Urlaub trotz Corona: Die besten Reiseziele im Mai 2022

Der "Ferne Osten" Griechenlands – das Inselchen Kastellorizo
Der "Ferne Osten" Griechenlands – das Inselchen Kastellorizo© Shutterstock/Philippos Philippou

Deutschland, Europa und der Rest der Welt: Immer mehr Staaten erleichtern die Einreise für Touristen. Besonders leicht haben es vollständig Geimpfte.

  • In Deutschland sind die meisten Corona-Regeln entfallen

  • Der Frühling ist ideal für Städtetrips und Urlaub am Mittelmeer

  • Seit 1. Mai ist Neuseeland wieder zu bereisen

Mit den Perspektiven steigt auch die Reiselust wieder: Laut der Reiseanalyse der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen planen die Deutschen für 2022 rund 50 Millionen Urlaubsreisen – nur zwei Millionen weniger als 2019. 61 Prozent der Befragten haben Lust auf Urlaub, 72 Prozent Zeit dafür und 70 Prozent auch die nötigen Finanzen. Der beliebteste Reisezeitraum sind die Monate Juli und August, rund ein Fünftel will im Mai oder Juni sowie September oder Oktober verreisen.

Urlaub in Deutschland

Seit dem Wegfall der meisten Corona-Regeln in Deutschland sind Ferien im eigenen Land wieder einfacher geworden – hier können Sie nachlesen, was in welchen Bundesländern und was in Corona-Hotspots gilt.

Mecklenburg-Vorpommern: Herrenhaus, Kinderresort und Meeresmuseum

England? Nein, Mecklenburg-Vorpommern! Das Herrenhaus Vogelsang © DOMUSimages/Alexander Rudolph

Ferien an der Ostsee lohnen sich auch in der Vorsaison, wenn das Meer und die Seen noch zu kühl zum Baden sind. Hier finden Sie Informationen für den Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern. Ein ganz besonderer Ausflugsort ist das Herrenhaus Vogelsang*, eine Dreiviertelstunde südöstlich von Rostock, dessen Tudorstil an englische Schlösser erinnert. Derzeit wird das Gebäude aus seinem Dornröschenschlaf geweckt und Stück für Stück restauriert. Zu dem Gutsensemble gehören ein Marstall mit Wasserturm aus dem Jahr 1897, das Kutscher- und das Inspektorenhaus, Stallungen und die Parkanlage.

Im Frühjahr ist ein Spaziergang durch den Englischen Landschaftspark besonders reizvoll. Hier stehen Roteichen, Bergahorn, Kastanien, Blutbuchen und ein neu gepflanzter Laubengang aus Hainbuchen. Am 18. und 19. Juni findet die landesweite Reihe "Mittsommer-Remise" statt, und einer der Veranstaltungsorte ist am ersten Tag das Herrenhaus Vogelsang. Dann lohnt sich ein Besuch mit Kutschfahrten, Reitschau, Ponyreiten und Feuershow noch mehr.

Im Frühjahr ist ein Spaziergang durch den Englischen Landschaftspark besonders reizvoll. Hier stehen Roteichen, Bergahorn, Kastanien, Blutbuchen und ein neu gepflanzter Laubengang aus Hainbuchen. Am 18. und 19. Juni findet die landesweite Reihe "Mittsommer-Remise" statt, und einer der Veranstaltungsorte ist am ersten Tag das Herrenhaus Vogelsang. Dann lohnt sich ein Besuch mit Kutschfahrten, Reitschau, Ponyreiten und Feuershow noch mehr.

Christine Gutt, Referentin Touristische Projekte, ADAC Hansa e.V.©privat

Hier sind weitere Tipps für Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern aufgelistet, die mit einem der ADAC Tourismuspreise 2021 für die Regionen Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern ausgezeichnet wurden. Darunter sind ein Kinderresort* an der Ostsee und das Meeresmuseum Stralsund.

