Kanaren-Urlaub 2022: Inzidenz, Einreise und Corona-Regeln

Teneriffa: Meerwasser-Schwimmbecken in Puerto de la Cruz
Teneriffa: Meerwasser-Schwimmbecken in Puerto de la Cruz© iStock.com/Balate Dorin

+++ Dieser Artikel wird regelmäßig aktualisiert +++

Urlaub auf Teneriffa, Gran Canaria, Fuerteventura, Lanzarote und Co. ist problemlos möglich. Was Kanaren-Reisende wissen müssen.

  • Einreise ohne Test-, Impf- oder Genesungs-Nachweis

  • Corona-Regeln: Maskenpflicht nur noch in öffentlichen Verkehrsmitteln

Aktuelles: Teneriffa, Gran Canaria, Lanzarote & Co.

Spanien und somit auch die Kanaren erfassen nur noch Corona-Fälle von über 60-Jährigen. Eine Inzidenz, die sich auf die Gesamtbevölkerung bezieht, wird nicht mehr ausgewiesen.

Auf den Kanaren liegt die 7-Tage-Inzidenz der über 60-Jährigen aktuell bei 280,43 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner (Stand: 2. August, Quelle: Ministerio de Sanidad), das ist niedriger als die Gesamtinzidenz in Deutschland.

Kanaren-Urlaub: Das müssen Reisende wissen

Wichtig für die Einreise auf die Kanarischen Inseln

Rückkehr von den Kanaren nach Deutschland

Die wichtigsten Corona-Regeln auf den Kanaren

Kanarische Inseln: Beliebtes Urlaubsziel der Deutschen

Wichtig für die Einreise nach Spanien

Infos im Überblick


Reisewarnung des Auswärtigen Amtes

NEIN

Einreiseformular nötig

NEIN

Corona-Test für Geimpfte und Genesene vor Einreise

NEIN

Corona-Test für Ungeimpfte vor Einreise

NEIN

Quarantäne-Pflicht nach Einreise

NEIN

Spanien hat die bislang geltenden coronabedingten Einreisebestimmungen aufgehoben. Reisende aus EU- oder Schengen-Staaten (darunter Deutschland) müssen keinen Impfnachweis und auch keinen negativen Corona-Test mehr vorlegen. Das Ausfüllen eines Einreiseformulars ist ebenfalls nicht mehr erforderlich.

Wichtig: Wer aus einem Nicht-EU- oder Schengen-Staat nach Spanien einreist, benötigt den 3G-Nachweis auch weiterhin.

Was Reisende zum Fliegen in Corona-Zeiten wissen müssen

Empfehlung der Behörden: Corona-App

Die Behörden empfehlen Urlauberinnen und Urlaubern, die ein Smartphone besitzen, während ihres Kanaren-Aufenthalts die Corona-App "Radar Covid"* zu installieren. So sind sie mit den örtlichen Gesundheitsbehörden vernetzt und könnten bei einem erhöhten Ansteckungsrisiko wichtige Infos erhalten.

Rückkehr von den Kanaren nach Deutschland

Infos im Überblick


Anmeldung vor Rückreise

NEIN

Corona-Test für Geimpfte und Genesene vor Rückkehr

NEIN

Corona-Test für Ungeimpfte vor Rückkehr

NEIN

Quarantäne-Pflicht in Deutschland

NEIN

Weitere Informationen

Rückkehr nach Deutschland

Die wichtigsten Corona-Regeln auf den Kanaren

Kanaren: Die Maskenpflicht ist weitestgehend aufgehoben © iStock.com/simonapilolla

Die Regionalregierung hat alle Corona-Maßnahmen auf den Kanaren aufgehoben, die über die gesamtspanischen Maßnahmen hinausgehen.

Die Maskenpflicht in Innenräumen ist aufgehoben. Sie besteht jetzt nur noch in öffentlichen Verkehrsmitteln. Ausnahme: Kinder unter sechs Jahren.

Zusätzliche Maßnahmen können aber jederzeit wiedereingeführt werden, falls es die Infektionslage erfordert.

Kanarische Inseln: Beliebtes Urlaubsziel der Deutschen

Gran Canaria: Vulkanlandschaften von bizarrer Schönheit © iStock.com/npdesignde

Im Jahr 2019 reisten rund 2,65 Millionen Deutsche per Flugzeug auf eine der Kanarischen Inseln (Teneriffa, Gran Canaria, Lanzarote, Fuerteventura, La Palma). Auf den Kanaren macht der Anteil des Tourismus am Bruttoinlandsprodukt rund 35 Prozent aus – keine andere Region Spaniens ist so sehr vom Reisegeschäft abhängig.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.