Menü
Rund ums Fahrzeug
Verkehr
Reise & Freizeit
Versicherungen & Finanzen
Mitgliedschaft
Services
Der ADAC

Urlaub 2020: Die besten Reiseziele im August trotz Corona

Strand von Vieste und Pizzomunno im Gargano in Apulien
Platz am Strand bietet Italiens Adriaküste – zu Zeiten von Corona nicht nur in Apulien, sondern auch weiter nördlich ∙ © iStock/StevanZZ

Für den Urlaub im August sind in Corona-Zeiten Auto-Ziele und Ferienhäuser besonders gefragt. Deutschlands Küsten stehen hoch im Kurs, Auswahl gibt es trotz Hochsaison am Mittelmeer.

  • Auch Auto-Ziele wie Niederlande und Österreich sind beliebt

  • Ferienhäuser und Camping verbuchen starke Zuwächse

  • Urlaub auf dem Hausboot: Möglich ohne Führerschein

Im Trend: Ferienhaus und rasche Rückkehr-Möglichkeit

Ferienhaus in der Toskana
Unterkunft mit Abstand: Ferienhäuser sind derzeit nicht nur in Italien beliebt ∙ © Shutterstock/gillmar

In die meisten Länder Europas dürfen Urlauber wieder reisen, doch angesichts von Corona bleiben viele Menschen in Deutschland vorsichtig. Wichtig sind ihnen laut einer Umfrage der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen hygienisch einwandfreie Urlaubsziele (68 Prozent), rasche Rückkehr-Möglichkeiten (50 Prozent), individuelle Verkehrsmittel wie das Auto (43 Prozent) und eine Unterkunft mit wenig Kontakt (41 Prozent). Deutschland liegt als Wunschziel weit vor Österreich, Italien, Spanien, den Niederlanden, Frankreich, Dänemark und Griechenland.

Und auch die Routenplanungen von ADAC Mitgliedern zeigen: Urlaub im eigenen Land ist noch viel beliebter ist als in den Vorjahren, daher wird es an Nord- und Ostsee sowie in Oberbayern nun in der Hochsaison eng.

Aber auch Flugpauschalreisen ans Mittelmeer sind jetzt laut Deutschem Reiseverband DRV wieder im Kommen: Spaniens Insel-Klassiker Mallorca und Kanaren werden am meisten gebucht, die Balearen allerdings zuletzt weniger stark. Im östlichen Mittelmeer ist vor allem Griechenland gefragt. Insgesamt machten die aktuellen Buchungseingänge bei Reisebüros, Portalen und Veranstaltern jedoch nur etwa ein Drittel des Vorjahres aus.

Niederlande: Nordsee und Nationalparks

Leuchtturm und Strand im Nationalpark Texel in Holland
Niederländische Inseln wie Texel sind in der Hochsaison gefragt, die Nationalparks bieten Alternativen ∙ © Shutterstock/Wilco Snoeijer

Auf den Länderseiten des ADAC, die aktuelle Infos für die Reiseplanung zu allen wichtigen Urlaubszielen bieten, stieg vor allem das Interesse an den Niederlanden, bisher laut Auswärtigem Amt von Corona nur mäßig betroffen. Generell gebe es in vielen Regionen noch Angebote, von Unterkünften in Strandnähe bis hin zu Hotels und Ferienhäusern im Hinterland, so der Niederländische Gastgewerbe-Verband. Die weniger touristischen Gebiete abseits der großen Städte empfiehlt das Niederländische Büro für Tourismus für den Sommer: In vielen Nationalparks* des Landes sei der Mindestabstand ohne Probleme einzuhalten.

