Zweitwagen versichern

 

Zweitwagen günstig versichern - wir zeigen, wie es geht 

Paar im Auto - Zweitwagen versichern - ADAC
Die einen kaufen sich zum ersten Mal ein eigenes Fahrzeug. Die anderen gönnen sich gleich einen Zweiten. Und wiederum andere, vor allem Familien mit Kindern, bei denen beide Partner berufstätig sind, kommen oft nicht ohne ihn aus: den Zweitwagen.
 
Ein Zweitwagen ist für die meisten eine spürbare finanzielle Belastung. Umso wichtiger ist es, dass die Kfz-Versicherung nicht zu teuer wird. 

Wir haben die wichtigsten Tipps zur Versicherung Ihres Zweitwagens für Sie zusammengestellt:

Zweitwagen beim gleichen Anbieter wie den Erstwagen versichern?

Es besteht keine Pflicht alle Fahrzeuge bei einem Anbieter zu versichern. Meist ist es aber sinnvoll, den Zweitwagen bei der gleichen Versicherungsgesellschaft zu versichern, denn viele bieten die sogenannten Zweitwagenregelung an. Als Versicherungsnehmer können Sie hier von einer günstigeren Einstufung und somit einem günstigen Beitrag profitieren

Welche Kriterien sind bei der Zweitwagenversicherung noch zu beachten?

Folgende Kriterien sind besonders wichtig, da sie eine günstige Einstufung in die Zweitwagenversicherung beeinflussen:

  • Ist der Versicherungsnehmer auch der Fahrzeughalter?
    Sie können sparen, wenn der Versicherungsnehmer zugleich auch der Fahrzeughalter ist.
  • Wer fährt den Wagen? Wie alt sind diese Personen und wie lange haben sie einen Führerschein?
    Im besten Fall, sind alle Fahrer über 25 Jahre alt, denn bei jüngeren Mitfahrern steigen die Beiträge. Je weniger zusätzliche Fahrer, desto günstiger wird die Versicherung.
  • Wie hoch ist die Schadenfreiheitsklasse des Erstfahrzeugs?
  • Voraussetzung ist, dass sich das Erstfahrzeug nicht in der Klasse 0 befindet oder der Vertrag durch einen Schaden im Rahmen einer folgenden Rückstufung nicht in eine Schadenklasse zurückgestuft wird. Eine hohe Schadenfreiheitsklasse beim Erstfahrzeug kann sich positiv auf die Einstufung beim Zweitwagen auswirken.

Tipp für Fahranfänger: Das erste eigene Auto bei den Eltern als Zweitwagen versichern?

Wegen der geringen Fahrpraxis und dem statistisch gesehenen höheren Unfallrisiko werden Fahranfänger in der Regel in einer niedrigen und relativ teuren Schadenfreiheitsklasse eingestuft.
Deshalb kann es sich für sie besonders lohnen, ihren Wagen als Zweitwagen der Eltern zu versichern. Die bessere Einstufung in der Schadenfreiheitsklasse ist ihnen somit gewährt.
Sind ein paar schadenfreie Jahre vergangen besteht die Möglichkeit den Fahranfänger als Versicherungsnehmer einzutragen und sofern die Versicherung zustimmt die schadenfreien Jahre zu übertragen um weiter von dem Rabatt zu profitieren. Die Rabattübertragung ist nur zwischen Eltern und Kindern erlaubt.

 

Tipp Icon

Unser Angebot für Sie

Bei den Top-Vorteilen der ADAC Autoversicherung werden Sie staunen. Sie bietet eine leistungsstarke Deckung, flexiblen Versicherungsschutz und das zu Top-Leistungen und günstigen Prämien. Als ADAC Mitglied erhalten Sie bis zu 10% Rabatt auf Ihren Versicherungsbeitrag.
Von FOCUS-MONEY erhielt sie die Auszeichnung „Fairstes Preis-Leistungs-Verhältnis“ (FOCUS MONEY-Ausgabe 11/2020).

Details zur Autoversicherung