Österreich-Urlaub in Corona-Zeiten: Reisen wieder deutlich einfacher

fröhliche Mutter mit kleiner Tochter in sommerlicher Kleidung vor Fiakern in Wien
Ein Wien-Besuch ist für deutsche Urlauber wieder ohne vorherige Quarantäne möglich ∙ © iStock.com/martin-dm

+++ Dieser Artikel wird regelmäßig aktualisiert +++

Ganz Österreich ist kein Risikogebiet mehr. Gleichzeitig lockert es seine Einreisebestimmungen: Ab sofort müssen Urlauber nicht mehr in Quarantäne. Die Testpflicht bleibt aber für die meisten Touristen bestehen. Diese Beschränkungen gibt es derzeit vor Ort.

  • Update: Österreich inklusive Tirol und Vorarlberg kein Risikogebiet mehr

  • Corona-Lockerungen bei der Registrierung

  • Einreise mit Corona-Test, Impf- oder Genesungs-Nachweis

  • Aktuelle Inzidenz: 13,4 Infizierte je 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen

Die Corona-Infektionsraten in Österreich sind rückläufig. Die Inzidenzrate (Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen) liegt landesweit bei 13,4 (Stand: 18. Juni, Quelle: Johns Hopkins University) – das ist ein ähnliches Niveau wie derzeit in Deutschland und deutlich unter der kritischen Marke von 50.

Österreich: Das müssen Reisende wissen

Wichtig für die Einreise nach Österreich

Kleiner Grenzverkehr nur mit Test

Das gilt bei der Rückkehr nach Deutschland

Wichtig für Transit-Reisende

Das müssen Bahn- und Flugreisende beachten

Die wichtigsten Corona-Regeln in Österreich

Kostenlose Corona-Tests jetzt auch für Urlauber

Einreise nach Österreich

Keine Reisewarnung

Momentan gilt für dieses Land keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Einreisende Personen benötigen einen negativen PCR- oder Schnelltest.

ReisewarnungNein
Corona-RisikogebietNein
Hochinzidenz-GebietNein
Virusvarianten-GebietNein
Registrierung für die EinreiseNein
Corona-Test bei EinreiseJa – Ein PCR- oder Antigen-Test ist Pflicht
Corona-Test für GeimpfteNein
Quarantäne-Pflicht nach EinreiseNein – Keine Quarantäne-Pflicht
Quarantäne-Pflicht nach RückkehrNein

Verpflichtend für die Einreise nach Österreich ist ein negativer Corona-Test, dieser darf nicht älter als 72 Stunden (PCR-Test) oder 48 Stunden (Antigen-Schnelltest) sein. Alternativ können auch eine Schutzimpfung beziehungsweise die Genesung von einer Covid-19-Erkrankung nachgewiesen werden. Eine elektronische Registrierung ist in diesen Fällen seit 10. Juni nicht mehr nötig.

Falls bei der Einreise kein Test vorgelegt werden kann, muss er innerhalb von 24 Stunden in Österreich durchgeführt werden. Auch die elektronische Registrierung* muss dann erfolgen.

Als geimpft gilt man in Österreich bereits, wenn die erste Impfung mindestens 22 Tage zurückliegt. Details zu den Regeln für Geimpfte und Genesene sowie die österreichische Definition der Begriffe gibt es auf der Webseite des österreichischen Gesundheitsministeriums*.

Kinder unter zehn Jahren sind von der Testpflicht befreit.

Pendler müssen sich alle 28 Tage neu registrieren, außer sie sind genesen, getestet oder geimpft.

Kleiner Grenzverkehr

Auch für Kurzaufenthalte von unter 24 Stunden in Österreich benötigen Reisende einen negativen Test oder den Nachweis einer Impfung bzw. Genesung. Das österreichische Einreiseformular muss nicht mehr ausgefüllt werden (siehe oben).

Bei der Rückkehr nach Deutschland sind derzeit weder digitale Einreiseanmeldung noch Quarantäne oder Corona-Test vorgeschrieben. Das gilt inzwischen auch für Rückkehrer aus Tirol und Vorarlberg. Die beiden Bundesländer sind keine Risikogebiete mehr. Die Reisewarnung wurde aufgehoben.

