Urlaub an Silvester: Die wichtigsten Corona-Regeln

Mann und Frauen fahren mit Weihnachtsgeschenken Auto
Silvester feiern: In diesem Jahr unter besonderen Umständen ∙ © iStock.com/kevajefimija

Noch bis mindestens 10. Januar gilt in ganz Deutschland ein verschärfter Lockdown. Das müssen Sie wissen, wenn Sie zwischen Heiligabend und Silvester zu Freunden oder zur Familie im In- und Ausland reisen wollen.

  • Regeln für Verwandtenbesuche

  • Keine Lockerungen an Silvester

  • Infos und Quarantäneregeln für Weihnachtsurlaub im Ausland

Deutschland ist aufgrund der weiterhin hohen Corona-Infektionszahlen noch bis mindestens 10. Januar im Lockdown. Kontakte werden auf maximal fünf Personen aus dem eigenen und einem weiteren Haushalt begrenzt. Kinder bis 14 Jahre fallen nicht unter diese Regelung.

Für Silvester und Neujahr gibt es keine Lockerungen. Menschenansammlungen in der Öffentlichkeit sind verboten und Alkohol ist dort auch tabu.

Ausgangsbeschränkungen und Ausgangssperren: Was gilt wo?

Wohin darf die Familie reisen und wo übernachten?

Reisen sind damit zwar weiterhin ausdrücklich nicht erwünscht, aber nicht prinzipiell verboten. Hotels in Deutschland dürfen generell keine touristischen Übernachtungsgäste aufnehmen. Ob Übernachtungen in Hotels, Ferienwohnungen oder Gästehäusern bei Familienbesuchen während der Weihnachtstage möglich sind, handhaben die Bundesländer unterschiedlich. Mehrere Bundesländer haben die ursprünglich geplanten Ausnahmeregelungen wieder kassiert.

Beherbergungsverbote in Deutschland: Wo darf man übernachten?

Mit dem Auto unterwegs

Nach Angaben von ADAC Stauexperten sind aufgrund des Lockdowns über Silvester auf den Fernstraßen keine größeren Staus zu erwarten.

Zur aktuellen ADAC Stauprognose

Tankstellen, Autohöfe und Parkplätze entlang der Autobahnen haben geöffnet. Lediglich die Restaurantbereiche haben geschlossen, an den meisten Raststätten gibt es aber Mitnahmegerichte.

Diese Tankstellen, Raststätten und WCs entlang der Autobahnen sind offen

Wer plant, in diesen Tagen zu verreisen, sollte beachten, dass auch im Auto bestimmte Corona-Regeln für Fahrer und Mitfahrende gelten können.

Hier finden Sie die wichtigsten Corona-Regeln für Autofahrer

Deutsche Bahn: Nur 60 Prozent der Plätze reservierbar

Frau steht mit Mundschutz zur Corona-Zeit am Bahnsteig vor Zug der Deutschen Bahn
Die Bahn achtet auf Einhaltung der Hygieneregeln ∙ © imago images/Michael Weber

Die Deutsche Bahn wird für die Reisenden an Feiertagen mehr Züge einsetzen als in den vergangenen Jahren. Zudem sind nur noch maximal 60 Prozent der Plätze pro Zug reservierbar. Grundsätzlich ist es aber auch weiterhin möglich ohne Reservierung mit der Bahn zu fahren. Bei der Wahl eines möglichst wenig frequentierten Zuges hilft die Auslastungsanzeige*, die auf der Bahn-Webseite für jede Verbindung abrufbar ist.

Corona und Reisen mit der Bahn: Tickets, Kulanz- und Hygieneregeln

Der Fernbus-Anbieter Flixbus* hat aufgrund der Corona-Kontaktbeschränkungen seinen Betrieb in Deutschland, Österreich und der Schweiz vorübergehend eingestellt. Die ursprünglichen Pläne, über Weihnachten wieder Fahrten in Deutschland anzubieten, wurden revidiert.

Besuche und Urlaub im Ausland

Wer während der Feiertage ins Ausland reisen möchte, hat eingeschränkte Möglichkeiten. Einige Nachbarländer haben ihre Grenzen zu Deutschland für Touristen geschlossen. Auch andere Länder erlauben die Einreise nur mit triftigem Grund. Autofahrer sollten sich auf Kontrollen und längere Wartezeiten einstellen.

Reisen in Deutschland und Europa

Österreich macht Grenze über die Feiertage quasi dicht

Österreich verhängt für alle Einreisenden aus Corona-Risikogebieten (u.a. Deutschland) noch bis zum 10. Januar eine zehntägige Quarantänepflicht. Ziel sei es, den Tourismus weitgehend einzudämmen, teilte die Regierung mit. Davon betroffen dürften in erster Linie Skiurlauber sein.

