Österreich-Urlaub: Einreise, Inzidenz und Corona-Regeln

Leere Wiener Innenstadt während dem Lockdown
Der Graben in der Wiener Innenstadt: Wegen des Lockdowns aktuell deutlich leerer als sonst ∙ © imago images/photonews.at

+++ Dieser Artikel wird regelmäßig aktualisiert +++

Wegen hoher Infektionszahlen hat Österreich seine Corona-Regeln massiv verschärft und einen landesweiten Lockdown verhängt. Was Urlauberinnen und Urlauber bei der Einreise und vor Ort wissen sollten.

  • Update: Landesweiter Lockdown bis zunächst 11. Dezember

  • Österreich ist Hochrisiko-Gebiet

  • Einreise mit PCR-Test, Impf- oder Genesungs-Nachweis

  • Aktuelle Inzidenz: 900,0 Infizierte je 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen

+++ In Österreich gilt seit 22. November ein landesweiter Lockdown. Er betrifft die gesamte Bevölkerung (auch Geimpfte und Genesene) und soll voraussichtlich bis 11. Dezember dauern. Gastronomische Betriebe, Kultur- und Freizeiteinrichtungen und alle Geschäfte, die nicht dem täglichen Bedarf dienen, müssen schließen. Zudem treten ganztägige Ausgangsbeschränkungen in Kraft. +++

Die Corona-Neuinfektionsrate in Österreich verzeichnet einen deutlichen Anstieg. Die Inzidenz (Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen) liegt landesweit bei 900,0 (Stand: 30. November, Quelle: Johns Hopkins University) – das ist deutlich höher als derzeit in Deutschland. Die Corona-Ampel steht im ganzen Land auf Rot.

Österreich: Das müssen Reisende wissen

Wichtig für die Einreise nach Österreich

Kleiner Grenzverkehr nur mit Test

Das gilt bei der Rückkehr nach Deutschland

Wichtig für Transit-Reisende

Das müssen Bahn- und Flugreisende beachten

Die wichtigsten Corona-Regeln in Österreich

Einreise nach Österreich

Aktuelle Reisewarnung

Momentan gilt für dieses Land eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Ausnahmen finden Sie in der untenstehenden Tabelle.

ReisewarnungJa
Corona-RisikogebietJa
Hochinzidenz-GebietJa
Virusvarianten-GebietNein
AusnahmenAusgenommen sind die Gemeinden Mittelberg/Kleinwalsertal und Jungholz sowie das Rißtal im Gemeindegebiet von Vomp und Eben am Achensee.
Registrierung für die EinreiseNein
Corona-Test bei EinreiseJa – Ein PCR-Test ist Pflicht
Corona-Test für GeimpfteNein
Quarantäne-Pflicht nach EinreiseNein – Keine Quarantäne-Pflicht
Quarantäne-Pflicht nach RückkehrJa (Freitesten nach fünf Tagen möglich)

Geimpfte und Genesene müssen nach der Rückkehr nach Deutschland nicht in Quarantäne.

Weitere Informationen zu den Rückkehr-Regeln*

Für die Einreise nach Österreich ist ein Impf- bzw. Genesenen-Nachweis oder ein negativer Corona-Test vorgeschrieben. Erlaubt sind ausschließlich PCR-Tests (max. 72 Stunden alt), Antigen-Schnelltests werden nicht mehr anerkannt.

Kann bei der Einreise - falls erforderlich - kein negativer Test vorgelegt werden, muss dieser innerhalb von 24 Stunden in Österreich auf eigene Kosten nachgeholt werden. Bereits vor der Einreise muss dann eine elektronische Registrierung* gemacht werden.

Details zu den Regeln für Geimpfte und Genesene sowie die österreichische Definition der Begriffe gibt es auf der Webseite des österreichischen Gesundheitsministeriums*.

Kinder unter 12 Jahren sind von der Nachweispflicht befreit.

Kleiner Grenzverkehr

Blick auf die verschneite Stadt Salzburg im Winter
Ein beliebtes Ziel für Kurztrips: Die Altstadt von Salzburg ∙ © Shutterstock/Canadastock

Auch für Kurzaufenthalte von unter 24 Stunden in Österreich benötigen Reisende einen negativen Test oder den Nachweis einer Impfung bzw. Genesung. Das österreichische Einreiseformular muss nicht ausgefüllt werden.

Bei der Rückkehr nach Deutschland sind nach Kurzaufenthalten von unter 24 Stunden derzeit weder eine digitale Einreiseanmeldung noch Quarantäne vorgeschrieben. Man muss allerdings einen aktuellen Corona-Test, eine Impfung oder eine Genesung nachweisen können.

Rückkehr aus Österreich nach Deutschland

Österreich wird vom Robert Koch-Institut (RKI) als Hochrisiko-Gebiet eingestuft. Davon ausgenommen sind die Gemeinden Mittelberg und Jungholz sowie das Rißtal im Gemeindegebiet von Vomp und Eben am Achensee.

