USA 2022: Urlaub, Einreise, Inzidenz

Auch wieder für Deutsche ein Reiseziel: Ein Urlaub in New York ist möglich
Auch wieder für Deutsche ein Reiseziel: Ein Urlaub in New York ist möglich© Shutterstock/Songquan Deng

+++ Dieser Artikel wird regelmäßig aktualisiert +++

Grand Canyon, Yellowstone Nationalpark, Las Vegas oder New York: Ein USA-Urlaub ist für Reisende aus Deutschland wieder möglich. Die wichtigsten Regeln zur Einreise und vor Ort.

  • Kein negativer Test für die Einreise nötig

  • Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln aufgehoben

  • Einreise: Ausnahmen gibt es für Kinder und Jugendliche

  • Florida: Aufräumarbeiten nach Hurrikan halten an

USA-Urlaub: Das müssen Reisende wissen

Aktuelles

Schwere Hurrikanschäden in Florida

+++ Hurrikan Ian, der am Mittwoch, 28. September, über den US-Bundesstaat Florida hinwegzog, hat schwere Schäden angerichtet. Bis die Zerstörungen beseitigt sind und die Infrastruktur komplett wiederhergestellt ist, kann es noch Wochen dauern. Am stärksten betroffen ist die Westküstenregion zwischen der Bucht von Tampa und Fort Myers, doch wurden auch andere Teile Floridas nicht verschont. Reisende müssen vielerorts mit gesperrten Straßen und geschlossenen touristischen Einrichtungen wie Unterkünften, Museen und Freizeitparks rechnen. So empfangen z.B. der Freizeitpark Disney World* bei Orlando und das Kennedy Space Center* in Cape Canaveral noch mehrere Tage lang keine Besucher. +++

Naturkatastrophen: Diese Rechte haben Reisende

Yellowstone-Nationalpark teilweise geschlossen

+++ Im Yellowstone-Nationalpark*, der in den vergangenen Wochen unter heftigen Regenfällen und Überschwemmungen gelitten hatte, sind die meisten Parkstraßen inzwischen wieder geöffnet. Die nördlichen und nordöstlichen Parkeingänge sowie Straßenabschnitte in diesen Bereichen dürfen lediglich von organisierten Touren, Fußgängern und Radfahrern genutzt werden. Für private Fahrzeuge (auch Mietautos) sind sie weiterhin gesperrt. Wer eine Reise dorthin plant, sollte sich unbedingt über die aktuelle Situation, die Straßenlage und das Wetter auf dem Laufenden halten. +++

Einreise in die USA: Impfung & Co.

Vollständig Geimpfte dürfen wieder in die USA reisen. Ausnahmen für Genesene gibt es nicht, auch diese müssen vollständig geimpft sein. Die Regeln im Einzelnen:

  • Als vollständig geimpft gilt man zwei Wochen nach der letzten erforderlichen Spritze. Es gibt derzeit keine zeitliche Begrenzung für die Gültigkeit der Impfung. Der Impfstatus muss per digitalem Impfausweis (mit QR-Code) oder Impfpass nachgewiesen werden. Akzeptiert werden alle in Deutschland zugelassenen Impfstoffe (auch Kreuzimpfungen).

  • Für Genesene wichtig: Sie benötigen ebenfalls eine vollständige Impfung mit zwei Dosen (außer bei Johnson & Johnson). Da es keine Rolle spielt, in welchem zeitlichen Abstand die beiden Impfungen aufeinander erfolgt sind, wird auch eine Impfdosis eines Stoffes, der zwei Dosen erfordert, plus späterer Booster als vollständige Impfung anerkannt.

  • Seit dem Juni braucht man zur Einreise in die USA vor Abflug keinen negativen Test mehr.

Ausnahmen:

  • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren dürfen ohne Impfnachweis einreisen, benötigen aber beim Boarding eine Erklärung eines Erziehungsberechtigten*. Zudem müssen sie 3 bis 5 Tage nach der Einreise in die USA einen zusätzlichen Test durchführen. Ist dieser positiv, ist eine 5-tägige Quarantäne erforderlich.

  • Kinder unter zwei Jahren sind von der Test- und Quarantänepflicht befreit.

