USA-Urlaub: Corona, Inzidenz, Einreise

Zwei Frauen schlendern durch das weihnachtliche New York
Auch wieder für Deutsche ein Reiseziel: Die USA lockern ihre Einreisebestimmungen ∙ © iStock.com/SolStock

+++ Dieser Artikel wird regelmäßig aktualisiert +++

Grand Canyon, Yellowstone Nationalpark, Las Vegas oder New York: Ein USA-Urlaub ist für Reisende aus Deutschland wieder möglich. Die wichtigsten Regeln zur Einreise und vor Ort.

  • Update: USA kein Hochrisiko-Gebiet mehr

  • Einreise für Deutsche wieder erlaubt

  • Vollständige Impfung und negativer Corona-Test sind Voraussetzung

  • Ausnahme für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren

  • Aktuelle Inzidenz: 164,9 Infizierte je 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen

Die Zahl der Corona-Infektionen in den USA bewegt sich aktuell auf einem erhöhten Niveau. Die landesweite Inzidenz liegt derzeit bei 164,9 Infizierten je 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen (Stand: 30. November, Quelle: Johns Hopkins University). Das Robert Koch-Institut stuft die Vereinigten Staaten nicht mehr als Hochrisiko-Gebiet ein. Es gilt keine Reisewarnung des Auswärtigen Amts.

USA-Urlaub: Das müssen Reisende wissen

Wichtig für die Einreise in die Vereinigte Staaten

Rückkehr aus den USA nach Deutschland

Die wichtigsten Corona-Regeln in den USA

Wichtig für die Einreise in die Vereinigten Staaten

Vollständig Geimpfte dürfen wieder in die USA reisen. Ausnahmen für Genesene gibt es den bislang vorliegenden Informationen zufolge nicht. Die Regeln im Einzelnen:

  • Als vollständig geimpft gilt man zwei Wochen nach der letzten erforderlichen Spritze. Es gibt derzeit keine zeitliche Begrenzung für die Gültigkeit der Impfung. Der Impfstatus muss per digitalem Impfausweis (mit QR-Code) oder Impfpass nachgewiesen werden. Akzeptiert werden alle in Deutschland zugelassenen Impfstoffe (auch Kreuzimpfungen).

  • Zusätzlich müssen geimpfte Personen bereits beim Boarding der Fluggesellschaft einen negativen PCR-Test oder Antigen-Schnelltest vorlegen, der nicht älter als drei Tage sein darf.

  • Auch Genesene benötigen eine vollständige Impfung mit zwei Dosen (außer Johnson & Johnson). Ob bei Genesenen auch eine Dosis plus Booster-Impfung als vollständige Impfung anerkannt wird, konnte die US-Botschaft in Berlin auf ADAC Anfrage nicht beantworten.

  • Ausnahmen:
    - Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren,
    die in Begleitung von geimpften Erziehungsberechtigten reisen, dürfen auch ohne Impfnachweis einreisen, benötigen aber beim Boarding ebenfalls einen negativen Covid-19-Test. Dieser darf nicht älter als 72 Stunden sein. Bei alleinreisenden Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren darf der negative Corona-Test beim Boarding nicht älter als 24 Stunden sein.
    - Kinder unter zwei Jahren sind auch von der Testpflicht befreit.

Flugreisende müssen laut US-Regierung zusätzlich bei der Airline persönliche Angaben und Kontaktdaten hinterlegen, um gegebenenfalls Infektionsketten zurück verfolgen zu können.

Ebenfalls wichtig: Auch die Einreisebestimmungen, die in keinem Zusammenhang mit der Corona-Pandemie stehen, sind zu beachten. Urlauber aus Deutschland benötigen für Aufenthalte bis zu 90 Tagen kein Visum, aber einen Reisepass, und müssen die elektronische Reisegenehmigung ESTA* durchführen.

Reiseziel USA: Infos und Tipps

Rückkehr aus den USA nach Deutschland

  • Meldepflicht vor der Rückkehr: NEIN

  • Testpflicht zur Rückkehr: JA (Ausnahmen siehe unten)

Reisende müssen keine digitale Einreiseanmeldung mehr ausfüllen und keine Quarantänebestimmungen beachten, benötigen aber beim Boarding weiterhin einen Impf- bzw. Genesungsnachweis oder einen negativen Test.

Die wichtigsten Corona-Regeln in den USA

Maskenpflicht besteht in Flughäfen und Bahnhöfen sowie beim Reisen in Flugzeugen, Bussen, Zügen und anderen öffentlichen Verkehrsmitteln. In vielen Bundesstaaten wird das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in der Öffentlichkeit empfohlen.

Reisende sollten sich vor ihrem Reiseantritt informieren, welche Corona-Maßnahmen an ihrem jeweiligen Reiseziel gelten. Amerika hat 50 Bundesstaaten und die Corona-Maßnahmen sind nicht einheitlich geregelt. Einen ersten Überblick gibt die Fluggesellschaft United Airlines. Sie stellt einen interaktiven Reiseplaner* zur Verfügung, der die Vorschriften sowie etwaige Beschränkungen aufführt.

Reisende, die sich tiefergehend informieren möchten, können beim "Centers for Disease Control and Prevention" die Gesundheitsbehörde des Bundesstaates* anklicken, in den sie reisen möchten. Dort gibt es ausführliche Informationen rund um das Thema Covid-19.

USA-Kreuzfahrten: Diese Corona-Einschränkungen gibt es.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.