Endlich Urlaub: Die besten Reiseziele im Juli 2021

Im Juli 2020 macht man gut in Kärnten am Millstätter See Urlaub
Ab an den Badestrand: Kärnten wird auch als die Südsee Österreichs bezeichnet ∙ © Millstättersee Tourismus/Gert Perauer

Die Impfquote steigt, vielerorts sinken die Infektionszahlen, und für einige Länder und Regionen Europas gibt es endlich keine Reisewarnung mehr: Wo Sie im Juli 2021 baden, wandern und entspannen können mit Ruhe und ausreichend Abstand.

Österreich: Südseetraum in Kärnten

Eine Reisetipp für Juli 2020 ist ein Biwak am Millstätter See in Kärnten
Platz für zwei: Abstandsregeln sind in den Biwaks am Millstätter See überflüssig ∙ © Millstättersee Tourismus/Gert Perauer

Das Bundesland wird auch als die Südsee Österreichs bezeichnet. Kein Wunder, denn Kärnten hat unzählige Gewässer und Badeseen zu bieten: vom mondänen Wörthersee, wo einst Roy Black Frauenherzen zum Schmelzen brachte, bis hin zur Übernachtung in einem Baumzelt am Faakersee*. Romantisch wird es am Millstätter See, der im Juli bis zu 27 Grad warm wird. Dort warten nicht nur insgesamt zwölf Strandbäder, sondern auch Biwaks* auf die Gäste.

In den kleinen Holzhütten direkt am See können maximal zwei Personen übernachten, den Sternenhimmel bestaunen und die Ruhe genießen. Lesen Sie hier, welche aktuellen Bestimmungen und Corona-Regeln in Österreich gelten.

Italien: Natur erleben auf einem Bauernhof in Südtirol

Im Juli 2020 ist ein guter Urlaub mit Kinder auf dem Bauernhof in Südtirol möglich
Auf Du und Du mit Kuh: Familienurlaub auf einem Bauernhof in Südtirol ∙ © Roter Hahn/Frieder Blickle

In den Bergen Südtirols scheint die Welt noch in Ordnung zu sein. Und nach genau dieser Idylle sehnen sich gerade viele Urlauber. Mehr als 1600 Bergbauern- und Obstbauernhöfe sowie Weingüter in ganz Südtirol sind unter der Dachmarke Roter Hahn* vereint. Ob auf dem Ritten bei Bozen, in Meran, den Dolomiten oder im Vinschgau: Alle Unterkünfte haben maximal fünf Ferienwohnungen bzw. acht Zimmer und bieten eine familiäre und damit ungestörte Atmosphäre.

Das Frühstück mit hofeigenen Produkten wie Käse, Schinken und Marmeladen wird auf Wunsch vor die Tür geliefert. Im Juli sind dann auch die Heustadel prall gefüllt und bieten nicht nur Kindern einen idealen Abenteuerspielplatz. Lesen Sie hier, welche Einreisebestimmungen und Corona-Regeln in Italien gelten.

Urlaub buchen: So sparen Clubmitglieder

ADAC Mitglieder sparen bei zahlreichen Partnern:
Novasol: Bei dem Ferienhausanbieter erhalten ADAC Mitglieder bei Buchung einen Tankgutschein von bis zu 100 Euro.

Hotels: Bei der Buchung über HRS, in Best Western Hotels und bei A&O Hostels gibt es Rabatte bzw. Vorteile für Mitglieder.

ADAC Fähren: Rabatt bei zahlreichen Fährverbindungen nach Griechenland, Skandinavien, in Italien u.v.m.

Flixbus: Bei Reisen mit dem Flixbus profitieren ADAC Mitglieder von 10 Prozent Ticketrabatt.

Dänemark: Unterwegs auf dem Ostseeradweg

Ein Reisetipp im Juli 2020 sind die Mons Klippen in Dänemark
Wie gemalt: Der Ostseeradweg führt an den Kreidefelsen Møns Klint vorbei ∙ © VisitDenmark/Kim Wyon

Das Risiko, sich mit Corona zu infizieren, ist beim Radfahren eher gering. Warum also nicht auch im Urlaub in die Pedale treten? Auf 820 Kilometern führt der dänische Ostseeradweg vorbei an den schönsten Sehenswürdigkeiten, die das Land zu bieten hat, von Naturschönheiten bis hin zu mittelalterlichen Städten. Ein paar Beispiele für Ihren Urlaub im Juli gefällig?

Die Kreidefelsen Møns Klingt ragen 128 Meter aus dem türkisgrünen Wasser der Ostsee, und auf der Insel Langeland, die durch Brücken mit dem Festland verbunden ist, gibt es wilde Pferde und seltene Vogelarten zu bewundern. Schloss Gavnø* wiederum beherbergt die größte Privatsammlung Nordeuropas mit rund 1000 Gemälden aus dem 17., 18. und 19. Jahrhundert. Bei einem Abstecher ins mittelalterliche Städtchen Stege*, einer der ältesten Handelsstädte Dänemarks, entdecken Besucher historische Gassen, Kirchen, dänische Architektur und erleben in einem der vielen Straßencafés, dass "Hygge" nicht nur ein dänisches Wort für Gemütlichkeit, sondern eine Lebenseinstellung ist.

