Diese Elektroautos gibt es aktuell zu kaufen

Audi A6
Opel Rocks-e, Mercedes EQB, BMW iX, VW ID.5, Fiat 500 e (von vorn nach hinten): Die Auswahl an E-Autos wird vielfältiger© Audi

Wer überlegt, sich ein Elektroauto zu kaufen, kann sich hier einen Überblick verschaffen: Die aktuell in Deutschland erhältlichen Elektroautos – mit Preisen, den wichtigsten technischen Daten und vielen weiteren Infos.

  • Große Auswahl: 70 Baureihen, 180 Modellversionen

  • Alle Reichweiten und Preise

  • Wann ein E-Auto langstreckentauglich ist

Wer plant, vom Diesel oder Benziner auf ein Elektroauto umzusteigen, muss sich genau überlegen, wie er sein Fahrzeug nutzt. Soll es als reiner Zweitwagen zum Pendeln und Einkaufen dienen? Dann kämen theoretisch mehr oder weniger alle aktuellen Angebote in Frage. Soll das Modell auch Langstreckenqualitäten haben, schränkt sich die Auswahl merklich ein.

In der aktuellen Marktübersicht reiner Elektroautos befinden sich über 70 Fahrzeugbaureihen. Zählt man die Modellversionen mit den unterschiedlichen Karosserieformen, mit verschiedenen Batteriegrößen und entsprechenden Antriebsleistungen und Reichweiten dazu, sind es in Summe rund 180 Modelle. Ausstattungslinien werden hier nicht extra gelistet. Alle Preise sind Grundpreise, die Daten Herstellerangaben.

Alle aktuellen Elektroautos in der Übersicht

Im Modellnamen ist jeweils ein Link zum jeweiligen Modell angelegt. Wenn Sie darauf klicken, gelangen Sie zur ADAC Autodatenbank mit den stets aktuellen Fahrzeugwerten, Ausstattungslinien und Verkaufspreisen. ADAC Autotests und Hinweise auf weitere Artikel zu den Modellen finden Sie ebenfalls dort. Außerdem lässt sich die Liste sortieren: nach dem Preis, der Reichweite oder der Batteriegröße. Klicken Sie auf die jeweilige Spaltenüberschrift.

Interessante E-Autos in der Bildergalerie

Wann ist ein E-Auto langstreckentauglich?

Wenn es um die Langstreckentauglichkeit eines Elektroautos geht, haben die ADAC Experten eine klare Empfehlung: Ein Elektroauto sollte eine tatsächliche Reichweite von mindestens 300 Kilometern bieten. Und darüber hinaus so schnell laden können, dass innerhalb von 30 Minuten Strom für weitere 200 Kilometer im Akku zur Verfügung steht. Die realistischen Reichweiten – in der Tabelle oben sind die Herstellerdaten dargestellt – sowie die tatsächlichen Ladezeiten werden vom ADAC im Rahmen der Autotests ermittelt und sind im ADAC Ecotest nachzulesen.

Die meistverkauften Elektroautos Deutschlands

Welche Modelle von welchen Herstellern die Gunst der deutschen Kunden gefunden haben, zeigt der Blick auf die Neuzulassungen des letzten Jahres. Entgegen aller Erwartungen hat sich nicht der VW ID.3 an die Tabellenspitze setzen können, sondern das Tesla Model 3. Und zwar mit deutlichem Abstand – vor dem VW e-Up auf Platz 2. Das ist ebenfalls eine ziemliche Überraschung.

Überraschend, weil der e-Up schon eine in die Jahre gekommene Konstruktion ist, und weil es zwischenzeitlich einen Bestellstopp für das Auto gab. VW konnte einfach nicht liefern. Inzwischen hat VW den e-Up wieder ins Modellprogramm aufgenommen. Und erklärt, das Modell tatsächlich bis 2025 bauen zu wollen. Dem Zeitpunkt, wenn der Nachfolger auf der neuen Elektro-Technikplattform auf den Markt kommt.

Sollte Tesla bald die Genehmigung bekommen, das Werk in Grünheide in Betrieb zu nehmen, wird es aber nochmal spannend. Das Model Y, das dort gebaut werden soll, hat absolut das Potential, den deutschen Marken empfindlich Marktanteile streitig zu machen. Zumal die ADAC Testingenieure dem Model Y ein gutes Zeugnis ausstellen, auch hinsichtlich der Verarbeitungsqualität. Beim Tesla Model 3 war die Verarbeitung noch heftig kritisiert worden.

Eine nicht unerhebliche Rolle wird aber auch die Verfügbarkeit von Halbleitern spielen. Von Lieferengpässen werden die Hersteller im Jahr 2022 sicherlich noch betroffen sein, wie sie betonen.