Rund ums Fahrzeug
Verkehr
Reise & Freizeit
Produkte
Mitgliedschaft
Der ADAC

Die 12 besten Freizeitparks Deutschlands 2019

Achterbahn Loop Heide Park Soltau
Die Achterbahn "Big Loop" ist eine von über 40 Attraktionen im Heide Park in Soltau ∙ © Heide Park Soltau

Freizeitparks werben mit spektakulären Angeboten um Besucher: Achterbahnen, Abenteuer und Attraktionen für die ganze Familie. Wir zeigen die 12 besten Erlebnisparks in Deutschland. Immer mehr Parks bieten auch Programm Im Winter. Plus: Tipps, wie ADAC Mitglieder dort Geld sparen.

Hansa-Park Lübeck: Fahrspaß mit Meerblick

Der Schwur des Kärnan Hansapark
Abgehoben: Der "Kärnapulten" im Hansa-Park ∙ © HANSA-PARK Lübeck

Der Hansa-Park in Sierksdorf bei Lübeck gehört zu den größten Freizeitparks in Deutschland und ist – dank seiner Lage direkt an der Ostsee – wohl auch einer der schönsten. Von zahlreichen Fahrgeschäften aus blicken die Gäste aufs Meer, etwa von der Achterbahn "Der Schwur des Kärnan" oder vom Hansa-Park-Wahrzeichen, dem 100 Meter hohen Holsteinturm. Als neues "Ausrufezeichen" überragt nun die Lübecker Bucht der "Highlander", ein 120-Meter-Freifallturm, Teil des neuen Themenbereichs Britannien. Die Fahrattraktionen und Shows des Hansa-Parks sind in zwölf fantasievolle Themenwelten eingebettet.

Coaster-Fans begeistert die Dunkelachterbahn "Fluch von Novgorod" mit 97 Grad steilem Absturz und einer Beschleunigung auf 100 km/h in 1,4 Sekunden. Viel geboten ist auch für kleinere Besucher: Zum Beispiel die "Barcos del Mar", acht Motorräder samt Beibooten, die kreisförmig abheben und bereits von Kapitänen ab 90 cm Körpergröße gesteuert werden können.

Eine Wasserbahn für die Kleinen soll 2020 im neuen Bereich "Awildas Welt" starten. Außerdem ist dort als weitere Attraktion für Familien ein kleinerer Freifallturm geplant – 11 Meter hoch.   

Info: Tageskarte 39,50 €, Kinder (4-11 Jahre) 31 €. Geöffnet 28.3. bis 18.10.2020

Internetseite des Hansa-Parks in Sierksdorf bei Lübeck*

Heide Park Soltau: Peppa Pig & die Giganten

Achterbahn Krake im Heide Park Soltau
Der "Krake" im Heide Park zieht die Fahrgäste zum Schiffswrack ∙ © Heide Park Soltau

Seit 40 Jahren lockt der Heide Park in Soltau mit Attraktionen für alle Altersgruppen. Kleine Abenteurer zähmen Drachen oder kämpfen als Ghostbusters mit 3D-Brille gegen fliegende Schleimgeister. Im Peppa Pig Land mit drei Fahrgeschäften dreht sich alles um das Schweinemädchen aus der Zeichentrickserie. Große Loopingfans haben die Wahl zwischen sechs Achterbahnen: Im Wing Coaster "Flug der Dämonen" haben die Passagiere nichts unter und nichts über sich, denn sie sitzen links und rechts der Schiene der Flügelachterbahn, die mit ihren Manövern jegliche Orientierung raubt.

Mit dem Dive Coaster "Krake" geht es aus spektakulärer Höhe über dem See senkrecht zum Schiffswrack in die Tiefe. Nach drei Jahren Modernisierungspause ist nun auch wieder "Colossos" gestartet, Europas schnellste und höchste Holzachterbahn – das neue Motto: "Kampf der Giganten".

