Portugal-Urlaub 2022: Einreise, Inzidenz und Corona-Regeln

Junge Frau in Lissabon
Sightseeing in Lissabon ist mit einigen Auflagen möglich© Shutterstock/eldar nurkovic

+++ Dieser Artikel wird regelmäßig aktualisiert +++

Algarve, Porto, Lissabon: Portugal ist ein beliebtes Reiseziel für deutsche Touristen. Nun gibt es immer weniger Einschränkungen bei der Einreise und vor Ort.

  • Update: Keine Maskenpflicht mehr in Innenräumen

  • Corona-Regeln im Land gelockert

  • Einreise für Geimpfte und Genesene ohne Test

  • 7-Tage-Inzidenz: 1285,8 Infizierte je 100.000 Einwohner

Die Zahl der Corona-Infektionen in Portugal hat sich auf mittlerem Niveau stabilisiert. Die landesweite 7-Tage-Inzidenz liegt mit 1285,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner (Stand: 15. Mai, Quelle: Johns Hopkins University) deutlich höher als in Deutschland.

Portugal: Das müssen Reisende wissen

Wichtig für die Einreise nach Portugal

Reise nach Madeira und auf die Azoren

Rückkehr aus Portugal nach Deutschland

Mit dem Auto von Portugal zurück nach Deutschland

Reisen mit Bus, Bahn, Flugzeug oder Fähre

Die wichtigsten Corona-Regeln in Portugal

Wichtig für die Einreise nach Portugal

Infos im Überblick


Reisewarnung des Auswärtigen Amtes

NEIN

Einreiseformular nötig

NEIN (Festland)

Azoren siehe unten

Corona-Test für Geimpfte und Genesene vor Einreise

NEIN

Corona-Test für Ungeimpfte vor Einreise

JA - PCR-Test (max. 72 Stunden) oder Antigen-Schnelltest (max. 24 Stunden)

Quarantäne-Pflicht nach Einreise

NEIN

Das gilt für Kinder

Unter 12 Jahren kein 3G-Nachweis nötig

Weitere Besonderheiten

Für die Einreise auf die Azoren gelten z.T. abweichende Bestimmungen. Zu Einzelheiten siehe unten.

Madeira: Das gilt bei der Einreise

Traditionelle bunt gestrichene Reetdachhäuser aus Madeira
Traditionelle Häuser in Santana (Madeira) © Shutterstock/Balate Dorin

Bei einer Reise nach Madeira muss keine Gesundheitserklärung mehr ausgefüllt werden. Auch weitere Nachweispflichten (z.B. Impfzertifikate oder Testnachweise) gibt es derzeit nicht.

Mehr Infos findet man bei Madeiras Tourismusbehörde*.

Azoren: Das gilt bei der Einreise

Blick auf Sao Miguel Azoren
Die Azoren: subtropische Vulkaninseln im Atlantik © iStock.com/Enrico Pescantini

Reisende, die über kein digitales EU-Covid-Zertifikat verfügen, müssen innerhalb von 72 Stunden vor Abflug eine Gesundheitserklärung für die Azoren* ausfüllen.

Ansonsten gelten prinzipiell dieselben Einreisebestimmungen wie für das portugiesische Festland. Legt man einen Schnelltest vor, darf dieser aber bis zu 48 Stunden alt sein.

Der Test darf ausnahmsweise auch noch bei der Einreise durchgeführt werden. Eine Selbstisolation im Hotel bis zum Erhalt des Testergebnisses von den Gesundheitsbehörden vorgeschrieben.

Bei Reisen zwischen den Inseln ist derzeit kein erneuter PCR-Test bzw. Antigen-Schnelltest erforderlich. Dies kann sich jedoch je nach Risikoeinstufung der Herkunftsinsel kurzfristig ändern.

Rückkehr aus Portugal nach Deutschland

Infos im Überblick


Anmeldung vor Rückreise

NEIN

Corona-Test für Geimpfte und Genesene vor Rückkehr

NEIN (Impf- oder Genesenen-Nachweis reicht aus)

Corona-Test für Ungeimpfte vor Rückkehr

JA - PCR-Test oder Antigen-Schnelltest (max. 48 Stunden)

Quarantäne-Pflicht in Deutschland

NEIN

Das gilt für Kinder

Unter 12 Jahren kein 3G-Nachweis nötig

Weitere Informationen

Rückkehr nach Deutschland

Mit dem Auto von Portugal nach Deutschland

Urlauber, die mit dem eigenen Fahrzeug aus Portugal zurück nach Deutschland wollen, dürfen die Grenze zu Spanien passieren. Der Transit durch Frankreich ist ebenso möglich.

Das ist bei der Einreise nach Deutschland zu beachten

Viele weitere Informationen für Ihre Reise nach Portugal finden Sie hier.

Reisen mit Bus, Bahn, Flugzeug oder Fähre

Der grenzüberschreitende Verkehr mit Bussen und Zügen ist möglich. Für die portugiesischen Flughäfen gelten Zugangsregelungen: Es dürfen nur Passagiere mit gültigem Ticket oder gültiger Bordkarte die Flughäfen betreten. Portugiesische Häfen sind für Kreuzfahrtschiffe geöffnet. Dasselbe gilt für Madeira und die Azoren.

Portugal: Das sind die wichtigsten Corona-Regeln

Landschaft an der Küste der Algarve
Die Algarve ist ein beliebtes Ziel für Strandurlauber © iStock.com/Poike

Portugal hat die Corona-Regeln im Land gelockert. Derzeit gilt für das Festland:

  • Der Zugang zu Restaurants, Hotels und Veranstaltungen ist ohne 3G-Nachweis erlaubt. Ausnahmen gibt es auf Madeira: Der Zugang zu Kultureinrichtungen, Restaurants, Bars und Discos ist beschränkt auf Personen, die entweder geimpft (auch ohne Booster-Impfung) oder genesen sind oder einen Antigenschnelltest (eine Woche gültig und ab sofort kostenpflichtig) vorweisen können.

  • In öffentlichen Verkehrsmitteln besteht weiterhin auf dem Festland, auf Madeira sowie auf den Azoren eine generelle Maskenpflicht (Ausnahme: Kinder unter zehn Jahren). Die allgemeine Maskenpflicht in Innenräumen wurde aufgehoben.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.