Griechenland-Urlaub in Corona-Zeiten: Einreise deutlich einfacher

Ein Blick über die blauen Dächer von Santorini auf das Meer
Vulkaninsel Santorin: Traumhafte Ausblicke auf die Ägäis ∙ © Shutterstock/MarinaD_37

+++ Dieser Artikel wird regelmäßig aktualisiert +++

Obwohl das gesamte Land kein Risikogebiet mehr ist, sorgt die Corona-Pandemie in Griechenland weiterhin für Beschränkungen. Touristische Reisen sind aber möglich. Alles Wissenswerte für Urlauber.

  • Update: Griechenland kein Risikogebiet mehr

  • Einreise nur mit negativem Corona-Test oder Impfnachweis

  • Aktuelle Inzidenz: 30,2 Infizierte je 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen

Aktuell liegt der Inzidenzwert mit 30,2 Infizierten je 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen (Stand: 22. Juni, Quelle: Johns Hopkins University) unter der kritischen Marke von 50, aber etwas höher als derzeit in Deutschland.

Griechenland-Urlaub: Das müssen Reisende wissen

Wichtig für die Einreise nach Griechenland

Rückkehr aus Griechenland nach Deutschland

Tourismus-Saison offiziell eröffnet

Die wichtigsten Corona-Regeln in Griechenland

Per Flug, Fähre oder auf dem Landweg nach Griechenland

Bestimmungen für Fahrten auf Inseln und Inselhopping

Wichtig für die Einreise nach Griechenland

Keine Reisewarnung

Momentan gilt für dieses Land keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Einreisende Personen benötigen einen negativen PCR- oder Schnelltest. Des Weiteren wird ein Einreiseformular* benötigt.

ReisewarnungNein
Corona-RisikogebietNein
Hochinzidenz-GebietNein
Virusvarianten-GebietNein
Registrierung für die EinreiseJa – Hier finden Sie das Einreiseformular*
Corona-Test bei EinreiseJa – Ein PCR- oder Antigen-Test ist Pflicht
Corona-Test für GeimpfteNein
Quarantäne-Pflicht nach EinreiseNein – Keine Quarantäne-Pflicht
Quarantäne-Pflicht nach RückkehrNein

Weitere Besonderheiten

Vollständig Geimpfte und Genesene benötigen keinen Test.

Einreise-Formular für Griechenland

Alle Reisenden müssen spätestens 24 Stunden vor ihrer Abreise nach Griechenland (Land-, See- oder Luftweg) ein Online-Formular* (auch auf Deutsch verfügbar) der griechischen Zivilschutzbehörde ausfüllen. Darin werden unter anderem Name, Wohnort und gegebenenfalls Flugnummer abgefragt.

Ferner muss man Angaben zu Besuchen in anderen Ländern machen, Namen, Adressen und Telefonnummern von Kontaktpersonen angeben und die Anschrift nennen, unter der man in Griechenland während des Urlaubs erreichbar ist. Camper müssen zumindest eine vorläufige Aufenthalts-Adresse (Campingplatz) nennen.

Ist das Formular korrekt ausgefüllt, erhält man einen QR-Code (per E-Mail oder auf sein Handy), der bei der Einreise vorgezeigt werden muss.

Laut Information der griechischen Regierung* reicht es, wenn eine gemeinsam reisende Familie ein Formular ausfüllt.

Kann kein Code vorgezeigt werden, ist nach Angaben des Auswärtigen Amts eine Geldbuße von 500 Euro möglich.

Für technische Probleme mit der Online-Registrierung hat Griechenland die Servicerufnummer +30 215 5605151 (montags bis freitags von 9 bis 21 Uhr) eingerichtet. Die deutschen Auslandsvertretungen in Griechenland haben keinen Einfluss auf das Registrierungsverfahren.

Was Reisende zum Fliegen in Corona-Zeiten wissen müssen.

Einreise: Test- oder Impfnachweis, aber keine Quarantäne

Kloster Meteora in Griechenland
Wie ein Adlerhorst: Die Meteora-Klöster in Nordgriechenland ∙ © Shutterstock/Feel good studio

Urlauber aus Deutschland dürfen nach Griechenland einreisen, wenn sie einen der folgenden Nachweise vorlegen:

  • Negativer PCR-Test (max. 72 Stunden alt) oder Antigen-Schnelltest (max. 48 Stunden alt)
    Der Test muss von einem anerkannten Labor im Abreiseland (also in der Regel in Deutschland) durchgeführt worden sein. Das Zertifikat muss den vollständigen Namen des Reisenden enthalten (dieser muss mit dem Ausweisdokument übereinstimmen) und darf auch auf Deutsch abgefasst sein.

