Schweden-Urlaub in Corona-Zeiten: Einreise nur mit negativem Test

Rote Häuser auf der Bohuslän Insel in Schweden
Typisch Schweden: Idyllische Holzhäuser und viel Wasser ∙ © iStock.com/Martin Wahlborg

+++ Dieser Artikel wird regelmäßig aktualisiert +++

Traumhafte Küsten, einsame Seen, vielfältige Outdoor-Möglichkeiten und eine pulsierende Hauptstadt: Schweden ist ein beliebtes Reiseziel. Ein Urlaub im größten Land Skandinaviens ist derzeit aber nur eingeschränkt möglich. Was Reisende beachten sollten.

  • Ganz Schweden ist Corona-Risikogebiet

  • Direkte Einreise nur mit negativem Corona-Test

  • Transit über Dänemark wieder möglich

  • Aktuelle Inzidenz: 18,9 Infizierte je 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen

Die landesweite Inzidenz in Schweden liegt aktuell bei 18,9 Infizierten je 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen (Stand: 18. Juni, Quelle: Johns Hopkins University) – das ist höher als derzeit in Deutschland.

Wie sich die Corona-Infektionen über das Land verteilen, erfährt man beim schwedischen Gesundheitsamt*.

Schweden-Urlaub: Das müssen Reisende wissen

Wichtig für die Einreise nach Schweden

Rückkehr aus Schweden nach Deutschland

Die wichtigsten Corona-Regeln in Schweden

Flugverbindungen und Fähren nach Schweden

Transit durch Dänemark wieder möglich

Urlaub im Ausland: Die wichtigsten Fakten

  • Für viele Länder gilt derzeit noch eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Ab dem 1. Juli wird die Reisewarnung dann nur noch ab einer Inzidenz von 200 gelten und für Gebiete, in denen sich gefährliche Virusvarianten stark verbreitet haben. Das sind weltweit derzeit etwa 40 Länder. Zu diesem Datum wird auch nicht mehr generell von touristischen Reisen ins Ausland abgeraten, sondern nur noch "um besondere Vorsicht gebeten".

  • Die Grenzen sind von deutscher Seite aus offen. Einzelne Länder haben aber Beschränkungen oder Einreiseverbote verhängt. Mehr zur aktuellen Lage an Deutschlands Grenzen.

  • Bei der Rückkehr nach Deutschland aus dem Ausland gelten teilweise Test- und Quarantäneregelungen.

Wichtig für die Einreise nach Schweden

Aktuelle Reisewarnung

Momentan gilt für dieses Land eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Einreisende Personen benötigen einen negativen PCR- oder Schnelltest.

ReisewarnungJa
Corona-RisikogebietJa
Hochinzidenz-GebietNein
Virusvarianten-GebietNein
Registrierung für die EinreiseNein
Corona-Test bei EinreiseJa – Ein PCR- oder Antigen-Test ist Pflicht
Corona-Test für GeimpfteJa
Quarantäne-Pflicht nach EinreiseNein – Keine Quarantäne-Pflicht
Quarantäne-Pflicht nach RückkehrNein (Voraussetzung negativer Corona-Test) Bereits vor der Einreise nach Deutschland oder unmittelbar danach kann man sich von der sonst nötigen Quarantäne freitesten.

Einreise: Corona-Test, aber keine Quarantäne

Rentiere auf einer Straße in Schwedisch-Lappland
Tierische Begegnung: In entlegenen Gebieten kreuzen häufig Rentiere die Fahrbahn ∙ © iStock.com/Johan Karlsson

Das Testzertifikat muss in englischer, schwedischer, dänischer oder norwegischer Sprache vorliegen (Tests in deutscher Sprache werden nicht akzeptiert) und folgende Informationen enthalten:

  • Name der getesteten Person

  • Zeitpunkt der Probenabnahme

  • Art des Testes (PCR-, LAMP- oder Antigen-Test)

  • Testergebnis

  • Aussteller des Zertifikats

Ausgenommen von der Testpflicht sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.

Für vollständig Geimpfte und Genesene gibt es nach derzeitigen Informationen keine Erleichterungen bei der Einreise nach Schweden.

Was Reisende zum Fliegen in Corona-Zeiten wissen müssen.

Kein Test bei Einreise über Dänemark

Wer über Dänemark nach Schweden einreist (z.B. über die Öresundbrücke), muss keinen negativen Covid-19-Test vorlegen. Dies gilt auch dann, wenn Dänemark lediglich Transitland ist.

Einreiseinformationen der Schwedischen Polizei*

Ein- oder Ausreise: Genügt ein Corona-Selbsttest als Nachweis?

Die sogenannten Corona-Selbsttests für zu Hause, die in Discountern oder Drogeriemärkten erhältlich sind, werden bei Ein- oder Ausreisekontrollen nicht als Testnachweis akzeptiert. Hier ist ein ärztliches Zeugnis oder ein dokumentiertes negatives Testergebnis erforderlich.