Baden Württemberg: Bad Mergentheim für Gesundheitsbewusste und Nostalgiker

Oldtimerbusse treffen sich auf dem Marktplatz von Bad Mergentheim © x-default

Für Gesundheitsbewusste und Wellness-Fans sind in Bad Mergentheim der Kurpark mit seinem Gradierpavillon und die Solymar Therme mit ihren Vital- und Solebecken voll warmem Heilwasser attraktive Ziele. Aber auch immer mehr Aktivurlauberinnen und -urlauber, Wein-, Kunst- und Kulturbegeisterte sowie Familien machen Ferien hier im Taubertal. Ein Grund dafür liegt im attraktiven Veranstaltungsangebot.

Vom 13. bis 15. Mai zieht das achte Internationale Oldtimerbus-Treffen* auf dem Marktplatz Busbesitzerinnen und -besitzer und Gäste aus ganz Europa an. Die Bushistorie im Taubertal geht auf die Gründung der "Kraftpostlinie" im Jahr 1898 zurück. Damals galt die Fahrt von Bad Mergentheim über Dörzbach nach Künzelsau als technische Revolution. 124 Jahre später lässt sich bei der gemeinsamen Ausfahrt in den stilvollen Oldtimern die Landschaft des lieblichen Taubertals genießen. Zu dem Event gehören auch eine Prämierung und ein Gewinnspiel für Besucherinnen und Besucher.

Bayerisches Allgäu: Wandern auf den Spuren Ludwigs II.

Das Königsschloss Hohenschwangau ist auf leichten Wanderwegen zu erreichen © Shutterstock/Renee Vititoe

Urlaub in Bayern ist recht unkompliziert möglich. So kommen auch Fans des Bayernkönigs Ludwig II. endlich wieder auf ihre Kosten. Der war schon als kleiner Junge mit seinen Eltern rund um Füssen unterwegs und träumte vor der Kulisse von Gipfeln, Seen und Almen von Märchenschlössern und Raubritterburgen. Tagestouren und die Königsalpen-Route* von 121 Kilometern Länge führen zu den prächtigen Bauwerken der Wittelsbacher.

Der leichte, 5,1 Kilometer lange Drei-Schlösser-Weg zum Beispiel beginnt am Hohen Schloss von Füssen mit der Filiale der Bayerischen Staatsgemäldesammlung. Vom Aussichtspunkt Kalvarienberg reicht der Blick weit ins Allgäuer Voralpenland, auf Forggen- und Hopfensee. Vorbei an Schwan- und Alpsee laufen die Wanderer nach Hohenschwangau unterhalb der Königsschlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein. Im Ort selbst vermittelt das Museum der Bayerischen Könige Einblicke in die Geschichte der Dynastie Wittelsbach. Geführte König-Ludwig-Wanderungen finden bis September an jedem zweiten Freitag statt.

Der etwa fünf Kilometer lange, gemütliche Alpsee-Rundweg eignet sich auch für Familien mit Kindern. Füssen-Urlauberinnen und -urlauber können wie einst die Wittelsbacher ein Boot mieten und vom See aus, der zu den saubersten in ganz Deutschland zählt, die Ausblicke auf die Königsschlösser genießen. Mehr Action bietet der Hochseilgarten Alpsee Skytrail in Immenstadt in Allgäu, der von Kindern und Erwachsenen Körperbeherrschung, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit fordert. Ihn und die Alpsee Bergwelt mit Deutschlands längster Ganzjahres-Rodelbahn gab es zu Ludwigs Zeiten natürlich noch nicht.

Radurlaub: Im Sattel quer durch Deutschland

Die beliebteste Radfernroute Deutschlands: Der Weser-Radweg © imago images/Schoening

Auch für Urlaube im Fahrradsattel ist der Frühling die ideale Zeit. Laut der Radreiseanalyse 2022 des ADFC haben im Vorjahr rund vier Millionen Menschen eine Radreise mit mindestens drei Übernachtungen unternommen. Aus der Umfrage unter gut 10.000 Personen lassen sich die Top Ten der meistbefahrenen Radrouten in Deutschland ableiten. Auf Platz drei liegt der rund 540 Kilometer lange Main-Radweg* vom Fichtelgebirge nach Mainz. Zweiter wurde der Elbe-Radweg* mit zwölf Etappen zwischen Schöna und Cuxhaven.

