IAA Mobility 2021 in München - Autoshow war gestern

Key Visual zur IAA
Die IAA Mobility 2021 in München rückt die Mobilität der Zukunft in den Fokus ∙ © VDA

Im September 2021 schlägt die Internationale Automobilausstellung (IAA) erstmals in München ihre Zelte auf. Mit einem völlig neuen Konzept. Alle Infos und Eintrittspreise

  • Neues Konzept rückt Mobilität der Zukunft in den Fokus

  • Vom 7. bis 12. September für Besucher geöffnet

  • Münchens schönste Plätze werden eingebunden

2019 verabschiedete sich die IAA aus Frankfurt am Main. Die Kritik an der thematischen Ausrichtung der Automobilmesse war unüberhörbar geworden, die Besucherzahlen der letzten Ausgaben stark rückläufig. Im März 2020 entschied sich der Verband der Automobilindustrie (VDA) für München als neuen IAA-Standort.

Verbunden mit dem Umzug in die bayerische Landeshauptstadt ist ein neues Konzept für den internationalen Branchentreff, der vom 7. bis 12. September 2021 in München gastiert und dann IAA Mobility 2021 heißt.

Das neue Konzept der IAA Mobility 2021

An sechs Tagen können die Besucher der IAA einen konzeptionellen Dreiklang erleben, der den aktuellen Wandel und den Umbruch in der Mobilität aufgreifen und widerspiegeln soll.

Summit
Auf dem Gelände der Messe München werden gezielt Innovationen von Marken und Produkten präsentiert, nicht wie bisher ganze Produktpaletten eines Anbieters. Außerdem diskutieren hier Vertreter aus Mobilität und Technologie branchenübergreifend. Alles komprimiert und limitiert, gleichzeitig aber offen für neue Branchen jenseits des Automobils. Auch Fahrräder und E-Bikes werden dort beispielsweise zu sehen sein.

Open Space
Die breite Öffentlichkeit möchte der VDA mit dem Open Space verstärkt einbinden. Deshalb verlässt man die Enge der Messehallen und geht nach draußen. An wichtigen Münchner Plätzen wie z.B. Odeons- und Marienplatz soll ein stadtweiter Dialog über Visionen, Innovationen und nachhaltige Mobilitätslösungen angeregt werden. Mit einer Mischung aus Informations- und Entertainment-Programm möchte der VDA Verbraucher und Hersteller stärker zusammenbringen. Aussteller siehe unten.

Blue Lane
Zwischen der Münchner Innenstadt und der Messe München entsteht eine Blue Lane – eine Teststrecke für nachhaltige und multimodale Technologien. Hier heißt es für die Besucher einsteigen und selbst ausprobieren. Also nachhaltige Mobilitätslösungen am eigenen Leib „erfahren“ und erleben.

Die IAA hat sich in ihrer 123-jährigen Geschichte immer wieder weiterentwickelt, aber das Jahr 2021 in München ist ein grundlegender Neustart.

Hildegard Müller, VDA-Präsidentin

Ganzheitliches Mobilitätsbild

Entwicklungen wie Elektromobilität, Wasserstoffantriebe, vernetztes oder automatisiertes Fahren, Ridesharing, Flugtaxis oder Lastenräder – die neue IAA möchte zusammen mit Marken und Ausstellern ein ganzheitliches Bild von Mobilität zeichnen.

Außerdem möchte man substanzielle Spuren am Veranstaltungsort München hinterlassen und nicht einfach zum nächsten Standort weiterziehen. Deshalb sollen in enger Zusammenarbeit mit der Stadt nachhaltige Infrastrukturprojekte wie Wasserstofftankstellen, Mobilitäts-Hubs oder Ladesäulen entstehen. All diese konzeptionellen Ansätze zeigen: Der VDA hat verstanden, dass die IAA mehr als eine reine Leistungsshow des Automobils sein muss, um sie langfristig in einer Gesellschaft der Mobilität zu verankern.

Die Eintrittspreise

Unter iaa.de* können Autofans und Fachbesucher bereits Eintrittskarten ordern. Privatpersonen zahlen für das Tagesticket ab 20 Euro (ermäßigt 10 Euro), inbegriffen sind Partnerangebote in der Münchner Gastronomie und im Einzelhandel sowie ein ÖPNV-Fahrschein. Für professionelle Besucher gibt es zahlreiche unterschiedliche Tarife je nach Besuchsdauer und gebuchtem Rahmenprogramm.

Für Fachbesucher gibt es darüber hinaus weitere Veranstaltungs-Formate im Rahmen des „Summit“ auf dem Messegelände und der „Conference“. Die Eintrittspreise sind unter anderem nach Besuchsdauer gestaffelt und starten bei rund 140 Euro (ermäßig ab 50 Euro). Wer nicht vor Ort sein will, kann die Messe im Videostream erleben; das „IAA Virtual“-Ticket gibt es ab 200 Euro.

Die Ausstellung in der Münchner Innenstadt ("Open Space") ist auch ohne Ticket zugänglich.

Die Aussteller des Open Space:

Königsplatz

Wittelsbacher Platz

Odeonsplatz

Feldherrnhalle

Max-Joseph-Platz

Hofgarten (Bike-Bereich)

Marstallplatz (Bike-Bereich)

ADAC

Bosch

Dacia

EnBW

Fraunhofer

Ford

IBM

Mahle

Michelin

Polestar

Valeo

WEY (Great Wall)

Audi

Porsche

Siemens

Bosch

Cupra

NIO

ShareNow

Webasto

MB-EQ

Mercedes-Benz

BMW

Mini

Rolls-Royce

ADP Engineering

Bergamont

Brose

Biketec

Ca Go Bikes

GasGas E-Bikes

Husqvarna E-Bikes

FAZUA GmbH

Internetstores

Riese & Müller

ReBike

ROSE Bikes

Rotwild

Ralf Bohle

Rebike Mobility

Riese & Müller

R Raymon

SCOTT SPORTS

Schwalbe

Simplon

Specialized

Qwic

IAA Kids World

Academy

Bulls

Canyon

Coolmobility

Coast

Fazua

Fyler

Hercules

i:SY Kettler

Scool

Sharea

ZEG








Text: Jörg Peter Urbach, Jochen Wieler mit Material von SP-X

*Der Link führt auf eine externe Seite, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Redaktion
Kontakt

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?