Entlang des Ostseeradwegs gibt es viele Bed&Bike-Unterkünfte. Wer mit dem Auto anreist, kann den Wagen auf speziellen Langzeitparkplätzen abstellen. Weitere Infos zu Anreise, Routenplanung und Übernachtung finden Sie bei Visit Denmark*. Erfahren Sie hier, welche Einreisebestimmungen und Corona-Regeln in Dänemark gelten.

Griechenland: Relaxen auf Thassos

Ein weißer Strand mit Sonnenschirmen und Liegestühlen am türkisen Meer aus der Luftperspektive
Weiße, feinsandige Strände prägen die griechische Insel Thassos ∙ © Shutterstock/Calin Stan

Auf Thassos (auch: Thasos), einer weniger bekannten Insel im Nordosten Griechenlands, gibt es üppige Kiefernwälder, Olivenhaine, zahlreiche Traumstrände und einsame Buchten. Der flach abfallende Golden Beach im Nordosten der Insel ist der bekannteste Strand. Er erstreckt sich auf rund vier Kilometern zwischen den Orten Chrisi Ammoudia und Chris Akti. Auch der Paradise Beach im Südosten, der Makryammos Beach im Norden und Marble Beach im Nordosten lohnen einen Besuch.

Wer Abwechslung von so viel Strand und Natur sucht, kann die Inselhauptstadt Limenas mit dem antiken Theater besuchen. Vom Hafen aus wird übrigens der berühmte Thassos-Marmor in die Welt befördert.

Die Anreise nach Thassos erfolgt über den Flughafen Kavala auf dem griechischen Festland. Von Keramoti aus setzt man dann mit der Fähre über. Hier geht es zum Fährfahrplan*.

Achtung: Griechenland gilt ab 18. Juli wieder als Corona-Risikogebiet. Hier erfahren Sie, welche Folgen das für Griechenland-Reisende hat.

Mein Tipp für den Juli: die griechische Insel Thassos. Grüne Wälder, Bergdörfer, feine Sand- und Kiesstrände sowie kristallklares Wasser machen das Eiland aus. Hier gibt es viele kleine, menschenleere Buchten, die sich für herrlich entspannte Badeaufenthalte eignen. Einen Flughafen hat Thassos nicht – deshalb ist dieses Inseljuwel wohl auch nicht überlaufen.

Sona Urbanek, Leitung ADAC Reisebüro Bielefeld©ADAC/Christian Weische

Schweiz: Von allem etwas in Luzern

Ein Reisetipp für den Juli 2020 ist Luzern mit der berühmten Kapellbrücke
Auf Wasser gebaut: Die Kapellbrücke in Luzern ∙ © mauritius images/P. Kaczynski

Luzern wird in normalen Sommern von Touristen regelrecht überrannt, denn die Stadt vereint auf engstem Raum alles, was die Schweiz ausmacht: See, Berge und teure Uhren. Im Juli drängen sich üblicherweise Reisegruppen aus Asien und Nordamerika in den Gassen und auf der Kapellbrücke in Luzern am Vierwaldstädter See, die Gäste aus Fernost und den USA machen mehr als die Hälfte aller Besucher aus. Pandemiebedingt war 2020 alles anders, und auch 2021 wird es in dem hübschen Städtchen noch sehr viel ruhiger zugehen.

Wo früher Reisebusse unterwegs waren, hat die Stadt im Zentrum mit mobilen Grünelementen und Sitzgelegenheiten schon im vergangenen Jahr Ruheoasen geschaffen. Zwischen den renommierten Hotels Grand Casino und Palace sonnen sich die Gäste im historischen Seebad Luzern*. Seit mehr als 100 Jahren sorgt es bei Einheimischen und Touristen für Abkühlung im Vierwaldstätter See. Vom Luzerner Hausberg Rigi*, dessen Gipfel mit der Zahnradbahn zu erreichen ist, sieht der See fast ein wenig aus wie ein Schweizer Kreuz. Mehr Postkartenmotiv geht nicht!

Hier finden Sie weitere Infos zu aktuellen Corona-Maßnahmen und Einreisebestimmungen in der Schweiz.

Deutschland: Urlaub vor der Haustür

Im Juni und Juli starten die Bundesländer in die Sommerferien. Die Lage an Deutschlands Küsten und im Alpenvorland dürfte aber vor allem in den ersten beiden Juliwochen noch relativ entspannt sein. Ob auf den Inseln und an den Stränden der Nord- und Ostseeküste oder beim Wandern auf den 12 schönsten Wanderwegen Deutschlands: Zu Hause ist es auch ganz schön.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.