Rückkehr aus Österreich nach Deutschland

  • Meldepflicht vor der Rückkehr: NEIN

  • Testpflicht zur Rückkehr: NEIN

Transit durch Österreich

Erstaunliche Aussicht vom Schafberg durch Sankt Wolfgang im Salzkammergut im Haus Schafbergspitze, Mondsee. Blauer Himmel, Alpen Berge.
Österreichs Berge erwarten wieder ausländische Touristen ∙ © Shutterstock/Mikalai Nick Zastsenski

Die Durchreise durch Österreich ohne Zwischenstopp ist ohne Einschränkungen möglich. Kurze Tankstopps und Toilettenbesuche werden in der Regel geduldet. Transitreisende sind von der elektronischen Registrierung und der Testpflicht ausgenommen. 

Die Grenze zu Tschechien und zur Slowakei kann derzeit nur an bestimmten Grenzübergängen passiert werden.

Bei der Einreise nach Italien müssen die generellen Einreiseregeln* des Landes beachtet werden.

Wichtig für Bahn- und Flugreisende

Der grenzüberschreitende Bahnverkehr verläuft wieder im Regelbetrieb.

Austrian Airlines und andere Fluggesellschaften bieten Flüge nach und aus Österreich an, kurzfristige Streichungen sind aber möglich. Passagiere sollten daher den Flugstatus prüfen.

Hier erfahren Sie, was Sie zum Fliegen in Corona-Zeiten wissen müssen.

Die wichtigsten Corona-Regeln in Österreich

Eine Frau steht auf der Strasse in Wien und schaut in ein Handy
In Österreich muss vielerorts Maske getragen werden ∙ © stock.adobe.com/zigres
  • Es ist ein Sicherheitsabstand von einem Meter zu anderen Menschen einzuhalten

  • In allen Geschäften, Tankstellen, öffentlichen Verkehrsmitteln oder Bergbahnen müssen FFP2-Masken getragen werden.

  • Alle Geschäfte sind unter Auflagen geöffnet.

  • Museen, botanische Gärten, Zoos, Kinos und Theater dürfen wieder Besucher empfangen.

  • Touristische Übernachtungen in Österreich (in Hotels, Ferienhäusern, Ferienwohnungen usw.) sind unter Auflagen wieder erlaubt.

  • Restaurants haben wieder geöffnet, für sie gilt eine Sperrstunde um 24 Uhr. Im Innenbereich der Gastronomie sind maximal acht Erwachsene (plus betreuungspflichtige Kinder) pro Tisch zulässig; Outdoor max. 16 Personen. Voraussichtlich am 1. Juli entfällt die Sperrstunde.

  • In Autos gilt keine Abstands- und Maskenpflicht mehr, außer es befinden sich mehr als acht Personen aus unterschiedlichen Haushalten an Bord (Fahrgemeinschaften etc.).

Der Besuch von Hotels, Restaurants, Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie Sportstätten ist nur für Getestete, Geimpfte oder Genesene unter Auflagen möglich.

Um Einlass zu erhalten, müssen Gäste künftig einen sogenannten grünen Pass vorzeigen. Da dieser aber noch nicht erhältlich ist, dürfen in der jetzigen Übergangsphase folgende Nachweise verwendet werden:

  • Für Getestete: behördlich anerkannte negative Testergebnisse

  • Für Geimpfte: Bestätigung des Impfstatus mittels Papier-Impfpass

  • Für Genesene: eine ärztliche Bestätigung über eine in den vergangenen sechs Monaten erfolgte und aktuell abgelaufene Infektion

Im Juni soll es zusätzliche digitale Nachweise geben, um die Öffnungsschritte zu unterstützen.

Hier gibt es eine detaillierte Übersicht* zu den Lockdown-Bestimmungen.

Kostenlose Corona-Tests für Urlauber

Auch ausländische Gäste erhalten teilweise schon kostenlose Corona-Tests in öffentlichen Test-Straßen und Apotheken bzw. können sich direkt im Hotel oder im Gasthaus testen lassen.

Reiseziel Österreich: Infos und Tipps

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.