Menü
Rund ums Fahrzeug
Verkehr
Reise & Freizeit
Versicherungen & Finanzen
Mitgliedschaft
Services
Der ADAC

Wenig Platz in der Duplex-Garage? Diese Autos passen!

Autos parken in einer Duplexgarage
Duplex-Garage: Sie spart Platz, ist aber oft sehr eng ∙ © KLAUS Multiparking GmbH

Zu hoch, zu breit oder zu lang: Nicht jedes Auto passt auf den engen Stellplatz einer doppelstöckigen Duplex-Garage. Damit man nach dem Autokauf keine böse Überraschung erlebt, hat der ADAC eine Liste geeigneter Fahrzeuge zusammengestellt.

Duplex-Garagen haben den Vorteil, möglichst viele Autos auf engem Raum unterzubringen. In großen Wohnanlagen in Städten gibt es sie deshalb häufig. Der technische Aufbau dieser Anlagen kann zwar sehr unterschiedlich ausfallen, doch eines haben alle Duplex-Garagen gemeinsam: Der Platz für die Autos darin ist strikt begrenzt.

Gerade ältere Anlagen sind für die immer größer werdenden Autos daher oft relativ eng. Häufig ist vor allem die Höhe limitierend – manchmal ist bei lediglich 1,50 Meter schon Schluss. Auch die Breite der Autos inklusive Außenspiegel und die Länge zeigen sich in der Regel stark begrenzt: Die aktuell populären SUVs können Duplex-Garagen oft nicht mehr nutzen.

Doch welche Autos passen? Der ADAC für diese Recherche alle Neuwagen aus der ADAC Auto-Datenbank herausgesucht, die mit ihren Abmessungen bequem in die meisten Duplex-Garagen passen sollten. Die Anforderungen:

  • Höhe: max. 1,5 Meter

  • Breite inklusive Außenspiegel: max. 2 Meter

  • Länge: max. 5 Meter

  • Gewicht: max. 2 Tonnen

Es passen mehr Karosserieformen als gedacht

Es verwundert nicht, dass unter den passenden Autos viele sportliche Coupés sind, die in der Regel eine flache Silhouette aufweisen und oft auch unter der Breite von zwei Metern bleiben. So finden sich unter der Auswahl der Audi TT, das BMW 2er Coupe, der Porsche Cayman oder auch Exoten wie die Alpine A110 oder der Subaru BRZ. Den Familienalltag mit solchen Autos zu bestreiten dürfte allerdings schwierig werden, denn hierfür sind oft große Kofferräume gefragt.

Bei Mini Clubman, Ford Focus Turnier, Seat Leon ST oder Škoda Fabia Combi sieht es in dieser Hinsicht schon deutlich besser aus. Sie passen ebenfalls in die meisten Duplex-Garagen und vor allem die drei Letztgenannten bieten große Kofferräume, in denen auch ein Kinderwagen oder der Großeinkauf problemlos Platz finden.

Bei den Steilheck-Autos finden sich viele Modelle, die unsere Anforderungen für Duplex-Garagen-Eignung erfüllen: Von Premium (Audi A3, BMW 1er, Mercedes A-Klasse, Mercedes CLA) über Bestseller (Ford Focus, Seat Leon) bis hin zu Autos für preissensible Kunden (Škoda Scala). Wer auf extravagantes Design steht (und aufs Geld nicht achten muss), wählt den Mercedes CLA Shooting Brake.

Darüber hinaus passen auch Stufenheck-Modelle wie Audi A3 Limousine und Mercedes A-Klasse Limousine. Die gängigen Kleinwagen wie Ford Fiesta, Opel Corsa oder VW Polo sind fast alle auch für enge Duplex-Garagen geeignet.

Interessant bei Kleinstwagen ist, dass sie zwar oft kleine Grundflächen haben, dafür aber relativ hoch ausfallen. So liegt zum Beispiel der VW up! nur als Sportvariante GTI unter 1,5 Metern Höhe.

Und auch wer rein elektrisch fahren will, hat duplex-fähige Alternativen: Den Kleinstwagen Seat Mii electric oder auch den bald erhältlichen Polestar 2, die viersitzige Limousine einer Volvo-Tochter.

ADAC Tipps rund um die die Duplex-Garage

  • Informieren Sie sich genau über die maximal möglichen Außenmaße und das Maximalgewicht, die ein zu parkendes Auto aufweisen darf

  • Informationen über die Außenmaße und die Breite von Autos einschließlich Außenspiegel finden Sie unter www.adac.de/autotest

  • Achtung: In den Zulassungspapieren ist jeweils nur die Breite ohne Außenspiegel eingetragen

  • Das Auto sollte die maximale Größe der zur Verfügung stehenden Duplex-Garage nicht ohne Not ausschöpfen. Sonst können Aus- und Einparken sowie teilweise auch Aus- und Einsteigen mühsam werden

  • Beim ersten Befahren einer Duplex-Garage mit einem neuen Auto unbedingt eine Begleitperson mitnehmen, die von außen sicherstellt, dass es keine Kollision mit der Technik gibt. Außerdem sollte das Auto völlig leergeräumt sein, damit es nicht tiefer als normal liegt – und womöglich später, ohne Beladung, oben anstößt

  • Gleiches gilt, wenn die üblichen Fahrer des Autos stark unterschiedliches Gewicht haben. Dann sollte beim ersten Befahren der Duplex-Garage die leichtere Person am Steuer sitzen, damit das Auto "maximale Höhe" hat

  • Wenn das Auto nur ein, zwei Zentimeter zu hoch ist, aber nicht mehr zurückgegeben werden kann, ist eventuell eine Tieferlegung des Fahrwerks die Lösung

  • Bei knappen Abmessungen und Verwendung eines Dachträgers darauf achten, dass dieser vor dem Einfahren in die Duplex-Garage abgenommen wird

  • Bei Fahrzeugen mit Luftfederung vorher mit dem Verkäufer klären, ob diese nach dem Abstellen nachregelt und so die Karosserie ggf. oben anstoßen kann

  • Schreiben Sie bestimmte Karosserievarianten nicht per se ab, denn es gibt zum Beispiel Kombis mit großen Kofferräumen, die mit kleinen Außenabmessungen punkten. Informieren Sie sich daher lieber über die tatsächlichen Abmessungen, anstatt eine Karosserieform prinzipiell aus der Suche auszugrenzen

Fachliche Beratung: Maximilian Bauer/ ADAC Technik Zentrum Landsberg