Kurzurlauber können im Abenteuerhotel oder im Holiday Camp übernachten, z.B. in sieben VW T2 Bullis.

Für ein exklusives Silvester-Familien-Abenteuer wird der Park teilweise geöffnet, zu dem Drei-Tages-Paket gehören Kinderprogramm, Spaßbad-Nutzung, Live-Musik und Feuerwerk.   

Info: Tageskarte 49 € (online ab 31 €), Kinder (3-11 Jahre) 39 €. Geöffnet 28.3. bis 25.10.2020

Homepage des Heide-Parks in Soltau*

Spartipp für ADAC Mitglieder

Für Mitglieder gibt es Vergünstigungen des ADAC Vorteilsprogrammes in vielen Parks – auch in den Niederlanden.

Der ADAC Nordrhein bietet weitere Rabatte im Vorverkauf.

Movie Park Bottrop: Ausflug ins Weltall

Star-Trek-Coaster im Movie Park Germany
Intergalaktisch: Der Star-Trek-Coaster im Movie Park Germany ∙ © Movie Park Germany

Die Star-Trek-Achterbahn ist der Höhepunkt im Themenbereich "Federation Plaza" im Movie Park Germany. Dort dreht sich alles rund um Raumschiff Enterprise, den Weltraum und Warpgeschwindigkeit. Die anderen Fahrgeschäfte und Shows lassen die Besucher ebenfalls in Film- und Fernsehwelten eintauchen – etwa von SpongeBob Schwammkopf, Dora the Explorer oder Abraham Van Helsing, dem Vampirjäger. Im 4D-Kino läuft ein Kurzfilm-Klassiker: der Coyote auf der Jagd nach den Roadrunners.  

Im Areal "Santa Monica Pier" dreht sich ein Jet-Ski-Rondell, vom Riesenrad aus lässt sich die Aussicht auf den rund 45 Hektar großen Park genießen. Aus dem Wasser-Rafting "Mystery River" wurde "Excalibur – Secrets of the Dark Forest". Im Auftrag von Zauberer Merlin begeben sich die Fahrgäste nun auf die Suche nach dem legendären Schwert.

Im neuen Themenbereich "Paw Patrol" kann die ganze Familie eine rasante Off-Road-Fahrt erleben. Mit den kleinen Hunde-Helden aus der TV-Serie geht es auf Luftkissen-Bootstour und in den Turm der Welpenwache. Und aus der Wasserbahn "Bermuda Triangle" wurde die geheimnisvolle "Area 51", in der Besucher im Boot auf Alien-Forschungstour starten. 

Video: Fahrt mit der Star-Trek-Achterbahn im Movie Park*

Info: Tageskarte ab 43 € (online ab 29,50 €), Kinder (4-11 Jahre) ab 34 € (online ab 29,50 €). Geöffnet 27.3. bis 1.11.2020

Homepage des Movie Parks in Bottrop*

So viel sparen ADAC Mitglieder: 1,50 € pro Ticket Rabatt für max. 5 Personen gegen Vorlage der Clubkarte an der Kasse. Noch mehr sparen im Vorverkauf (Tageskarte 28 €) nur im Vorverkauf in ADAC ServiceCentern und Geschäftsstellen in NRW unter Tel. 02 21.47 27 47 oder Tel. 02 31.54 99 333

Fort Fun: Wilder Westen im Sauerland

Attraktion Wild Eagle Fort Fun
Im Drachenflieger "Wild Eagle" über das Fort Fun Abenteuerland ∙ © Fort Fun Abenteuerland

Im "Santa Fé Express" durch die Sauerländer Wälder fahren, mit dem Drachenfluggerät "Wild Eagle" über den Park gleiten oder an der Goldwaschanlage Edelsteine suchen: Das Fort Fun Abenteuerland – eine Westernstadt inmitten von bewaldeten Hügeln – ist mit zahlreichen, teils wunderbar nostalgischen Attraktionen ausgestattet. Neben Freizeitpark-Klassikern wie Achterbahnen und Wildwassertouren wartet das Fort Fun mit einer Sommerrodelbahn oder auch dem "Foxdome" auf, in dem die Gäste Teil eines interaktiven Videospiels werden. Für kleinere Kinder gibt es beispielsweise einen Streichelzoo, eine Marienkäferbahn, einen Spielplatz und ein Puppentheater.