Die meisten Reisenden aber – jeder siebte – waren auf dem Weser-Radweg unterwegs und bewerteten ihn mit der Durchschnittsnote 1,6. Etliche weitere attraktive Radfernwege verlaufen an Deutschlands Flüssen entlang. Aus den mehrtägigen Routen lassen sich auch wohnortnahe Tagesetappen umsetzen.

Städtetrips in Deutschland und Europa

Bevor die Sommerhitze sie zu anstrengend macht, ist der Mai genau die richtige Zeit für eine Städtereise. Hier eine Auswahl von Städtezielen in Deutschland und in Europa:

Hamburg: Rund um Meer und Elbe

Auch gewältige Schiffsschrauben sind unter den Exponaten des Internationalen Maritimen Museums © Shutterstock/Igor Tichonow

Die Elbphilharmonie bleibt ein Dauerbrenner Hamburgs, sowohl als Bühne als auch als Aussichtspunkt mit Blick auf die Türme der Altstadt, auf den Hafen und die dynamische HafenCity. Im Mai gastieren unter anderem das Hamburger Staatsorchester unter der Leitung von Kent Nagano, die Jazzsängerin Zara McFarlane und die Einstürzenden Neubauten. Für Erwachsene und Kinder gleichermaßen interessant ist das Internationale Maritime Museum mit Tausenden von Schiffsmodellen, Gallionsfiguren und Seekarten in den neun "Decks" des gewaltigen Kaispeichers B.

Das maritime Thema lässt sich auch beim Übernachten fortsetzen, in der Ferienwohnung auf dem Hausboot Sutje*, 15 Autominuten vom Hamburger Zentrum entfernt. Auf fast 30 Quadratmetern ist von Koje und Bad bis WLAN und Badetreppe alles vorhanden. Wer einen Sportbootführerschein besitzt, kann das Ruder auch selbst in die Hand nehmen und die Dove Elbe, einen 18 Kilometer langen Nebenarm mit kleinen Buchten im Südosten Hamburgs, erkunden. Beim ADAC Tourismuspreis 2021 Hamburg landete dieses außergewöhnliche Angebot auf dem ersten Platz.

Hier finden Sie die besten Sehenswürdigkeiten in Hamburg.

Berlin: Stadtgeschichte und Stadtbad

Schöner Schwimmen – und Wohnen im Berliner Hotel Stadtbad Oderberger © ADAC/Helmuth Meyer

Mit seinen ganz unterschiedlichen Ausstellungen ist das Humboldt Forum immer einen Besuch wert: Wer sich für die bewegte Geschichte der Hauptstadt interessiert, taucht in die multimediale Schau "Berlin global" ein. Im Schlosskeller sind die historischen Mauerreste der einstigen Residenz zu entdecken. Den Ausblick von der Dachterrasse auf Fernsehturm, Spree und Museumsinsel gibt es kostenlos. Entspannt abhängen geht prima in einem Liegestuhl auf dem Tempelhofer Feld* mit Blick auf Schafe, Wildkaninchen und Feldlerchen, die das frühere Flughafengelände bewohnen. Originell übernachten lässt sich im Hotel Stadtbad Oderberger*. Aus den Zimmern und Apartments mit industrial Chic kommen die Gäste im Bademantel in die historische Schwimmhalle mit 20-Meter-Becken.

Hier finden Sie die besten Sehenswürdigkeiten in Berlin.

London: Botanischer Garten über der City

Kostenloser Superausblick: Im Sky Garden über der City von London © Shutterstock/Pajor Pawel

Auch in einer teuren Stadt wie London muss ein Urlaub kein Vermögen kosten. So ist an der Themse der Eintritt in Weltklassemuseen wie Tate Modern, British Museum und Victoria and Albert Museum gratis. In Letzterem lohnt es sich allerdings, ein Ticket für die Ausstellung "Fashioning Masculinities" zu kaufen. Diese läuft bis 6. November und zeigt Herrenmode durch die Jahrhunderte. Nur reservierungs-, aber nicht kostenpflichtig ist die Auffahrt hoch zum Sky Garden, wo Strelitzien, afrikanische Lilien und Lavendel wachsen. Im höchsten öffentlichen Garten, 160 Meter über der Stadt, wirken die Wolkenkratzer der City zum Greifen nahe. Wer so viel gespart hat, gönnt sich dann einen klassischen Afternoon-Tea zum Preis eines guten Abendessens, etwa in Brown's Hotel*, wo schon Queen Victoria Earl Grey, Sandwiches und Scones genoss.

