Telematik

Informationen rund um den Einsatz in der Kfz-Versicherung

09.09.2020
Paar bedient Smartphone im Auto - Telematikversicherung ADAC
Telematik bei der Verwendung im Fahrzeug

Was ist Telematik?

Der Begriff „Telematik“ setzt sich aus den Begriffen Telekommunikation und Informatik zusammen.

Telematik ist eine Technologie mit deren Hilfe Fahrzeug- und Nutzerdaten (verkehrsbezogen) erfasst, übermittelt und genutzt werden können.

Sie ist bereits in der Logistikbranche, beim Carsharing, bei satellitengestützten Navigationssystemen oder in der Kfz-Versicherung im Einsatz.

Wie setzen Versicherungen Telematik ein?

Ein Telematik-Tarif in der Kfz-Versicherung ist im Grunde eine Erweiterung der Schadenfreiheitsklassen. Denn, über die Einstufung in Schadenfreiheitsklassen können nur bedingt Rückschlüsse auf das individuelle Fahrverhalten gezogen werden.

Über Telematik-Lösungen werden während der Fahrt laufend Informationen über den eigenen Fahrstil verarbeitet. Die Daten werden unter Berücksichtigung strenger datenschutzrechtlichen Anforderungen an externe Dienstleister übermittelt und dann ausgewertet. Es ist sehr wichtig, dass die Trennung von persönlichen Daten des Versicherten einerseits und Fahrdaten andererseits sichergestellt ist.

So kann man sich nicht nur bei Unfall- und Schadenfreiheit, sondern auch durch eine gute und sichere Fahrweise niedrige Beiträge sichern. Schlechte Bewertungen führen nicht zu einem Mehrbeitrag, sondern dienen als Ansporn für einen besseren Fahrstil.

 

Welche Informationen werden durch Telematik gesammelt?

Um wirklich einschätzen zu können, wie ein Fahrer sein Auto durch den Straßenverkehr bewegt, werden bestimmte Faktoren gemessen und bewertet, die sich je nach Versicherer unterscheiden können. Dabei handelt es sich z.B. um:

  • Brems- und Beschleunigungsverhalten
  • Kurvenverhalten
  • Geschwindigkeit
  • Tageszeit
  • Routenkriterien usw.

 

Vorteile für junge Fahrer durch Telematik

Besonders interessant ist eine Telematik -– Versicherungslösung für junge Autofahrer, die in der Regel in einer niedrigen und relativ teuren Schadenfreiheitsklasse eingestuft werden. Unabhängig von der individuellen Fahrweise zahlen sie meist einen sehr hohen Versicherungsbeitrag.

 

Weitere Effekte durch Telematik?

Neben günstigeren Versicherungsbeiträgen, gibt es noch weitere positive Effekte bei der Verwendung.

Telematik sorgt nämlich dafür, dass der Fahrer sich bewusster mit dem eigenen Fahrstil auseinandersetzt. Risikobereiche können leichter erkannt und der Fahrstil nachhaltig verbessert werden, was sich positiv auf das Unfallrisiko auswirkt.

Auch die Unterhaltskosten für das Auto können gesenkt werden. Bei entsprechender Fahrweise kann Benzin gespart und Verschleißteile wie Bremsen und Reifen können geschont werden.

 

Wie funktioniert Telematik

Die Fahrdaten werden gesammelt und über das Mobilfunknetz an einen Dienstleister weitergeleitet. Die Daten werden dann ausgewertet und in einem ermittelten Score-Wert an den Versicherer zurück gegeben. Folgende Gerätekombinationen für die Datenerfassung und Weiterleitung sind denkbar:

  • App: Die Daten werden ausschließlich über das Smartphone erfasst, und weitergeleitet.
    Vorteil: einfache Handhabung
    Nachteile: Ungenaue Datenerfassung und hoher Akkuverbrauch beim Smartphone.
  • Telematik-Box- oder Stecker: Diese wird fest im Fahrzeug (Handschuhfach oder unter dem Sitz) installiert und übermittelt die gewonnenen Daten automatisch und direkt aus dem Fahrzeug.
    Vorteil: Präzise und verlässliche Daten. 
    Nachteil: Einbau ist durch eine Fachwerkstatt notwendig.
  • Smartphone-App und Sensor: Der Sensor oder Stecker wird im Fahrzeug platziert. 
    Vorteile: Präzise Daten; einfache Installation.
    Nachteil: hoher Akkuverbrauch beim Smartphone.

 

Datenschutz

Vielen Verbrauchern ist möglicherweise unbehaglich zumute, einen ständigen „Beobachter“ auf ihren Autofahrten zu haben. Dies ist unbegründet, denn durch Telematik wir der Fahrstil nicht lückenlos überwacht, sondern nur bestimmte Kriterien werden gemessen.

Zusätzlich stellen sich viele die Frage nach dem Datenschutz. Ein Blick in die Datenschutzbestimmungen ist deshalb immer sinnvoll. Die meisten Versicherer bieten aber maximale Datensicherheit. Denn die Daten werden anonymisiert und über einen Dienstleister ausgewertet. Übermittelt an den Versicherer wird dann nur der Score, der sich aus den Daten ergibt. Der Versicherer weiß also nicht, wer wann und wo gefahren ist.

 

Tipp Icon

Unser Angebot für Sie:

Mit Fahr + Spar, dem Telematikbaustein der ADAC Autoversicherung wird umsichtiges Fahrverhalten im Straßenverkehr honoriert:

  • Bonusssystem 10% Start-Bonus nach der Erfassung der ersten gefahrenen 100 km. Bis zu 30% Extra-Bonus am Jahresende durch sicheres Fahren.
  • Kein Prämiennachteil Der Versicherungsbeitrag bleibt stabil, auch wenn Ihr Fahrstil eher riskant ist und nicht positiv gewertet wird.
  • Maximale Datensicherheit Ihre Daten sind besonders geschützt und werden anonymisiert. Der Versicherer weiß also nicht, wer wann und wo gefahren ist.

Detaillierte Informationen zu Fahr + Spar