Frankreich-Urlaub 2022: Einreise, Inzidenz und Corona-Regeln

Der Pariser Eiffelturm ist ganzjährig eine Touristen-Attraktion
Der Pariser Eiffelturm ist ganzjährig eine Touristen-Attraktion© Shutterstock/Bruno - Na Proa da Vida

+++ Dieser Artikel wird regelmäßig aktualisiert +++

Frankreich ist eines der liebsten Urlaubsländer der Deutschen. Das sind die Regeln für die Einreise und vor Ort.

  • Für die Einreise kein 3G-Nachweis erforderlich

  • Fast alle Corona-Einschränkungen abgeschafft

Die Zahl der Neuinfektionen in Frankreich hat sich auf überschaubarem Niveau stabilisiert. Der Inzidenz-Wert der letzten sieben Tage je 100.000 Einwohner liegt aktuell bei 395,0 (Stand: 28. September, Quelle: Johns Hopkins University), das ist ähnlich hoch wie derzeit in Deutschland.

Frankreich: Das müssen Reisende wissen

Wichtig für die Einreise nach Frankreich

Rückkehr aus Frankreich nach Deutschland

Die wichtigsten Corona-Regeln in Frankreich

Urlaub auf Korsika

Französische Überseegebiete

+++ Aktuelles +++

Tankrabatt

An den Tankstellen auf dem französischen Festland gibt es im September und Oktober einen Tankrabatt von 30 Cent pro Liter Benzin bzw. Diesel. Im November und Dezember wird der Rabatt auf 10 Cent/Liter verringert, ab Januar 2023 dann ganz abgeschafft. Für Korsika und einige Überseegebiete gibt es lediglich einen reduzierten Nachlass.

Hier finden Sie eine Übersicht zu den aktuellen Spritpreisen im Ausland

Maut: Elektronische Systeme auf dem Vormarsch

Autofahrende in Frankreich dürfen sich freuen: Künftig wird es auf immer mehr französischen mautpflichtigen Autobahnen möglich sein, nicht mehr anhalten zu müssen, um die Maut vor Ort zu bezahlen. Auf einem 30 Kilometer langen Neubaustück der A79 in der Region Auvergne-Rhône-Alpes wird im Oktober das erste barrierefreie Bezahlsystem in Betrieb genommen.

So funktioniert es: In Schilderbrücken über den Fahrstreifen scannen installierte Kameras die Kennzeichen und Größe der durchfahrenden Fahrzeuge. Die Gebühr wird elektronisch erhoben. Bezahlt werden kann online, oder auch bar und mit Karte an Zahlstationen vor Ort. Dazu haben Kunden bis zu 72 Stunden nach ihrer Fahrt Zeit. Eine Alternative: Auch mit der ADAC Mautbox kommen Frankreich-Reisende schneller ans Ziel.

Wichtig für die Einreise nach Frankreich

Infos im Überblick


Reisewarnung des Auswärtigen Amtes

NEIN

Einreiseformular nötig

NEIN

Corona-Test für Geimpfte und Genesene vor Einreise

NEIN

Corona-Test für Ungeimpfte vor Einreise

NEIN

Quarantäne-Pflicht nach Einreise

NEIN

Was Reisende zum Fliegen in Corona-Zeiten wissen müssen.

Rückkehr aus Frankreich nach Deutschland

Infos im Überblick


Anmeldung vor Rückreise

NEIN

Corona-Test für Geimpfte und Genesene vor Rückkehr

NEIN

Corona-Test für Ungeimpfte vor Rückkehr

NEIN

Quarantäne-Pflicht in Deutschland

NEIN

Weitere Informationen

Rückkehr nach Deutschland

Weitere Informationen zur Maut, den Kraftstoffpreisen und den Verkehrsbestimmungen in Frankreich.

Corona-Regeln: Keine Maskenpflicht

Frankreich hat fast alle Corona-Regeln aufgehoben: In der Öffentlichkeit gibt es keine Maskenpflicht mehr und es muss weder ein Impfzertifikat, noch ein negativer Test vorgelegt werden.

Dies gilt für alle Aspekte des gesellschaftlichen Lebens wie z.B. Verkehrsmittel, Restaurants, Diskotheken, Hotels, Geschäfte, Museen, Freizeitparks, Veranstaltungen. Auch Obergrenzen für Kontakte und Veranstaltungen gibt es nicht.

Corona in Frankreich: Keine Quarantäne

Wer in Frankreich positiv auf das Corona-Virus getestet wird, muss sich nicht zwingend in Isolation begeben, es wird jedoch empfohlen. Die Heimreise mit dem eigenen Pkw nach Deutschland ist problemlos möglich.

Frankreich: Radarkontrollen durch private Firmen

Mit der Fähre nach Korsika

Calvi: Malerische Hafenstadt im Nordwesten Korsikas © iStock.com/Getty Images Plus

Für die Einreise nach Korsika mit der Fähre können neben den für Frankreich generell erforderlichen Voraussetzungen zusätzliche Anforderungen gelten. Informationen dazu erhält man bei der Präfektur von Korsika* oder der jeweiligen Fährgesellschaft.

Französische Überseegebiete

Zu Frankreich gehören auch die folgenden Überseegebiete:

  • Französisch-Guyana

  • Französisch-Polynesien (u.a. Tahiti)

  • Guadeloupe

  • La Réunion

  • Martinique

  • Mayotte

  • Neukaledonien

  • St. Barthélemy

  • St. Martin

  • St. Pierre et Miquelon

  • Wallis et Futuna

Die Einreisebestimmungen in die einzelnen Überseegebiete weichen in der Regel vom französischen Mutterland ab und unterscheiden sich auch untereinander.

Einen detaillierten Überblick über die Einreiseregeln zu allen Überseegebieten erhält man auf den Internetseiten des französischen Innenministeriums* (nur in französischer Sprache).

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.