Nach dem Ende der Ferien in Nordrhein-Westfalen wird es ab Mitte August wohl wieder ein wenig leerer im Nachbarland mit seinen Nordseestränden, dem Wattenmeer und den landschaftlich reizvollen Inseln wie Texel. Mehr Urlaubstipps für die niederländische Küste

Im Auto nach Österreich, per Fähre nach Griechenland

Ein gutes Reiseziel im August ist Korfu mit blauem Wasser und antiken Tempeln
Für Griechenland verzeichnen ADAC Reisebüros wieder Nachfrage – vor allem bei Fährtickets ∙ © Shutterstock/Netfalls Remy Musser

Viel Interesse am Urlaub in Österreich besteht schon seit Wochen, in letzter Zeit zum Beispiel auch für die Steiermark. Ebenso für Urlaub in Kroatien, wo die Covid-19-Fallzahlen lange niedrig waren, allerdings laut Auswärtigem Amt zuletzt stark zunahmen. Auch für das bislang eher glimpflich durch die Corona-Krise gekommene Griechenland gibt es wieder Nachfrage. All das erkennt Heike Kaufmann, Vertriebsleiterin der ADAC Reisebüros in Südbayern, vor allem an den Verkaufszahlen von Vignetten und Fährtickets. Denn bislang seien Autoanreise und Ferienhäuser, vor allem große frei stehende, viel mehr gefragt als Flüge und Hotels.

"Generell wird die Pauschalreise aber gestärkt aus der Krise herausgehen, denn sie bietet ein Plus an Sicherheit", so Vetriebschefin Kaufmann. Viele Kreuzfahrt-Fans wollten ihrer Reiseform treu bleiben und hätten bereits umgebucht auf 2021, erste Flusskreuzfahrten gebe es ja schon wieder.

Bayern: Auf Weltreise vor der Haustür

Alpensee Schrecksee im Allgäu in Bayern
Fast wie Costa Ricas Vulkanlandschaft: Schrecksee in den Allgäuer Hochalpen ∙ © Shutterstock/Simon Dannhauer

„Wir können auch Deutschland“ wollen die Reisebüros angesichts des großen Interesses am Urlaub im eigenen Land unter Beweis stellen. „Aber im August brauche ich niemanden an den Tegernsee oder Chiemsee zu locken, da ist es eh voll“, sagt Heike Kaufmann vom ADAC Südbayern. Als Alternative – auch zu den momentan nicht möglichen Fernzielen – hat sie daher mit Reiseexperten des Clubs eine „Bayerische Weltreise“ ausgearbeitet: Breitachklamm statt Canyon, Gondelfahrten in Bamberg statt Venedig, Schrecksee statt Vulkan in Costa Rica – möglich in Etappen oder als Auto-Rundtour.

 Camping: Von Gardasee bis Teutoburger Wald

Das Camping Villagio Weekend in San Felice del Benaco am Gardasee
Campingplätze haben in Italien noch Kapazitäten, auch an Zielen wie dem Gardasee ∙ © Vacanze col Cuore

"Camping verbucht in diesem Sommer ganz großen Zuwachs. Viele Plätze in Deutschland sind im August nahezu ausgebucht", sagt Uwe Frers, Geschäftsführer des ADAC Campingportals PiNCAMP*, das Campingplätze in ganz Europa listet. In Italien dagegen gibt es durchaus noch Kapazitäten, selbst an so beliebten Ferienzielen wie der Adriaküste. Hier waren zum Beispiel auf dem großen Platz Marina di Venezia kurz nach dem Neustart Ende Juni erst rund 2600 von 12 000 Plätzen belegt. "Auch am sonst extrem gut besuchten Gardasee findet sich in diesem Jahr noch ein freies Plätzchen", so der Camping-Experte.

Kroatien, wo der Camping-Betrieb früh wieder startete, sei nach wie vor ein guter Tipp und beispielsweise Istrien von steigenden Corona-Fallzahlen weniger betroffen. Generell hätten die kroatischen Plätze ihre Kapazitäten in den vergangenen Jahren erweitert und viel in Qualität investiert. Frankreich biete selbst im landesweiten Hauptferienmonat August noch viele Möglichkeiten.

Service vor Ort: In Ihrer ADAC Geschäftsstelle

Aktuelle Informationen zu Ihrem Reiseziel, Toursets und die aktuelle Motorwelt exklusiv für ADAC Mitglieder, außerdem Reiseführer, Vignetten und persönliche Beratung rund um Ihre Mobilität: Das alles bieten die ADAC Geschäftsstellen ganz in Ihrer Nähe.

