Menü
Rund ums Fahrzeug
Verkehr
Reise & Freizeit
Versicherungen & Finanzen
Mitgliedschaft
Services
Der ADAC

Stauprognose: Behinderungen vor allem an Baustellen

leere Autobahn in Deutschland
Nach dem Ende der Sommerferien lässt der Reiseverkehr spürbar nach ∙ © iStock.com/Ulf Wittrock

Hier erfahren Sie, auf welchen Autobahnen es am Wochenende stockt und wo wir die größten Staufallen im benachbarten Ausland erwarten.

ADAC Stauprognose für 25. bis 27. September

Der ADAC erwartet an diesem Wochenende auf den meisten Autobahnen eher ruhigen Verkehr. Die größten Behinderungen gibt es im Berufsverkehr am Freitagnachmittag rund um die Ballungszentren und an den aktuell knapp 800 Autobahnbaustellen. Besonders intensiv gebaut wird auf der A2 Hannover – Dortmund, der A3 Würzburg – Nürnberg und der A7 Hannover – Kassel.

Vor allem am Samstag und Sonntag sind aber weiterhin zahlreiche Urlauber unterwegs, die nicht an Ferientermine gebunden sind, sowie bei schönem Wetter auch viele Ausflügler. Eine gewisse Staugefahr besteht daher auf den Zufahrtsstraßen in die Ausflugsgebiete, insbesondere in Richtung der Nord- und Ostseeküsten und Alpen.

Die wichtigsten Staustrecken

  • Fernstraßen Richtung Nord- und Ostsee und zurück

  • A1 Bremen – Hamburg – Puttgarden

  • A2 Hannover – Dortmund

  • A3 Würzburg – Nürnberg – Passau

  • A5 Karlsruhe – Basel

  • A7 Hamburg – Flensburg

  • A7 Hannover - Kassel und Würzburg – Ulm – Füssen/Reutte

  • A8 Stuttgart – München – Salzburg

  • A9 München – Nürnberg

  • A93 Kufstein – Inntaldreieck

  • A95/B2 München – Garmisch-Partenkirchen

  • A99 Umfahrung München

Vollsperrungen am Wochenende

Bauarbeiten wie Brückenabrisse oder Wartungsarbeiten in Tunneln werden häufig an den Wochenenden durchgeführt und sind oft mit Autobahnsperren verbunden. Für dieses Wochenende sind unter anderem folgende, bedeutende Sperren angekündigt:

  • A3 Nürnberg – Frankfurt in beiden Richtungen zwischen Würzburg/Randersacker und Würzburg-Heidingsfeld von Samstag, 26. September, 20 Uhr, bis Sonntag, 27. September, 6 Uhr

  • A3 Köln – Oberhausen in beiden Richtungen zwischen Kreuz Ratingen-Ost und Kreuz Breitscheid von Freitag, 25. September, 20 Uhr, bis Montag, 28. September, 5 Uhr

  • A5 Kassel Richtung Frankfurt zwischen Anschlussstelle Homberg (Ohm) und Reiskirchener Dreieck von Samstag, 26. September, 20 Uhr, bis Sonntag, 27. September, 12 Uhr

  • A7 Flensburg Richtung Hamburg zwischen Rendsburg/Büdelsdorf und Kreuz Rendsburg am Sonntag, 27. September, von 8 bis 12 Uhr

  • A7 Hannover Richtung Hamburg zwischen Horster Dreieck und Ausfahrt Horster Dreieck/A1 von Montag, 21. September, 7 Uhr, bis Mittwoch, 30. September, 18 Uhr

  • A8 Saarlouis Richtung Luxemburg in Höhe Dreieck Saarlouis bis Sonntag, 11. Oktober

Mit kurzfristigen Änderungen und weiteren Sperrterminen muss gerechnet werden.

Die Stauprognose fürs Ausland

Auch im benachbarten Ausland ist die Staugefahr deutlich geringer als in den letzten Wochen. Ein lebhaftes Verkehrsaufkommen gibt es am ehesten auf der Tauern-, Fernpass-, Brenner-, Karawanken-, Rheintal- und Gotthard-Route, die vor allem Späturlauber anziehen. Ebenfalls lebhaft wird es bei schönem Wetter auf den Strecken zu den Wanderzielen der Alpen.

Die Lage an den Grenzen

An den Grenzen – vor allem zwischen Italien und Österreich bzw. Slowenien und Österreich sowie zwischen Kroatien und Slowenien – drohen Wartezeiten wegen intensiver Personenkontrollen. Wer aus einem Risikogebiet zurückkehrt, muss sich nach der Heimkehr auf Corona testen lassen und gegebenenfalls mit Quarantäne rechnen.

Alle Details zur Lage an den deutschen Grenzen .

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zu den Einschränkungen im Reiseverkehr wegen der Corona-Pandemie.

Hier erfahren Sie, für welche Länder es Reisewarnungen gibt beziehungsweise welche als Corona-Risikogebiet gelten.

Auch im Stau: Rettungsgasse bilden!

Was viele nicht wissen: Die Rettungsgasse muss bereits dann gebildet werden, wenn der Verkehr stockt, und nicht erst, wenn die Rettungskräfte mit Blaulicht und Martinshorn von hinten kommen.

Und so funktioniert die Rettungsgasse: Wer den linken Fahrstreifen befährt, weicht nach links aus, Autofahrer auf allen anderen Fahrstreifen fahren nach rechts. Ist es in engen Baustellenbereichen aufgrund deutlich schmalerer Fahrspuren nicht möglich, die Rettungsgasse korrekt zu bilden, wird empfohlen, mit genügend Abstand versetzt zu fahren. So können Autofahrer im Ernstfall in die rechte Spur einfädeln und damit den linken Fahrstreifen für Rettungskräfte frei machen.

Rettungsgasse im Ausland: So geht's!

Mit dem ADAC StauScanner Staus melden

Sie möchten mithelfen, dass Autofahrer schneller und genauer über Staus informiert werden? Das geht ganz einfach: mit dem ADAC StauScanner, der als Funktion in der ADAC Maps App und der ADAC Spritpreise App zur Verfügung steht. Staus melden kann jeder – völlig anonym. Man muss kein ADAC Mitglied sein.