Versicherungskennzeichen 2022 für Mofas und E-Scooter

Junge Frau fährt auf einer alten Vespa
Jedes Jahr im Frühling beginnt das neue Versicherungsjahr für Mofas und E-Scooter© Fotolia/estradaanton

Am 1. März müssen die Kennzeichen für Mofas, Mopeds und E-Scooter gewechselt werden. Die neuen sind grün. Nur damit besteht ein Versicherungsschutz.

  • Jedes Jahr wechselt die Farbe des Versicherungskennzeichens für Mofas und E-Scooter

  • Ab 1. März sind die blauen Kennzeichen ungültig, die neuen sind grün

  • Versicherungsschutz besteht nur mit dem aktuellen Kennzeichen

Im Frühling beginnt alljährlich das neue Versicherungsjahr für Mopeds, Mofas sowie Roller bis 50 ccm Hubraum und mit einer Höchstgeschwindigkeit (je nach Betriebserlaubnis) bis zu 45 km/h, bei älteren Modellen bis zu 60 km/h.
Auch E-Scooter und andere Elektrokleinstfahrzeuge unterliegen der Versicherungspflicht und gehören zu dieser Gruppe.

Den Versicherungsschutz erkennt man am Nummernschild, dem Versicherungskennzeichen aus Blech. Bei E-Scootern ist es ein Klebekennzeichen in etwas kleinerer Form.

Die Schilderfarbe wechselt jährlich. Wer mit der falschen Farbe unterwegs ist, fährt ohne Versicherung und macht sich strafbar. 

Neue Versicherungskennzeichen ab 1. März

Am 1. März 2022 muss das Versicherungskennzeichen gewechselt werden, von Blau auf Grün. Das Kennzeichen läuft immer nach einem Jahr ab, eine Kündigung ist dafür nicht erforderlich. Fahren ohne gültiges Kennzeichen heißt Fahren ohne Versicherungsschutz. Im Fall eines Unfalls kommt der Fahrende für den gesamten Schaden auf. Außerdem ist das Fahren mit einem Fahrzeug ohne Versicherungsschutz strafbar. Das Gesetz sieht hierfür eine Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr oder eine Geldstrafe vor. 

Wo gibt es die neuen Kennzeichen für Mofas und E-Scooter?

Die neuen, grünen Versicherungskennzeichen sind direkt online beim Versicherer erhältlich.

Wenn Sie nach dem 1. März in die Versicherung einsteigen, reduziert sich der
Beitrag um die nicht in Anspruch genommenen Monate. 

Wie viel kostet das Versicherungskennzeichen?

Das Versicherungskennzeichen gibt es, je nach Versicherung, ab ca. 40 Euro für die Kfz-Haftpflicht. Kommt noch die Teilkasko dazu, liegen die Tarife in der Regel etwa zwischen 80 und 100 Euro.

Petra Zollner
Redakteurin
Kontakt

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?