Ägypten-Urlaub: Einreise und Corona-Regeln vor Ort

Sonnenuntergang an den Pyramiden von Gizeh
Sonnenuntergang an den Pyramiden von Gizeh© iStock.com/lncreativemedia

Ägypten verspricht auch im Herbst sommerliche Temperaturen und Badeurlaub. Im Land sind nahezu alle Corona-Bestimmungen für Reisende aufgehoben.

  • Einreise aus Deutschland ohne Impfnachweis oder Test

  • Maskenpflicht in einigen öffentlichen Bereichen

Wichtig für die Einreise nach Ägypten

Ägypten hat die coronabedingten Einreisebestimmungen aufgehoben. Reisende aus Deutschland müssen keinen Impfnachweis und auch keinen negativen Corona-Test vorlegen.

Wenige Fluglinien verlangen beim Check-in den Nachweis einer Corona-Impfung oder einen negativen PCR-Test: Reisende sollten sich rechtzeitig vor Abflug über die Regeln bei ihrer Airline erkundigen.

Das Auswärtige Amt warnt vor Reisen in den Norden der Sinai-Halbinsel, das ägyptisch-israelische Grenzgebiet (mit Ausnahme von Taba) und in entlegene Gebiete der Sahara. Außerdem wird von unbegleiteten, individuellen Ausflügen und Überlandfahrten im Süden der Sinai-Halbinsel abgeraten.

Rückkehr aus Ägypten nach Deutschland

Infos im Überblick


Anmeldung vor Rückreise

NEIN

Corona-Test für Geimpfte und Genesene vor Rückkehr

NEIN

Corona-Test für Ungeimpfte vor Rückkehr

NEIN

Quarantäne-Pflicht in Deutschland

NEIN

Weitere Informationen

Rückkehr nach Deutschland

Corona-Regeln vor Ort

Die meisten Corona-Regeln im Land wurden aufgehoben. Eine Maskenpflicht gibt es nur noch in einigen öffentlichen Räumen.

Bei Reisen innerhalb Ägyptens können Gesundheitsprüfungen mit Temperaturmessungen und Corona-Tests stattfinden. Bei einem positiven Test oder Corona-Symptomen kann die Quarantäne in staatlichen Krankenhäusern angeordnet werden, die meist deutlich unterhalb des deutschen Standards liegen. Die Kosten einer Krankenhausbehandlung sind vom Reisenden zu bezahlen und können erheblich sein.

Was außerdem wichtig ist

Fotografieren an öffentlichen Orten ohne Genehmigung

Fotografieren an öffentlichen Orten soll künftig kostenlos und ohne vorher eingeholte Genehmigung erlaubt sein. Weiterhin verboten bleibt das Ablichten von Sicherheitskräften und militärischen Einrichtungen. Ein konkreter Zeitpunkt, ab wann die neue Regelung gilt, ist allerdings nicht bekannt.

Mit der Neuregelung soll der Tourismus in Ägypten unterstützt werden. Bislang muss man bei vielen Tempeln und archäologischen Stätten zum Teil teure Genehmigungen erwerben. Zudem kommt es vor, dass einige Wächter aus den entsprechenden Vorschriften ein lukratives Bakschisch-Geschäft machen.

Weitere Informationen zum Reiseziel Ägypten finden Sie hier.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.