Kanada-Urlaub: Einreise für Touristen wieder möglich

Hohe Berge an einem türkisen See
Moraine Lake: Ursprüngliche Wildnis in den Rocky Mountains ∙ © iStock.com/Sara Winter

+++ Dieser Artikel wird regelmäßig aktualisiert +++

Grandiose Berge, einsame Seen und bunte Herbstwälder: Kanada ist für viele ein Sehnsuchtsziel. Wegen der Corona-Pandemie war ein Urlaub eineinhalb Jahre lang nicht möglich. Jetzt dürfen Touristen wieder ins Land.

  • Tourismus wieder möglich: Quarantänefreie Einreise für Geimpfte

  • Zusätzlich PCR-Test erforderlich

  • Keine Quarantänepflicht bei Rückkehr nach Deutschland

  • Aktuelle Inzidenz: 51,7 Infizierte je 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen

Die Zahl der Corona-Infektionen in Kanada bewegt sich auf einem moderaten Niveau. Die landesweite Inzidenz liegt aktuell bei 51,7 Infizierten je 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen (Stand: 22. Oktober, Quelle: Johns Hopkins University) – das ist ein ähnliches Niveau wie derzeit in Deutschland.

Kanada-Urlaub: Das müssen Reisende wissen

Wichtig für die Einreise nach Kanada

Rückkehr aus Kanada nach Deutschland

Die wichtigsten Corona-Regeln in Kanada

Wichtig für die Einreise nach Kanada

Herbstwald rund um einen See
Indian Summer: Im Herbst verwandeln sich die Wälder in Ostkanada in ein Farbenmeer ∙ © iStock.com/stefaniedesign

Seit 7. September dürfen wieder Touristen aus Deutschland ohne Sondergenehmigung und Quarantäne nach Kanada einreisen. Voraussetzung ist eine vollständige Impfung.

Dies sind die Regeln:

  • Urlauber müssen sich vorab online über die ArriveCAN App* registrieren. Die dabei erhaltene Bestätigung ist bereits beim Einchecken am Flughafen vorzulegen. Dies kann über das Smartphone oder als Ausdruck erfolgen.

  • Alle Reisenden müssen bei der Einreise einen vollständigen Impfschutz gegen Covid-19 nachweisen (digital oder als Ausdruck). Dies gilt ausdrücklich auch für Genesene. Davon ausgenommen sind Kinder unter zwölf Jahren. Die letzte erforderliche Impfung muss dabei mindestens 14 Tage vor der Einreise erfolgt sein. Anerkannt werden die Impfstoffe von Biontech, Moderna, Astrazeneca und Johnson & Johnson. Auch eine Kombination dieser Impfstoffe wird akzeptiert. Das Impfzertifikat muss zusätzlich innerhalb von 72 Stunden vor der Einreise in englischer oder französischer Sprache über die ArriveCAN App hochgeladen werden (PDF oder Foto).

  • Zusätzlich zum Impfnachweis müssen alle Personen bei der Einreise einen negativen PCR-Test (in englischer oder französischer Sprache) vorweisen, der beim Einchecken am Abflughafen nicht älter als 72 Stunden sein darf. Davon ausgenommen sind Kinder unter fünf Jahren.
    Der Testnachweis muss folgende Angaben enthalten:
    - Name und Geburtsdatum des Reisenden
    - Name und Adresse des Labors
    - Art des Tests und Datum der Durchführung
    - Testergebnis

  • Bei der Einreise sollte man keine Anzeichen von Covid-19-Symptomen aufweisen. Andernfalls kann eine bis zu 14-tägige Quarantäne verhängt werden.

  • Die kanadischen Behörden können zufällig ausgewählte Passagiere stichprobenartig zu einem weiteren Test auffordern. Ist dies der Fall, kann man seine Reise aber dennoch fortsetzen und muss das Ergebnis nicht am Flughafen abwarten.

Hinweis für Flugreisende: Derzeit dürfen internationale Flüge auf den Airports von Calgary, Edmonton, Halifax, Montreal, Ottawa, