen- und Unfallhilfe kann sich der ADAC auf eine in Deutschland einzigartige Fülle an Datenmaterial stützen. Veröffentlichungen wie die Pannenstatistik, die eine wertvolle Entscheidungshilfe beim Kauf eines Neu- oder Gebrauchtwagens sein kann, zeigen das Jahr für Jahr.

Auch die ADAC Unfallforschung ist in Landsberg am Lech zuhause. Seit 2005 wertet sie schwere Verkehrsunfälle aus, erforscht Ursachen und erarbeitet Empfehlungen, wie Unfälle verhindert oder deren Folgen gelindert werden können.

Für Kunden aus der Industrie besteht die Möglichkeit, auf das hochwertige Datenmaterial des ADAC zuzugreifen.