Wichtig: Zur Einreise nach Großbritannien ist seit dem Brexit ein Reisepass erforderlich.

Venedig: Kulturgenuss und Edel-Shopping

Santa Maria della Salute an der Einfahrt zum Canal Grande in Venedig © Shutterstock/givaga

Viele Paläste der Lagunenstadt beherbergen Museen und Galerien, einer dient als luxuriöses Einkaufszentrum. Im Fondaco dei Tedeschi neben der Rialtobrücke handelten einst deutsche Kaufleute mit Safran, Pfeffer und Ingwer und wohnte zeitweise Albrecht Dürer. Heute shoppen dort Fans von Fendi, Miu Miu, Prada usw. Seit dem Umbau des Palazzo durch Architekt Rem Kolhaas ist auch die Dachterrasse zugänglich. Drei exzentrische Bewohnerinnen hatte der Palazzo Venier dei Leoni am Canal Grande, eine von ihnen, Peggy Guggenheim, ist dort durch ihre Kunstsammlung immer noch präsent. Darin vertreten sind Picasso, Kandinsky, Klee und Dalí. Wer den engen Kanälen und Gassen entkommen möchte, nimmt ein Schiff zum Lido di Venezia und testet, ob die Adria schon Badetemperatur hat.

Reiseziele in Europa

Urlaub im Ausland wird wieder einfacher, viele Staaten haben Einreiseerleichterungen für Geimpfte umgesetzt. Parallel gibt es für diese auch praktisch keine Hürden mehr bei der Rückreise nach Deutschland.

Portugal: Frühling an der Algarve

Im Spiel der Gezeiten: Parque Natural da Ria Formosa in Portugal © iStock.com/mtcurado

Zwischen dem Cabo de São Vicente, dem südwestlichsten Punkt des europäischen Festlands, und der spanischen Grenze hat die Algarve ganz unterschiedliche Gesichter. Der Leuchtturm am Kap ragt über der 70 Meter hohen, kargen Steilküste auf, ist der ideale Ort zum Sonnenuntergang und markiert den Beginn der Felsalgarve. Hier liegen Sandbuchten eingerahmt zwischen gelben und rotbraunen Kalk- und Sandsteinwänden.

In Lagos sichern das Fort Ponta da Bandeira und die zum Teil erhaltene Stadtmauer das historische Zentrum mit barocken Kirchen und dem ehemaligen Sklavenmarkt. Nördlich davon lohnen sich Wanderungen in der bis 902 Meter hohen Serra de Monchique im Mai ganz besonders. Dann explodiert die Natur förmlich mit Steineichen, blühenden Kastanien und Magnolienbäumen.

Olhão an der Sandalgarve, dem sogenannten Sotavento, schließlich ist mit Fischereihafen, -markt und Restaurants ein besonders attraktives Ziel für Feinschmeckerinnen und Feinschmecker, die alles aus dem Meer mögen. Gesichert wird das Städtchen von der Festung aus dem 17. Jahrhundert. Der nahe Naturpark Ria Formosa rund um die Lagune gleichen Namens ist ein einzigartiges Ziel für Ornithologen, denn seine Salzmarschen, Sanddünen und das Watt sind eine wichtige Station für Zugvögel.

Spanien: Unbekannte Schönheit Navarra

Palast und Burg zugleich ist der Palacio Real de Olite in der spanischen Provinz Navarra © ADAC/Helmuth Meyer

Südlich der Pyrenäen liegt die Provinz Navarra im spanischen Binnenland. Ab Bilbao sind es knapp zwei Autostunden in ihre Hauptstadt Pamplona. Bekannt ist diese für ihre gotische Kathedrale als eine Station des Jakobswegs und für die Fiesta San Fermin im Juli, in deren Rahmen der Stierlauf stattfindet. Ernest Hemingway hat diese Tradition zu seinem Roman "Fiesta" verarbeitet. Seine Fans können sich im original möblierten Zimmer im Hotel Gran Hotel La Perla* einmieten, in dem der Literaturnobelpreisträger das Werk verfasste.