Dieser Nachweis muss bei der Einreise nach Deutschland auf Papier oder digital in deutscher, englischer oder französischer Sprache vorgelegt werden. Bei der Einreise in andere Länder bitte unbedingt vorab informieren, in welchen Sprachen die Testergebnisse akzeptiert werden.

Rückkehr aus Schweden nach Deutschland

  • Meldepflicht vor der Rückkehr: JA (Digitale Einreiseanmeldung*)

  • Testpflicht für Flugreisende am Abflugort: JA

  • Testpflicht zur Rückkehr: JA

Wer aus Schweden nach Deutschland zurückkehrt, muss bereits vor dem Grenzübertritt die digitale Einreiseanmeldung* ausfüllen.

Rückkehrer müssen sich zudem frühestens 48 Stunden (bei PCR-Test frühestens 72 Stunden) vor der Einreise bis spätestens 48 Stunden nach der Einreise auf das Coronavirus testen lassen.

Wer schon bei der Einreise nach Deutschland einen negativen Test vorweisen kann, muss nicht in Quarantäne. Ansonsten gilt eine Quarantäne-Pflicht bis ein negatives Testergebnis vorliegt.

Wichtig für die Rückkehr aus dem Ausland nach Deutschland

In ganz Deutschland gilt eine Corona-Testpflicht für Rückkehrer aus Risikogebieten. Ausgenommen sind vollständig geimpfte und genesene Personen sowie Kinder unter 6 Jahren.

Alle Flugreisenden müssen zusätzlich bereits beim Check-in am Abflugort ein negatives Testergebnis vorweisen – auch wenn sie aus Nicht-Risikogebieten nach Deutschland zurückkehren. Auch hiervon sind vollständig Geimpfte, Genesene und Kinder unter 6 Jahren ausgenommen. Ohne Nachweis einer Testung, einer Impfung oder einer Genesung ist kein Mitflug möglich.

Je nach Art des Risikogebiets gelten unterschiedliche Regeln zu Quarantäne und der Möglichkeit des Freitestens.

Details zu Quarantäne, Testpflicht und digitalem Einreiseformular sowie alles zu Ausnahmen für Geimpfte und Genesene finden Sie hier. Ebenso Wichtiges zur Einreise aus Hochinzidenz- und Virusvarianten-Gebieten.

Die wichtigsten Corona-Regeln in Schweden

Stortorget in Stockholm
Mittelalterliches Flair: Der Stortorget in Stockholms Altstadt: ∙ © iStock.com/Vladislav Zolotov

Schweden war von Covid-19 stark betroffen, jedoch ist die Zahl der Neuinfektionen gesunken. Dennoch bleibt Schweden Risikogebiet und die dortigen Behörden fordern die Bevölkerung auf, unnötige Reisen weiterhin zu unterlassen.

Derzeit gelten folgende Einschränkungen:

  • Im Öffentlichen Nahverkehr wird die Verwendung eines Mund-Nasen-Schutzes empfohlen.

  • Im Fernverkehr mit Bus und Bahn ist die Anzahl der Passagiere bei Fahrten über 150 Kilometer auf die Hälfte der Sitzplätze beschränkt.

  • In Restaurants und Lokalen dürfen an einem Tisch nicht mehr als vier Personen sitzen. Lokale müssen spätestens um 22.30 Uhr schließen.

  • In Einkaufspassagen gelten Beschränkungen der Kundenanzahl.

  • Hotels, Pensionen und Campingplätze sind unter Einschränkungen geöffnet.

Um immer auf dem Laufenden zu sein, können sich Reisende auch die Corona-App* der schwedischen Behörden auf ihr Smartphone laden.

Flugverbindungen und Fähren nach Schweden

Zwischen Deutschland und Schweden gibt es Flugverbindungen, insbesondere in die Hauptstadt Stockholm, die eine direkte Einreise ermöglichen. Die Anzahl der Flüge ist aber im Vergleich zur Zeit vor Corona deutlich reduziert.

Auch mit der Fähre ist eine direkte Einreise möglich. Verbindungen gibt es z.B. ab Travemünde oder Rostock nach Malmö oder Trelleborg beziehungsweise von Kiel nach Göteborg. Zwischen Sassnitz/Mukran (Vorpommern-Rügen) und dem schwedischen Ystad verkehrt zudem eine Schnellfähre.

Transit durch Dänemark möglich

Wer mit dem eigenen Fahrzeug nach Schweden will, kann auch die Route über Dänemark wählen. Seitens der dänischen Regierung ist eine Transitfahrt grundsätzlich erlaubt, wenn die Weiterfahrt in das Nachbarland sichergestellt ist.

Für die Einreise nach Dänemark benötigt man einen maximal 48 Stunden alten negativen Covid-19-Test (PCR oder Antigen-Schnelltest) oder man muss alternativ eine vollständige Impfung beziehungsweise eine Genesung von Covid-19 nachweisen. Die Einreise aus Dänemark nach Schweden ist ohne weitere Voraussetzungen erlaubt.

Hier finden Sie detaillierte Infos zu Schweden von Anreise bis Zoll.

*Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.