Als neue Attraktion sind die Thunderbirds in der Indianer-Themenwelt gestartet. Die Donnervögel absolvieren wahre Kunstflüge, acht Gondeln drehen und überschlagen sich im Gewitter-Grollen.

Wer länger bleiben will, kann auf dem Gelände stilecht in kanadischen Blockhütten übernachten.

Der Indoor-Spielplatz L.A.B.S. mit sechs interaktiven und innovativen Spielelementen hat unabhängig vom Park während der Wintermonate geöffnet. Außerdem gibt es einen Weihnachtsmarkt und die Fort Fun Winterwelt* für Ski- und Rodelspaß.

Info: Tageskarte 29,50 € (ab 150 cm Körpergröße), 23,50 € (90 bis 150 cm Körpergröße). Geöffnet ab 4.4.2020.
Indoor-Spielplatz L.A.B.S geöffnet 30.11.2019 bis 29.3.2020 an Wochenenden, Eintritt 4 € (Erw.), 8 € (Kinder 4-18 J.)

Homepage des Fort Fun in Bestwig (Wasserfall) im Sauerland*

So viel sparen ADAC Mitglieder in der Sommersaison: 8,50 € Rabatt pro Tageskarte Erwachsene, 2,50 € pro Tageskarte Kinder für max. 5 Personen (21 € statt 29,50 € bzw. 23,50 €). Noch mehr sparen im Vorverkauf (Tageskarte 20 € statt 29,50 €) nur im Vorverkauf in ADAC ServiceCentern und Geschäftsstellen in NRW sowie unter Tel. 02 21.47 27 47 oder Tel. 02 31.54 99 333.

Phantasialand: Maya-Ruinen in Brühl

Chiapas im Phantasialand
Wildwasserbahn "Chiapas" im Phantasialand in Brühl ∙ © Schmidt-Löffelhardt GmbH & Co.

Mexiko, Afrika, China und Berlin sind im Phantasialand nur ein paar Schritte voneinander entfernt. Sechs spannende Themenwelten hat der Park in Brühl bei Köln zu bieten. In ”Klugheim“, dem mysteriösen Dorf in einer Felslandschaft sausen zwei spektakuläre Achterbahnen um die Wette: ”Taron“ und ”Raik“, die zusammen sechs Weltrekorde halten. Für Nervenkitzel sorgt auch die Wildwasserbahn ”Chiapas“ im Themenbereich Mexiko, die von der sagenumwobenen Ruinenstadt Palenque inspiriert ist. Die Besucher schippern in Einbaumbooten durch einen Maya-Tempel, bevor es einen 53 Grad steilen Hang hinuntergeht…

In ”China Town“ lassen sich Palastbauten und Artistik-Shows bewundern. Bei der ”Geister-Rikscha“ handelt es sich um Europas längste unterirdische Geisterbahn. 

Die neue Virtual-Reality-Attraktion "Crazy Bats" nimmt Fahrgäste mit auf eine Reise durch ein wortwörtlich cooles Schloss mit drei frechen Fledermäusen. Mit VR-Brillen erleben sie auf der Achterbahn einen eigens produzierten Animationsfilm in Kinoqualität, im Kopfhörer läuft der speziell komponierte Soundtrack. Kinder dürfen bereits ab 1,20 Meter Größe ohne Begleitung mitfahren.

Wem ein einziger Tag in dem 1967 gegründeten Freizeitpark nicht reicht, der kann in zwei Hotels übernachten, "Ling Bao" im Asien-Design wurde gerade frisch renoviert. Ein drittes Hotel entsteht in der künftigen Themenwelt "Rookburgh" rund um Luftfahrt-Pioniere, gehalten im Stil von "Steampunk", einem Mix aus futuristischen Elementen und viktorianischem Zeitalter.