Im Frühling sprießen in den Weinbergen der Provinz die jungen Reben. In den Kellereien entstehen gehalt- und kraftvolle Rotweine aus Tempranillo- und Bordeaux-Rebsorten sowie überdurchschnittlich viele Rosés. Verkostungen und Touren bietet zum Beispiel die junge, innovative Bodega Ochoa* in Olite. Dort ist auch der festungsartige königliche Palast* unbedingt einen Besuch wert.

Für Wanderer und Mountainbiker sind die Pyrenäen ein Paradies. Im Tal von Roncal führen Wege am Fluss Esca entlang zu Hochweiden, über denen seltene Bart-, Schmutz- und Gänsegeier kreisen. Handwerkliche Käsereien laden zu Verkostungen und Einkauf ein. Parallel westlich davon verläuft das Tal von Salazar mit dem mystisch wirkenden Wald von Irati*, dem zweitgrößten und am besten erhaltenen Buchen- und Fichtenwald Europas, mit Wasserfällen und Dörfern aus Natursteinhäusern.

Griechenlands "Ferner Osten": Rhodos, Symi, Kastellorizo

Im Mai gibt es an den Stränden und Buchten auf Rhodos noch jede Menge Platz © iStock.com/Balate Dorin

Badeurlauberinnen und -urlauber können rund um die südlichen Inseln des Dodekanes Ende Mai schon mit Wassertemperaturen von 22 Grad rechnen. Doch ist Rhodos zum Beispiel für einen reinen Strandurlaub viel zu schade. Die gleichnamige Hauptstadt wirkt mit Mauer, Großmeisterpalast, etlichen Moscheen und dem Uhrturm wie ein äußerst lebendiges Freilichtmuseum. Aus der italienischen Zeit der Insel stammen Bauwerke wie das Aquarium und die Thermen von Kallithea im orientalisierenden Stil. Rhodos' Südspitze, Prasonisi, ist ein zuverlässiges, weil ganzjährig windreiches Kite- und Windsurfing-Ziel.

Knapp zwei Stunden braucht das Schiff von Rhodos-Stadt nach Symi im Nordwesten. Es legt zunächst beim Wallfahrtskloster Panormitis an, das dem Erzengel Michael geweiht ist. Errichtet wurde es im venezianischen Stil, und sein barockisierter Glockenturm ist einer der höchsten Griechenlands. Symis gleichnamiger Haupt- und Hafenort an einer langen, fjordartigen Bucht ist mit seinen in vielerlei Farbtönen gehaltenen Häusern mit roten Ziegeldächern extrem fotogen.

Östlicher geht es nicht in Griechenland: Kastellorizo, offiziell Megisti, ist ab Rhodos mit Fähren und Kleinflugzeugen zu erreichen und liegt nur eineinhalb Kilometer vor der türkischen Küste. Für nur wenige Hundert Einheimische und Touristen gibt es ein archäologisches und ein Puzzle-Museum, je eine Station der Küstenwache und der Polizei, ein Medizinzentrum, eine Apotheke, ein Postamt und eine Schule. Im Hafenort wechseln sich in lockerer Bebauung gepflegte Häuser in allen Regenbogenfarben mit Ruinen ab. Sie zeugen von der früheren Größe, als 12.000 Menschen hier lebten. Wie von unterseeischen Scheinwerfern angestrahlt, leuchten Wasser und Decke der Blauen Grotte in allen Tönen zwischen Türkis und Knallblau. Manchmal zeigen sich Mönchsrobben, von denen es im östlichen Mittelmeer nur noch 300 Exemplare geben soll.

Fernreisen

Nach langer Unterbrechung werden immer mehr weiter entfernte Destinationen wieder leichter zugänglich, besonders für vollständig Geimpfte. Darunter sind wichtige Ziele wie Ägypten und die Dominikanische Republik. Hier finden Sie weitere Informationen, wo Urlaub trotz Corona möglich ist.

