Zurück zur Übersicht
Berlin | 14.10.2019

Neue Regionalklassen in der Kfz-Versicherung: Wo es günstiger wird

Berlin Verkehr
Berlin ist in puncto Kfz-Versicherung die teuerste deutsche Großstadt

Die Beiträge zur Kfz-Versicherung richten sich unter anderem nach der jeweiligen Regionalklasse. Einmal im Jahr werden diese Klassen neu bestimmt. Hier die wichtigsten Veränderungen bei Haftpflicht, Teil- und Vollkasko.

  • 5,1 Mio. Kfz-Haftpflichtversicherte rutschen in eine günstigere Klasse
  • Für 4,2 Mio. Autofahrer wird die Haftpflichtversicherung teurer
  • Die größten deutschen Städte auf konstant hohem Niveau

Einmal im Jahr berechnet der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) die Regionalklassen für insgesamt 413 Zulassungsbezirke neu. Dabei wird zwischen Regionalklassen für Haftpflicht-, Teil- und Vollkaskoversicherung unterschieden.

Die Regionalklassen bestimmen dabei mit darüber, wie hoch die Versicherungsprämie im folgenden Jahr ausfällt: Je niedriger die Klasse, desto günstiger die Prämie. Allerdings fließen auch andere Faktoren in die Berechnung der Prämie ein. Deshalb kann die Kfz-Versicherung für einzelne Autofahrer unter Umständen trotz günstigerer Regionalklasse teurer werden.

Für das Jahr 2020 bedeuten die neuen Regionalklassen, dass sich für knapp 32 Millionen Kfz-Haftpflichtversicherte nichts ändert, 5,1 Millionen können auf günstigere Beiträge hoffen, während es für 4,2 Millionen Autofahrer eher teurer wird.

Für die Berechnung der Regionalklassen werden die Schadensbilanzen der Zulassungsbezirke analysiert. Dabei wird versicherungsmathematisch ein Indexwert ermittelt, der dann die jeweilige Regionalklasse bestimmt.

Für die Berechnung der Kfz-Haftpflichtversicherung kommt es auf die Versicherungsleistungen an geschädigte Dritte – also in der Regel an die Unfallopfer – an. Bei der Vollkaskoversicherung werden die Versicherungsleistungen nach selbstverschuldeten Unfällen einbezogen. Als Teilkasko-Schäden gelten unter anderem Autodiebstähle, Glasschäden, Fahrzeugbrände, Wildunfälle oder Schäden durch Naturereignisse. 

Die Regionalklassen in Ihrem Zulassungsbezirk finden Sie auf der Website des Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft*.

Die Regionalklassen der deutschen Großstädte mit über 300.000 Einwohnern

Zulassungsbezirk Haftpflicht-Klasse (1-12) Vollkasko-Klasse (1-9) Teilkasko-Klasse (1-16)
Berlin  12 9 11
Hamburg  12 8 7
München 12 6 4
Nürnberg 12 4 3
Essen 12 6 7
Düsseldorf 11 6 6
Frankfurt/Main 11 6 3
Wuppertal
11 5 5
Köln
11 7 9
Mannheim
11 5 5
Dortmund
10 5 5
Duisburg
10 4 7
Leipzig
10 7 9
Karlsruhe
9 5 7
Bochum
9 4 5
Dresden
5 7
Bielefeld
9 2
Hannover
9 5
Stuttgart
8 5 4
Bonn
8 5 7
Bremen
7 4 5
Münster /Westfalen
1 1

 

Die größten Veränderungen zum Vorjahr

Kfz-Haftpflicht: Verbesserung

Zulassungsbezirk Indexwert Änderung Regionalklasse Änderung
Frankenthal/Pfalz 102,47 -5,23 7 -2
Schweinfurt 110,11 -5,15
9 -1
Speyer 103,31 -4,26
7 -2
Sankt Wendel 96,21 -4,17
5 -1
Neunkirchen/Saar
108,00 -3,30 9 -1 

Kfz-Haftpflicht: Verschlechterung






Schwabach 116,42 +5,92 11 +2
Schweinfurt/Land 99,94 +4,48
6 +2
Rhön-Grabfeld 98,09 +4,45
5 +1
Wetzlar 110,29 +4,02
9 +1
Saale-Holzlandkreis 90,90 +3,73
3 +1

Vollkasko: Verbesserung

Zulassungsbezirk Indexwert Änderung Regionalklasse Änderung
Vorpommern-Rügen 91,63 -2,90
2 -1
Oder-Spree 95,93 -2,73 3 -1
Rosenheim/Land 117,66 -2,73
7 -1
Miesbach 125,65 -2,64
8 -1
Frankfurt/Oder
101,31
-2,56
4 -1

Vollkasko: Verschlechterung






Wunsiedel 95,64 +4,01 3 +1
Wetzlar 102,97 +3,93
5 +1
Rhön-Grabfeld 113,47 +3,12 7 +1
Bremerhaven
98,14
+2,68
4 +1
Hansestadt Bremen
100,39
+2,64
4 +1

Teilkasko: Verbesserung

Zulassungsbezirk Indexwert Änderung Regionalklasse Änderung
Ostallgäu 201,86 -18,97 14 -1
Rottweil 122,10 -11,93
9 -1
Miesbach 136,99 -11,68
10 -1
Rosenheim/Land  136,39
-8,91
10 -1
Zollern/Albkreis
118,75
-8,74
9 -1

Teilkasko: Verschlechterung






Birkenfeld/Nahe 145,47 +9,81 11 +1
Hansestadt Wismar 128,84 +9,09
10 +1
Prignitz 157,43 +7,78
12 +1
Rhön-Grabfeld
124,82
+7,65
10 +1
Dingolfing-Landau
178,89
+7,57
13 +1

 

Text: Stefan Sielaff. Foto: iStock.com/bluejayphoto.

Kontakt zur Redaktion: redaktion@adac.de

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.