Die detaillierten Regeln zu den Impf-Vorschriften sowie Ausnahmen bei der Einreise in die USA*

Flugreisende müssen laut Information der US-Gesundheitsbehörde CDC ergänzend zu den oben genannten Anforderungen ein Gesundheitsformular* ausfüllen und der Airline beim Boarding vorlegen.

Hier können Sie sich an deutschen Flughäfen auf Corona testen lassen.

Grundsätzliche Einreise-Bestimmungen

Die Einreise-Bestimmungen, die in keinem Zusammenhang mit der Corona-Pandemie stehen, sind ebenfalls zu beachten:

  • Deutsche Staatsangehörige können nach dem sogenannten Visa Waiver Program* in die USA einreisen und benötigen für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen kein Visum. Erforderlich ist aber ein elektronischer Reisepass (dies gilt auch für Kinder). Das Dokument muss für die gesamte Dauer des Aufenthalts gültig sein.
    Hinweis: Personen, die keinen elektronischen Reisepass besitzen (z.B. einen vorläufigen Reisepass oder einen Kinderreisepass) benötigen für die Einreise in die USA ein Visum*.

  • Reisende, die das Visa Waiver Program nutzen, müssen eine elektronische Reisegenehmigung ESTA* beantragen. Die ESTA-Registrierung kostet 21 USD und muss für jede Person (auch für Minderjährige) einzeln durchgeführt werden. Die Bezahlung ist mit Kreditkarte und Paypal möglich.

  • Für Minderjährige, die allein, mit nur einem Elternteil oder mit einer dritten Person in die USA einreisen, sollten Nachweise über das Sorgerecht bzw. eine schriftliche Einverständniserklärung* der Erziehungsberechtigten in englischer Sprache bereitgehalten werden.

Reiseziel USA: Infos und Tipps

Rückkehr aus den USA nach Deutschland

Infos im Überblick


Anmeldung vor Rückreise

NEIN

Corona-Test für Geimpfte und Genesene vor Rückkehr

NEIN

Corona-Test für Ungeimpfte vor Rückkehr

NEIN

Quarantäne-Pflicht in Deutschland

NEIN

Weitere Informationen

Rückkehr nach Deutschland

Corona-Neuinfektionen in den USA

Die Zahl der Corona-Infektionen in den USA hat sich auf überschaubarem Niveau stabilisiert: Die landesweite Inzidenz liegt derzeit bei 89,9 Infizierten je 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen (Stand: 5. Oktober, Quelle: Johns Hopkins University) und ist damit niedriger als in Deutschland.

Wichtige Corona-Regeln in den USA

Maskenpflicht: Das Tragen einer Maske in Innenräumen wird nur noch in Regionen mit hohem Infektionsgeschehen empfohlen. Die staatlich angeordnete, landesweite Pflicht, in Verkehrsmitteln, darunter Flugzeug und Bahn, eine Maske zu tragen, wurde von einem Gericht gekippt. Einzelne Bundesstaaten oder Verkehrsverbünde können aber weiterhin eigene Regeln beschließen.

Damit müssen auch Passagiere eines Inlandsflugs an Bord keinen Mundschutz mehr tragen. Alle großen Fluglinien wie American Airlines, United Airlines und Delta Air Lines sowie die nationale Bahngesellschaft Amtrak haben die Beschränkungen aufgehoben. Allerdings behalten sich die US-Behörden vor, mögliche Schritte zu prüfen, um die Verlängerung der Maskenpflicht durchzusetzen.

Reisende sollten sich vor ihrem Reiseantritt informieren, welche Corona-Maßnahmen an ihrem jeweiligen Reiseziel gelten. Amerika hat 50 Bundesstaaten und die Corona-Maßnahmen sind nicht einheitlich geregelt. Einen ersten Überblick gibt die Fluggesellschaft United Airlines. Sie stellt einen interaktiven Reiseplaner* zur Verfügung, der die Vorschriften sowie etwaige Beschränkungen aufführt.

Reisende, die sich tiefergehend informieren möchten, können beim "Centers for Disease Control and Prevention" die Gesundheitsbehörde des Bundesstaates* anklicken, in den sie reisen möchten. Dort gibt es ausführliche Informationen rund um das Thema Covid-19.

USA-Kreuzfahrten: Diese Corona-Einschränkungen gibt es.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.