Beim "Wintertraum" bietet das Phantasialand Achterbahnspaß auch bei Minusgraden, Weihnachtsmarkt-Flair, Feuerwerk sowie Indoor- und Outdoor-Shows mit aufwändigen Kostümen und Licht-Gewändern – vom Wintermärchen "The Magic Rose" vor der Kulisse Berlins bis zum feurigen "Tiempo de Fuego" in Mexiko.  

Info: Geöffnet für Wintertraum 22.11.2019 bis 19.1.2020. Wintertraum-Ticket 47,50 €, Kinder 34,50 €.

Phantasialand-Homepage*

So viel sparen ADAC Mitglieder in der Sommersaison: Tageskarte 46,50 € statt 51,50 € bzw. 37 € statt 41,50 € (Kinder).  Nur erhältlich im Vorverkauf in ADAC ServiceCentern und Geschäftsstellen in NRW sowie unter Tel. 02 21.47 27 47 oder Tel. 02 31.54 99 333.

Belantis: Pyramide & Tempel bei Leipzig

Abenteuerreich Belantis
Bei Capt'n Black's Piratentaufe halten Mutige Ausschau vom Mast ∙ © BELANTIS/Eric Kemnitz

Der ”Fluch des Pharao“ wartet in einer Pyramide südlich von Leipzig: Mit 31 Metern Höhe ragt sie auf im Familienfreizeitpark Belantis. Aus der Spitze über der Grabkammer geht’s mit dem Boot in die Stromschnellen. ”Belanitus Rache“ fürchtet keiner der tapferen Indianer, die ins Riesenschwungpendel einsteigen. Dann lockt der Olymp: Beim ”Götterflug“ lassen sich die Flügel selbst steuern und zum Gipfel der ”Säule der Athene“ muss man sich per Muskelkraft an Seilen hochziehen. Hier hat man den Überblick über 60 Attraktionen und Shows in acht Themenwelten auf den 27 Hektar Fläche des ehemaligen Braunkohletagebaus Zwenkau. Etwa im ”Reich der Sonnentempel“ die Achterbahn ”Huracan“, deren Miniversion ”Huracanito“ auch die Kleinen ab drei Jahren fahren dürfen, ebenso den Mini-Topspin Anca. Belantis gehört zur spanischen Gruppe Parques Reunidos, wie ingesamt 60 Parks weltweit, darunter der Movie Park in Bottrop.

Info: Tageskarte (online) 38,50 €, Kinder (4-10 Jahre) 33,50 €. Geöffnet 4.4. bis 1.11.2020

Belantis-Homepage*

Holiday Park: Höhenflüge bei Speyer

Sky Fly im Holiday Park in Speyer
Glück mit Überschlag: Der "Sky Fly" im Holiday Park in Haßloch ∙ © Holiday Park

Im Holiday Park in der Nähe von Speyer gibt es Auswahl für Action-Fans und Genießer: die bis zu 120 km/h schnelle Achterbahn "bigFM Expedition GeForce", die Katapult-Achterbahn "Sky Scream", einen Freifallturm, eine Wasserski-Stuntshow, eine Wikinger-Wildwasserbahn oder auch den Bereich "The Beach", wo sich Besucher am Steuer eines Rettungsbootes versuchen können.

Auch die kleinen Gäste fühlen sich in dem Park im rheinland-pfälzischen Haßloch wohl. Im "Majaland" können sie etwa auf dem Rücken von Grashüpfer Flip die bunte Blumenwelt der Kultbiene erkunden oder im zwölf Meter hohen Kinder-Freifallturm "Blumenturm" erstes Bauchkribbeln erleben. Heidi, Wickie, Maja oder auch das Parkmaskottchen Holly, ein grüner Papagei, sind übrigens täglich zum Meet and Greet auf dem Gelände anzutreffen.