Neuseeland: Tour über die Nordinsel

Weit weg vom Rest der Welt: Cape Reinga auf der Nordinsel Neuseelands © ADAC/Helmuth Meyer

Jahrelang war der Pazifikstaat abgeschottet, doch seit 1. Mai können vollständig geimpfte Deutsche ohne Selbstisolation oder Quarantäne wieder einreisen*. Dann ist es Herbst in Neuseeland – eine gute Zeit für eine Rundreise auf der Nordinsel. Von den Aussichtsplattformen des Sky Tower, mit 328 Metern das höchste Gebäude der Südhalbkugel, ist die Lage der boomenden Millionenstadt Auckland zwischen Pazifik und Tasmansee bestens zu erkennen. An der Nordwestküste stehen im Waipoua Forest die massigen, bis zu 2000 Jahre alten Kauribäume unter Naturschutz, der höchste ragt über 51 Meter auf. Das Städtchen Russell an der Bay of Islands ist mit seinen weiß gestrichenen Holzhäusern im viktorianischen Stil eine der ältesten Siedlungen des Landes.

Am Cape Reinga markiert ein Leuchtturm den nordwestlichsten Punkt des Landes, durch die Dünen und am Strand südlich davon streifen verwilderte Pferde. Ein Besuch von Neuseelands einziger Teeplantage, der Zealong Tea Estate* in Hamilton, lohnt sich aus mehreren Gründen. Hier wird schwarzer Tee höchster Qualität produziert, unter freiem Himmel eine Sammlung großer Statuen und Skulpturen aus Kupfer gezeigt und englischer Afternoon-Tea angeboten. Aktivurlauberinnen und -urlauber können bei einer aufregenden Tageswanderung den Vulkan Tongariro erkunden, dessen drei Kraterseen in Türkis leuchten. Entspannung bieten die Thermalpools Polynesian Spa in Rotorua.

Brasilien: Im Bundesstaat Rio de Janeiro

Zwischen Regenwald und Atlantik eingebettet liegt das Städtchen Parati © iStock.com/xeni4ka

Auch nach Brasilien* ist die Einreise für geimpfte Deutsche wieder unkompliziert geworden. Allein der Bundesstaat Rio de Janeiro bietet genug für eine mehrwöchige Reise. Die gleichnamige Stadt* überblickt man am besten vom zentrumsnahen Zuckerhut – Auffahrt mit der Seilbahn – oder vom Corcovado – hoch mit der Zahnradbahn – mit der Christusstatue. Die königliche Bibliothek*, 1887 im neomanuelinischen Stil errichtet, zählt mit ihren geschnitzten Holzregalen und Statuen im Lesesaal zu den schönsten der Welt und besitzt die größte Sammlung portugiesischer Literatur außerhalb Portugals. Im gleichen Jahr wurde die Bar Luiz* gegründet, die mit Fassbier und deutscher Küche nostalgischen Charme verströmt. Das Museum zeitgenössischer Kunst* von 1996 in Niteroi, erreichbar mit der Fähre, ist eines der letzten Werke des brasilianischen Architekten Oscar Niemeyer. Mit seiner kreisrunden Form, 16 Metern Höhe und 50 Metern Durchmesser erinnert es an ein Ufo.

Eingebettet in den Atlantischen Regenwald und umgeben von herrlichen Stränden liegt das Städtchen Parati am Meer. Hier blieb der portugiesische Kolonialbarock aus dem 17. Jahrhundert mit weiß gestrichenen Häusern mit bunten Fenster- und Türumrandungen an Kopfsteinpflasterstraßen unverändert erhalten. Daher werden hier immer wieder Telenovelas gedreht, die in historischer Zeit spielen.

In der Hafenstadt Angra dos Reis laufen Fähren zur Ilha Grande aus. Der größte Teil der Atlantikinsel ist mit seinem Regenwald voller Brüllaffen und Papageien als Nationalpark geschützt. Ausflugsboote bringen Besucher zu den schönsten der 86 Strände der Insel, die nur vom Wasser aus zugänglich sind. Auf den 982 Meter hohen Pico do Papagaio, der seinen Namen von seiner papageienschnabelartigen Spitze hat, führt eine mittelschwere Wanderung. Von oben reicht der Blick über die ganze Insel und bis zum südamerikanischen Festland.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.