Widerruf beim Autokredit

Eine frau tippt Zahlen in einen Taschenrechner
Verbraucher können einen Autokredit innerhalb von 14 Tagen widerrufen© Shutterstock/BELL KA PANG

Viele Kunden kaufen ihr Auto auf Kredit. Wenn sie den Kreditvertrag widerrufen, hat das Folgen für den Kaufvertrag. Alles, was Sie zum Thema Widerruf wissen müssen.

  • Auto finanziert – Widerruf des Kreditvertrags innerhalb von 14 Tagen möglich

  • Widerrufsrecht für Verbraucher nur bei bestimmten Verträgen

  • Folgen des Widerrufs für den Kaufvertrag

Das Traumauto ist gefunden, der Kauf- und Kreditvertrag sind schnell abgeschlossen. Aber was tun, wenn man es sich dann doch anders überlegt? ADAC Clubjuristinnen und -juristen erklären, wann ein Widerruf möglich ist, und welche Folgen er für den Kaufvertrag hat.

Widerruf von Kreditverträgen: EuGH erklärt wie es geht

Der Europäische Gerichtshof hat die Rechte von Verbrauchern beim Widerruf von mit Kfz-Kaufverträgen verbundenen Verbraucherkreditverträgen gestärkt (Urteil vom 9.9.2021, Az.: C-33/20, C-155/20, C-187/20). Hintergrund waren vom EuGH für unwirksam erklärte Darlehensbedingungen. Bei fehlerhaften oder ungenauen Pflichtangaben in Verbraucherkrediten kann der Verbraucher den sogenannten Widerrufsjoker ziehen und den Vertrag widerrufen. Die Banken können gegen den Widerruf nicht einwenden, dass er zum Beispiel zu spät erfolgt ist oder rechtsmissbräuchlich ausgeübt wird.

ADAC Mitglieder können einen ADAC Vertragsanwalt prüfen lassen, ob die Pflichtangaben in den Vertragsbedingungen den gesetzlichen Anforderungen entsprechen.

Bei diesen Verträgen gibt es ein Widerrufsrecht

Als Verbraucher haben Sie zum Beispiel bei diesen Vertragsformen ein 14-tägiges Widerrufsrecht:

  • Bei Kreditverträgen, beispielsweise Verbraucherdarlehen oder Finanzierungshilfen (Kaufpreis höher als 200 Euro und mehr als drei Monate Laufzeit)

  • Bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen (Privatwohnung, Freizeitveranstaltung, Fußgängerzone etc.)

  • Bei sogenannten Fernabsatzverträgen. Das sind Verträge, die ausschließlich über Telefon, Fax, Brief, E-Mail oder Internet abgeschlossen wurden.

Nur Verbraucher haben ein gesetzliches Widerrufsrecht. Ein Verbraucherkredit ist ein entgeltlicher Darlehensvertrag zwischen einem Unternehmer (Darlehensgeber) und einem Verbraucher (Darlehensnehmer). Dazu gehören sowohl die Finanzierung über einen Kredit als auch andere Finanzierungsformen wie zum Beispiel bei bestimmten Leasingverträgen.

Aktuelles BGH-Urteil: Kein Widerrufsrecht bei Kilometerleasing

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass ein Verbraucher, der mit einem Unternehmer einen Leasingvertrag mit Kilometerabrechnung abgeschlossen hat, kein gesetzliches Widerrufsrecht hat (Urteil vom 24.2.2021, Az.: VIII ZR 36/20). Darüber sollten sich Verbraucher vor Unterschrift eines Kilometervertrages im Klaren sein.

Folgen des Widerrufs

Widerrufen Sie den Autokredit, kommt kein wirksamer Kreditvertrag zustande.

Mit dem Widerruf des Kreditvertrags wird auch der Kaufvertrag für das Auto hinfällig, wenn Sie den Kreditvertrag im Rahmen des Autokaufs beim Händler unterschrieben haben oder dieser den Kredit bei der Herstellerbank vermittelt hat. Der Kaufvertrag wird rückabgewickelt. Das Gleiche gilt für den Widerruf eines Leasingvertrags.

Sie müssen das Auto bei der Bank zurückgeben. Diese tritt durch den Widerruf an die Stelle des Verkäufers. Schon gezahlte Raten und die Anzahlung bekommen Sie von der Bank erstattet. Die Bank trägt insoweit das Insolvenzrisiko des Händlers.

Widerruf vor Auslieferung

Wenn Sie den Kreditvertrag vor der Auslieferung des Autos widerrufen, müssen Sie das Auto nicht abnehmen. Nachdem Sie zu diesem Zeitpunkt noch keine Raten gezahlt haben, ist ein Widerruf für beide Vertragspartner unproblematisch.

Wertersatz für gefahrene Kilometer

Erfolgt der Widerruf erst nach längerer Vertragslaufzeit (beispielsweise wegen fehlerhafter Widerrufsbelehrung), kann es sein, dass Sie für die gefahrenen Kilometer Wertersatz leisten müssen.

Ein Mann kauft einen Neuwagen in einem Autohaus
Widerruf beim Autokredit: Das sollten Sie wissen © imago images/Panthermedia

Folgende Vertragsgestaltungen sind möglich: Es ist vereinbart, dass Sie keinen Wertersatz zahlen müssen. Oder es wurde vertraglich festgelegt, dass eine Nutzungsentschädigung für die bis zum Widerruf gefahrenen Kilometer fällig wird. In Ihrem Vertrag kann auch stehen, dass Sie bei Rückgabe die Differenz zwischen Neuwert und dem Wert des Autos erstatten müssen.

Vertrag prüfen lassen

Ein ADAC Vertragsanwalt kann anhand Ihrer Vertragsunterlagen prüfen, ob bei Ihrem Kredit- oder Leasingvertrag Fehler vorliegen, die zu einem späteren Widerruf berechtigen, ob sich ein Widerruf lohnt und ob Sie Wertersatz zahlen müssen.

Angela Baumgarten
Fach-Autorin
Kontakt

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?