So ist die Lage an Deutschlands Grenzen

Sind die Grenzen geöffnet, ist es trotzdem ratsam, die Einreisebestimmungen des Ziellands zu kennen. Aktuell gelten zudem alle europäischen Länder außer Island wegen des hohen Infektionsgeschehens zumindest in einzelnen Landesregionen als Corona-Risikogebiete, damit einhergeht eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes.

Wichtig für die Rückkehr aus dem Ausland nach Deutschland

In ganz Deutschland gilt eine Corona-Testpflicht für Rückkehrer aus Risikogebieten. Ausgenommen sind vollständig geimpfte und genesene Personen sowie Kinder unter 6 Jahren.

Alle Flugreisenden müssen zusätzlich bereits beim Check-in am Abflugort ein negatives Testergebnis vorweisen – auch wenn sie aus Nicht-Risikogebieten nach Deutschland zurückkehren. Auch hiervon sind vollständig Geimpfte, Genesene und Kinder unter 6 Jahren ausgenommen. Ohne Nachweis einer Testung, einer Impfung oder einer Genesung ist kein Mitflug möglich.

Je nach Art des Risikogebiets gelten unterschiedliche Regeln zu Quarantäne und der Möglichkeit des Freitestens.

Details zu Quarantäne, Testpflicht und digitalem Einreiseformular sowie alles zu Ausnahmen für Geimpfte und Genesene finden Sie hier. Ebenso Wichtiges zur Einreise aus Hochinzidenz- und Virusvarianten-Gebieten.

Skisaison startet vielerorts erst im neuen Jahr

Beleuchtete Berghütte im Winter
Steht noch in den Sternen: Skiurlaub im Corona-Winter 2020 ∙ © iStock.com/SeppFriedhuber

Skifahrer müssen weiterhin um die Wintersaison bangen: Deutschland, Italien und Frankreich haben den Saisonstart auf Mitte oder Ende Januar zu verschoben, Österreich hat am 24. Dezember die Pisten öffnen. Aufgrund der neuen Quarantänepflicht werden sich dort allerdings nur Einheimische vergnügen dürfen.

Einige Skigebiete in der Schweiz nehmen ihre Bergbahnen planmäßig in Betrieb.

Hier finden Sie alle Infos zum Skifahren in Corona-Zeiten

Wichtige Infos für Tages-Skiausflüge

Bayern kippt Quarantäne-Ausnahme für Tagesausflüge: Wintersportler und andere Tagestouristen, die auch nur kurz in ein Risikogebiet im Ausland reisen, müssen bei der Rückkehr nach Bayern verpflichtend in Quarantäne. Eine Ausnahmeregelung für Aufenthalte unter 24 Stunden soll nur noch bei Vorliegen triftiger Gründe gelten, insbesondere Arbeit, Schule, Arztbesuche, familiäre Angelegenheiten und Geschäfte des täglichen Bedarfs.

Auch Baden-Württemberg hat mit einer Quarantänepflicht den kleinen Grenzverkehr für Wintersportler und Einkaufstouristen nach Frankreich und in die Schweiz deutlich beschränkt. Quarantänefreie Einreisen aus beruflichen, dienstlichen, geschäftlichen, schulischen, medizinischen oder familiär bedingten Gründen sollen möglich bleiben.

Sonnenziele, in denen Urlaub trotz Corona möglich ist

Die Zahl der Länder, in denen man derzeit mit vertretbaren Einschränkungen Urlaub machen kann, ist stark beschränkt. Zumal jetzt auch das prominenteste Ziel für Weihnachtstage unter Palmen nur erschwerten Bedingungen erreichbar ist: Auch die Kanarischen Inseln gelten seit 20. Dezember wieder als Corona-Risikogebiet, das Auswärtige Amt warnt vor Reisen dorthin. Rückkehrer müssen in Quarantäne.

Was Sie wissen sollten, wenn Sie jetzt auf die Kanaren fliegen

Die portugiesische Insel Madeira kann derzeit noch relativ problemlos bereist werden. Wen es in etwas exotischere Reiseländer zieht, kann auch Namibia, die Seychellen, Mauritius oder die Karibikinseln Barbados, Kuba und St. Lucia buchen, da auch für diese Länder keine Reisewarnung des Auswärtigen Amts besteht.

Wo Urlaub trotz Corona aktuell möglich ist

Coronavirus: Diese Rechte haben Reisende

  • Was muss ich beachten, wenn ich trotz Corona eine Reise buche?

  • Kann ich auch eine Reise innerhalb Deutschlands kostenfrei stornieren?

  • Bekommt man das Geld für nicht stattfindende Veranstaltungen zurück?

Hier finden Sie Antworten auf diese und viele weitere Rechtsfragen rund um den Coronavirus.

Mit Material von dpa