Außerdem lockt die Indoor-Halle ”Heidiland“, die unter anderem eine Familienachterbahn, Karussells, ein Theater, eine Riesenrutsche und ein Bällebad beherbergt. Erstmals öffnet sie auch in den Wintermonaten.

Info: Tageskarte 36,50 € (über 1,40 m Körpergröße), 31,50 € (1,00 bis 1,40 m), 12,50 € (0,85 bis 1,00 m). Geöffnet: 4.4. bis 1.11.2020.
Indoorhalle 9.11.2019 bis 28.3.2020 (Wochenenden, Ferien) Tageskarte 9,99 €.

Holidaypark-Homepage*

Tripsdrill: Klassiker im Schwabenländle

Mammut Holzachterbahn im Erlebnispark Tripsdrill
Losbrettern in der Holzachterbahn "Mammut" in Tripsdrill ∙ © Erlebnispark Tripsdrill

Bereits vor 90 Jahren eröffnete Deutschlands erster Erlebnispark Tripsdrill in Cleebronn zwischen Stuttgart und Heilbronn. Aus der "Altweibermühle" wurde ein Ausflugsziel mit über 100 Attraktionen von der Katapult-Achterbahn "Karacho" bis hin zum neuen Erlebnisspielplatz "Sägewerk", der mit rund 250 Elementen zum klettern, rutschen, sandeln und planschen einlädt – direkt neben der Holzachterbahn "Mammut". Deren Züge sind als Sägen gestaltet und brettern durch eine Sägemühle, im Wartebereich wurden Teile historischer Sägemühlen aus ganz Deutschland wieder aufgebaut.

Auch andere Attraktionen passen zur Tradition der Region: Der Höhenflug basiert auf der Geschichte des Schneiders von Ulm. Und in Omas nostalgisch-weißen Badewannen führt die Wildwasser-Schussfahrt durch eine mittelalterliche Burg. Zum Park gehören auch das ganzjährig geöffnete Wildparadies mit Greifvögeln und Fischottern sowie besondere Übernachtungsmöglichkeiten in Baumhäusern und Schäferwagen.

Im Lauf der Saison 2020 sollen zwei neue Achterbahnen starten, die sich mehrfach kreuzen: "Volldampf" und "Hals über Kopf".

Info: Tageskarte: 35,50 €, Kinder (4-11 Jahre) 29,50 €. Geöffnet 4.4. bis 1.11.2020. Wildparadies und Natur-Resort ganzjährig, Wintersaison ab 9 € (Erw.), 6,50 € (Kinder)

Erlebnispark Tripsdrill Homepage*

Europa-Park Rust: 100 Attraktionen bei Freiburg

Die Gondel des Voletarium im Europa-Park Rust bei Freiburg
In den Gondeln des "Voletarium" starten Besucher zu einer genialen Reise ∙ © Europa-Park Rust

Absoluter Spitzenreiter mit über 100 Attraktionen und Shows, sechs Hotels sowie über 5,6 Millionen Besuchern pro Jahr ist der Europa-Park im Dreiländereck Deutschland, Frankreich und Schweiz. Auf einer Fläche von 95 Hektar startet eine Europareise in 15 Themenbereiche, 13 spektakuläre Achterbahnen versprechen Nervenkitzel. Trendsetter ist man hier auch bei Virtual-Reality-Erlebnissen: Im "Alpenexpress Coastiality" entschwinden Gäste mit Spezialbrillen in eine animierte 3D-Welt und spüren zugleich Fahrtwind, Fliehkräfte und Kurven der realen Achterbahnfahrt. Der Traum vom Fliegen soll wahr werden in den Gondeln des ”Voletarium“ bei einer fantastischen Reise über Europa. Im Deutschland-Bereich laden Lokomotivführer Lukas und Jim Knopf zur Familientour durch Lummerland.

In der Frankreich-Themenwelt wurde die Dunkel-Achterbahn ”Eurosat“ modernisiert, das Viertel um die Silberkugel im Stil des Pariser ”Moulin Rouge“ gestaltet. 