Für Rückkehrende (Ausnahmen siehe oben) gilt in Deutschland eine 10-tägige Quarantäne-Pflicht, von der man sich frühestens am fünften Tag freitesten kann. Zusätzlich zur digitalen Einreiseanmeldung ist bereits vor der Einreise nach Deutschland ein Corona-Test (PCR- oder Antigen-Schnelltest) verpflichtend.

Geimpfte und Genesene sind von der Test- und Quarantäne-Pflicht befreit. Hier finden Sie die Regeln für die Einreise nach Deutschland.

Transit durch Österreich

Die Durchreise durch Österreich ohne Zwischenstopp ist ohne Einschränkungen möglich. Ausnahmen für ein kurzes Tanken und einen Toiletten-Besuch werden in der Regel geduldet. Transitreisende sind von der Testpflicht ausgenommen. 

Bei der Einreise nach Italien müssen die Einreiseregeln des Landes beachtet werden.

Wichtig für Bahn- und Flugreisende

Der grenzüberschreitende Bahnverkehr verläuft im Regelbetrieb.

Austrian Airlines und andere Fluggesellschaften bieten Flüge nach und aus Österreich an, kurzfristige Streichungen sind aber möglich. Passagiere sollten daher den Flugstatus prüfen.

Hier erfahren Sie, was Sie zum Fliegen in Corona-Zeiten wissen müssen.

Die Nutzung von Reisebussen ist derzeit nicht möglich.

Die wichtigsten Corona-Regeln in Österreich

Seit Montag, 22. November, gelten in ganz Österreich für alle Bewohner und Reisenden die verschärften Regeln des landesweiten Lockdowns:

  • Ausgangsbeschränkungen: Personen dürfen die eigene Wohnung oder Unterkunft nur noch aus einem triftigen Grund verlassen. Als triftige Gründe gelten unter anderem:
    - notwendige Besorgungen des täglichen Lebens
    - körperliche Erholung im Freien
    - Wege zum Arbeits- oder Ausbildungsplatz

  • Kontaktbeschränkungen: Mitglieder eines Haushalts dürfen sich nur mit einer weiteren Person treffen.

  • Abstandsregel: Zu Personen außerhalb des eigenen Haushalts muss generell ein Abstand von mindestens zwei Metern eingehalten werden.

  • FFP2-Maskenpflicht: Überall, wo ein physischer Kontakt mit Personen nicht ausgeschlossen werden kann, muss eine FFP2-Maske getragen werden. Auch bei Fahrten in privaten Pkw herrscht FFP2-Maskenpflicht, wenn Personen aus mehr als einem Haushalt im Fahrzeug sitzen.

  • Einzelhandel: Alle Geschäfte, die nicht dem täglichen Bedarf dienen, bleiben geschlossen.

  • Gaststätten: Restaurants, Cafés und andere gastronomische Betriebe müssen ebenfalls schließen, dürfen aber Speisen und Getränke zum Abholen anbieten.

  • Unterkünfte: Hotels, Pensionen und andere Unterkünfte dürfen keine touristischen Gäste aufnehmen.

  • Veranstaltungen: Die meisten Freizeitveranstaltungen sind untersagt, Veranstaltungen im Bereich des Spitzensports dürfen nur ohne Zuschauer stattfinden.

  • Skifahren: Die Benutzung von Seilbahnen und Skiliften bleibt ausschließlich für Geimpfte und Genesene (2G-Regel) weiterhin erlaubt.

Die Lockdown-Bestimmungen werden streng kontrolliert. Verstöße werden mit Bußgeldern ab 500 Euro geahndet.

Hier lesen Sie, welche Storno-Rechte Sie haben, wenn Sie einen Skiurlaub in Österreich gebucht haben und was die Wintersport-Regionen für die Saison 2021/2022 planen.

2G-Nachweis

Geimpfte oder Genesene aus Deutschland haben folgende Möglichkeiten, ihren 2G-Nachweis zu erbringen:

  • Impfnachweis: Bestätigung des Impfstatus mittels digitalem EU-Zertifikat oder gelbem WHO-Impfpass
    Wichtig: Der Impfnachweis ist nur bis zu zwölf Monate (außer Johnson & Johnson: 9 Monate) nach der letzten erforderlichen Impfung gültig. Danach ist eine Auffrischungs-Impfung nötig. Es ist geplant, ab 6. Dezember die Gültigkeit einer Impfung auf neun Monate zu reduzieren.

  • Genesenen-Nachweis: Digitales EU-Zertifikat oder ärztliche Bestätigung über eine in den vergangenen sechs Monaten erfolgte und aktuell abgelaufene Infektion

Das EU-weit gültige Covid-Zertifikat* wird in Österreich als "Grüner Pass"* bezeichnet. Wer sich das Zertifikat in Deutschland ausstellen hat lassen, kann damit auch in Österreich seine Impfung oder Genesung oder Testung nachweisen.

Reiseziel Österreich: Infos und Tipps

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.