Und auch telefonisch ist der Club für Sie da – unter Tel. 0800 5 10 11 12 (Mo. – Sa.: 8 –20 Uhr).

Auf adacreisen.de finden Sie ebenfalls umfassende Informationen zu unterschiedlichen Destinationen weltweit sowie aktuelle Reiseangebote.

Für „Nordlichter“ empfiehlt Frers Dänemark – momentan allerdings noch mit sechs Übernachtungen Mindestaufenthalt. Und wer trotz allem in Deutschland bleiben möchte, sollte statt an den stark gefragten Küsten oder am Bodensee zu suchen lieber ins bayerische Franken ausweichen oder in die Mitte Deutschlands. Auch im Weserbergland oder Teutoburger Wald gebe es attraktive Plätze für Naturliebhaber.  Mehr Infos zu Camping und Corona*

Hausboot: Reviere von der Bretagne bis zur Adria

Hausboot fährt auf einem Kanal in der Bretagne in Frankreich
Für Urlaub auf dem Hausboot bietet Frankreich viel Auswahl, etwa in der Bretagne ∙ © iStock/Markus Thoenen

Abstand gewinnen und etwas Neues ausprobieren: Nach dieser Devise interessieren sich jetzt auch mehr Menschen für Ferien auf dem Hausboot. „Ein Boot ist ja mit das Beste, um sich zu isolieren“, sagt Axel Brinkmann von der ADAC Sportschifffahrt. Die Anreise geht mit dem Auto, Einschränkungen wegen Corona gibt es an Bord nicht und zahlreiche Reviere darf man auch ohne Bootsführerschein befahren – in Deutschland nach einer dreistündigen Einweisung mit der Charterbescheinigung. Deutschlands große Reviere wie Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg sind begehrt, wie die starke Nachfrage nach den Angeboten auf dem ADAC Skipper Portal zeigt.

Bessere Chancen gebe es unter anderem noch in den Niederlanden an der belgischen Grenze, auf der Maas oder in Friesland. In Frankreich könne man unter vielen führerscheinfreien Hausboot-Revieren wählen von der Bretagne bis zum Canal du Midi, der im Süden den Atlantik mit dem Mittelmeer verbindet. Ein attraktives und kulinarisch interessantes Revier biete auch Italien: die Lagunengewässer an der Oberen Adria.  

Städtereisen: Berlins grüne Seiten und City-Strände

Stand Up Paddler auf der Spree in Berlin
Freiluftvergnügen auch bei Städtereisen - zum Beispiel beim Stand up Paddling in Berlin ∙ © iStock/pedrojperez

Auch ein City-Trip kann im hochsommerlichen August anders aussehen: „Die grüne Seite der Stadt“ präsentiert zum Beispiel Berlin* mit Großstadtoasen, naturnahen Unterkünften und einer neuen „Welcome back card“ fürs Sightseeing. Wer weiter ins Grüne möchte, unternimmt vielleicht eine Radtour in Brandenburg* auf Fontanes Spuren zu zahlreichen Seen. Abstand dürfte hier möglich sein: In Berlin und Brandenburg endeten die Schulferien bereits am 7./8. August. Wer jetzt Radurlaub ausprobieren möchte, findet hier weitere Infos über Die schönsten Radwanderwege in Deutschland und Tipps für den Radurlaub für Einsteiger.

Auch die sonst stark frequentierte tschechische Hauptstadt Prag* wirbt in diesem Sommer mit speziellen Vergünstigungen der Prague Card um Besucher, die jetzt das Flair der Karlsbrücke in Ruhe genießen können.

Und Karibik-Feeling gibt es in zahlreichen deutschen Metropolen sogar vor der Haustür: Hier warten trendige Stadtstrände an Flussufern und auf Parkhausdächern.

Die neue App für Freizeit und Urlaub

Ideen für einen Ausflug oder interessante Adressen und Ziele für den Urlaub gesucht? ADAC Trips liefert individuelle Tipps für Ziele in Deutschland und Europa – passend für die Reiseplanung auch in Corona-Zeiten.

Über den August hinaus gibt es auch mögliche Reiseziele für den September.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.