Der Skandinavien-Bereich, zerstört durch den Großbrand 2018, hat wieder eröffnet: Beim "Fjord Rafting" geht es vorbei an tosenden Wasserfällen in eine mystische Höhle voller Spezialeffekte, dann in die Riesenschaukel "Vindjammer".

Eine Fahrt mit "Oktopus Snorri" stimmt schon ein auf die aktuelle Erweiterung: Vor den Toren des Europa-Park bietet die komplett neue Wasserwelt "Rulantica" im nordischen Stil 25 Attraktionen, darunter 17 Rutschen, Tunnels, Wildbäche und ein Wellenbad auf insgesamt 32.600 Quadratmetern. Bis zu 3500 Gäste können sich hier gleichzeitig vergnügen. Rund 180 Millionen Euro haben die Betreiber investiert in die neue Wasserwelt, zu der auch das Hotel "Krønasår"gehört, per Shuttle verbunden mit dem Europa-Park.

Rasanten Winterzauber verspricht der Park mit vielen Attraktionen von der Island-Mythenwelt über Coaster-Fahrten durchs nächtliche Paris bis hin zu Eislauf-Fläche, Eis-Skulpturen, Eis-Show, Zirkus-Revue und historischem Weihnachtsmarkt. Kinder können Ski und Langlauf ausprobieren.

Info: Tageskarte 55 €, Kinder (4-11 Jahre) 47 €. Geöffnet Sommersaison 28.3. bis 8.11.2020.
Wintersaison: 23.11.2019 bis 6.1.2020 sowie 11. und 12.1.2020, Tageskarte 47 €, Kinder 39,50 €.

Wasserwelt "Rulantica" ganzjährig geöffnet: Tageskarte 38,50 €, Kinder 35,50 €, Tickets nur online verfügbar im Vorverkauf, tagesbasiert und limitiert

Homepage des Europa-Parks in Rust*

Für kleine Feen und Entdecker: Playmobil FunPark

”Spielen, Bewegen, Erleben“ ist das Motto im Playmobil FunPark in Zirndorf. Ob Piratenschiff, Ritterburg, Wilder Westen oder Bauernhof – in den Playmobil-Welten im XXL-Format sollen Kinder selbst aktiv werden. Elektronische Fahrgeschäfte oder Achterbahnen gibt es nicht. Aber ein ”Zauberhaftes Feenland“: Durch den Regenbogen geht es ins magische Reich, wo kleine Feen und Elfen Playmobil-Einhörner striegeln können.

In großen Zaubermuscheln gehen kleine Entdecker auf die Suche nach dem goldenen Kristall oder nutzen die Möglichkeiten zum Klettern und Balancieren. Die umgestaltete und vergrößerte Piratenwelt bietet Spiel- und Kletterspaß mit zwei neuen Schiffen und einer Lagune. In der Sommersaison 2020 soll das neue "Königreich der Meerjungfrauen" auf dem bisherigen Sand- und Matschspielplatz eröffnen. Dort können kleine Besucher in eine Kristallgrotte und farbenfrohe Korallenwelten eintauchen und Meerjungfrauen stylen.  

In der Wintersaison locken die Indoor-Spielstadt und der angrenzende Klettergarten bei jedem Wetter. Neu sind die überdachte Eislaufbahn und der Winterzauber-Weg zum Piratensee. Erstmals bleibt auch das Playmobil-Hotel geöffnet.

Info: Tageskarte 11,90 € (Hauptsaison), 9,90 € (Nebensaison). Geöffnet bis 3.11.2019, Wintersaison 30.11.2019 bis 1.3.2020.