  • Beleg einer vollständigen Impfung gegen Covid-19
    Der Impfnachweis muss den vollständigen Namen des Reisenden, den Impfstoff und die Anzahl der Impfungen enthalten. Zudem muss der Abschluss der Impfungen mindestens 14 Tage zurückliegen. Laut Auskunft der griechischen Botschaft wird als Nachweis auch der in Deutschland übliche gelbe Internationale Impfausweis anerkannt, wenn das Datum der Impfung und der ärztliche Stempel klar ersichtlich beziehungsweise lesbar sind.

  • Zertifikat einer überstandenen Covid-19-Infektion
    Die Bescheinigung muss von einer Behörde oder einem zertifizierten Labor ausgestellt sein und nachweisen, dass man innerhalb der letzten neun Monate vor der Einreise von einer Covid-19-Infektion genesen ist. Ersatzweise genügt ein von einer Behörde oder einem Labor ausgestelltes Zertifikat, dass man im Zeitraum zwischen neun und zwei Monaten vor der Einreise positiv auf Covid-19 getestet wurde.

Kinder unter 12 Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen.

Die Pflicht, nach der Einreise eine zusätzliche 7-tägige Quarantäne einzuhalten, wurde für Reisende aus Deutschland und den übrigen EU-Staaten aufgehoben.

Nach der Einreise müssen Urlauber aber selbstverständlich die derzeitigen Corona-Regeln (siehe unten) in Griechenland beachten.

Ein- oder Ausreise: Genügt ein Corona-Selbsttest als Nachweis?

Die sogenannten Corona-Selbsttests für zu Hause, die in Discountern oder Drogeriemärkten erhältlich sind, werden bei Ein- oder Ausreisekontrollen nicht als Testnachweis akzeptiert. Hier ist ein ärztliches Zeugnis oder ein dokumentiertes negatives Testergebnis erforderlich.

Dieser Nachweis muss bei der Einreise nach Deutschland auf Papier oder digital in deutscher, englischer oder französischer Sprache vorgelegt werden. Bei der Einreise in andere Länder bitte unbedingt vorab informieren, in welchen Sprachen die Testergebnisse akzeptiert werden.

Rückkehr aus Griechenland nach Deutschland

  • Meldepflicht vor der Rückkehr: NEIN

  • Testpflicht für Flugreisende am Abflugort: JA (Ausnahmen siehe unten)

  • Testpflicht zur Rückkehr: NEIN

Wichtig für die Rückkehr aus dem Ausland nach Deutschland

In ganz Deutschland gilt eine Corona-Testpflicht für Rückkehrer aus Risikogebieten. Ausgenommen sind vollständig geimpfte und genesene Personen sowie Kinder unter 6 Jahren.

Alle Flugreisenden müssen zusätzlich bereits beim Check-in am Abflugort ein negatives Testergebnis vorweisen – auch wenn sie aus Nicht-Risikogebieten nach Deutschland zurückkehren. Auch hiervon sind vollständig Geimpfte, Genesene und Kinder unter 6 Jahren ausgenommen. Ohne Nachweis einer Testung, einer Impfung oder einer Genesung ist kein Mitflug möglich.

Je nach Art des Risikogebiets gelten unterschiedliche Regeln zu Quarantäne und der Möglichkeit des Freitestens.

Details zu Quarantäne, Testpflicht und digitalem Einreiseformular sowie alles zu Ausnahmen für Geimpfte und Genesene finden Sie hier. Ebenso Wichtiges zur Einreise aus Hochinzidenz- und Virusvarianten-Gebieten.

Hotels und Sehenswürdigkeiten geöffnet

Fast alle großen Hotelanlagen empfangen wieder Gäste. Die meisten Sehenswürdigkeiten und Museen sind ebenfalls wieder zugänglich. Das nächtliches Ausgangsverbot bleibt aber weiterhin bestehen. In Tavernen, Cafés und an bewirtschafteten Stränden gelten besondere Maßnahmen wie beispielsweise ein besonders großer Abstand zwischen Tischen und Liegen.

Die meisten Veranstalter bieten aktuell wieder Urlaubsreisen zu den griechischen Inseln an. Charterflüge gibt es unter anderem nach Kreta, Rhodos, Korfu und Kos. Auch Kreuzfahrtschiffe steuern Griechenland und seine Inseln wieder an.