Homepage des Playmobil-Funparks*

So viel sparen ADAC Mitglieder: 1 € Rabatt auf den Eintrittspreis für alle ADAC Mitglieder

Legoland: Abenteuer in Günzburg

Abenteuerland Legoland Deutschland
Unterwegs zum Elefanten aus 110.000 Steinen: Safari im Legoland ∙ © Jessica Kassner/jmk-photography

Ins alte Ägypten entführt Legoland im schwäbischen Günzburg jetzt seine Besucher. Ein fünf Meter hoher Pharao aus 250.000 Legosteinen wacht über den neuen Themenbereich mit zwei Haupt-Attraktionen: In einer interaktiven Pyramiden-Rallye löschen Teams ein Feuer und bringen sich dann im Heißluftballon in Sicherheit. Kleine Abenteurer gehen im Jeep auf Safari, zu lebensgroßen Elefanten, Gorillas, Giraffen und Löwen aus tausenden Lego-Steinen. Die Modelle können sich bewegen und Tierlaute von sich geben. Beim "Großen Lego Rennen" starten Rennfahrer ab sechs Jahren auf eine Achterbahn.

Für die Ninjago-Helden gibt es einen eigenen Parkbereich mit der Fahrattraktion "The Ride", in der Passagiere per Handgesten-Technologie selbst aktiv werden können. In der Saison 2020 soll die Ninjago World noch größer werden.

Insgesamt bietet der Park im bayerischen Günzburg für Familien mit Kindern im Alter von zwei bis zwölf Jahren in mittlerweile zehn Themenwelten über 55 Attraktionen von Piraten-Wasserschlacht bis Elektroauto-Fahrschule. Herzstück ist das "Miniland", in dem Städte und Landschaften aus Lego nachgebaut sind.

Im Legoland Feriendorf können mittlerweile insgesamt 2644 Gäste übernachten, zum Beispiel im Pirateninsel-Hotel: 142 Zimmer mit Schlafschiffchen gibt es in der Anlage mit großem Spielplatz in der Mitte.

Info: Tageskarte 47,50 €, Kinder (3-11 Jahre) 43,50 €, online ab 36,50 €/33,50 €. Geöffnet 28.3. bis bis 8.11.2020.

Legoland-Homepage*

So viel sparen ADAC Mitglieder: freier Eintritt für ein Kind pro voll zahlendem Erwachsenen.

Allgäu Skyline Park: Vollgas in Bad Wörishofen

Sky Dragster im Allgäu Skyline Park
Achterbahn mit Motorrad-Feeling: Der "Sky Dragster" im Allgäu Skyline Park ∙ © Allgäu Skyline Park

Um sieben neue Attraktionen gewachsen ist der Allgäu Skyline Park in den vergangenen Jahren. Für die Kleineren kamen z.B. die Gondel-Achterbahn Kids Spin und ein Bungee-Trampolin hinzu, für die etwas Mutigeren die Wildwasserbahn 2 und die Riesen-Zentrifuge Zero Gravity. Eindeutig in die Kategorie Adrenalin pur gehört High Fly, die Überkopf-Riesenschaukel mit 33 m Höhe. Ebenso spektakulär: die neue Motorrad-Achterbahn Sky Dragster: In dem Prototyp, der individuell für den bayerischen Freizeitpark gebaut wurde, können die ”Biker“ selbst das Tempo bestimmen und auf der gesamten Strecke Gas geben und bremsen.

Neu ist außerdem eine Kran- und Baggerlandschaft für die Kleinen. Eine kultige Geisterbahn mit 18 Gondeln und ein wirbelnder "Breakdancer" kamen jetzt noch hinzu. In dem weitläufigen Areal auf 32 Hektar mit Seen und Rasenflächen hat auch Nostalgie ihren Platz: Vom Riesenrad reicht die Aussicht weit über den Park mit nun mehr als 60 Attraktionen, direkt an der A 96 München-Lindau bei Bad Wörishofen.

Info: Tageskarte 33 €, Kinder 26 € (110 bis 149 cm Körpergröße). Geöffnet 28.3. bis 8.11.2020.

Homepage des Allgäu Skyline Parks*

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Andrea Steichele-Biskup
Redakteurin
Kontakt