Die wichtigsten Corona-Regeln in Griechenland

Griechenland
2500 Jahre Geschichte: Die Akropolis von Lindos auf der Ägäisinsel Rhodos ∙ © Shutterstock/frantic00

Die Regierung hat die Corona-Beschränkungen in Griechenland gelockert. Aktuell muss man vor allem folgendes beachten:

  • Landesweit gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 0.30 Uhr bis 5 Uhr, an die sich selbstverständlich auch Touristen halten müssen.

  • Restaurants, Cafés und andere Lokale dürfen Gäste ausschließlich in den Außenbereichen bewirten (Sperrstunde 0 Uhr). An einem Tisch dürfen nicht mehr als sechs Personen sitzen.

  • Sowohl in geschlossenen Räumen (inklusive Busse, Bahnen und Taxis) als auch im Freien gilt eine Maskenpflicht. Verstöße werden mit Geldbußen bis zu 300 Euro geahndet.

  • Touristenunterkünfte (Campingplätze, Jugendherbergen und Ferienwohnungen) und Hotels sind offen. Selbstbedienungs-Buffets sind wieder erlaubt.

In einzelnen Regionen kann es jedoch – abhängig vom Infektionsgeschehen – auch weiterhin zusätzliche Beschränkungen geben.

Per Flug, Fähre oder auf dem Landweg nach Griechenland

Direktflüge von und nach Griechenland, auch zu den beliebten Urlaubsinseln, gibt es wieder in größerer Zahl.

Touristen, die auf dem Landweg nach Griechenland fahren, dürfen nur über einen der folgenden Grenzübergänge einreisen:

  • Kulata-Promachonas (Bulgarien)

  • Svilengrad-Ormenio (Bulgarien)

  • Nymphaea (Bulgarien): nur zwischen 7 und 23 Uhr

  • Gevgelija-Evzoni (Nordmazedonien): nur zwischen 7 und 23 Uhr

  • Mavromati (Albanien): nur zwischen 8 und 16 Uhr (max. 250 Personen täglich)

Mit dem Auto nach Griechenland: Das muss man wissen

Der Fährverkehr von und nach Italien läuft im Prinzip planmäßig. Nach Auskunft des Buchungsbüros von "GoFerry" müssen auch Fährpassagiere unbedingt das oben genannte Einreise-Formular ausgefüllt haben und den entsprechenden QR-Code vorweisen.

Mit der Fähre nach Italien: Was Reisende unbedingt wissen sollten

Fährreisende, die aus Griechenland in Italien eintreffen, haben 36 Stunden Zeit, um Italien zu durchqueren. Ein zusätzlicher Corona-Test ist dazu nicht notwendig.

Personen, die mit der Fähre aus Kroatien nach Italien einreisen, müssen hingegen einen negativen Covid-19-Test vorweisen, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Ansonsten droht eine Quarantäne. Laut Information der italienischen Behörden (Ufficio Emigrazione ed Affari Sociali) gilt dies aber nicht für den Transit mit privaten Verkehrsmitteln. Die Durchreise durch Italien muss in diesem Fall ebenfalls innerhalb von 36 Stunden erfolgen.

Zusätzlich müssen Transitreisende generell eine Eigenerklärung* ausfüllen und bei eventuellen Kontrollen vorzeigen.

Bestimmungen für Fahrten auf Inseln und Inselhopping

Die Fährverbindungen innerhalb Griechenlands sind in ebenfalls in Betrieb. Masken müssen auf Fähren immer getragen werden – auch auf den offenen Decks.

Für Reisen mit der Fähre vom griechischen Festland auf eine der Inseln brauchen Gäste entweder einen Impfnachweis (2. Dosis muss mindestens 14 Tage zurückliegen), einen negativen PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) oder einen Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden).

Auch Selbsttests sind gültig (maximal 24 Stunden alt). Genesene brauchen keinen Test, wenn sie nachweisen, dass ihre Infektion mehr als zwei, jedoch weniger als neun Monate zurückliegt. Kinder unter 5 Jahren benötigen keinen dieser Nachweise.

Alle Reisenden über 18 Jahren müssen mindestens 24 Stunden vor Fahrtantritt ein Gesundheitsformular* ausfüllen. Reisende unter 18 müssen in dem Formular ihrer Eltern oder Aufsichtspersonen vermerkt werden.

Für Verbindungen von den Inseln auf das Festland benötigen Reisende ausschließlich das ausgefüllte Gesundheitsformular.

Für Fährfahrten zwischen den einzelnen Inseln sind keine Dokumente notwendig.

Reiseziel Griechenland: Infos und Tipps

*Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.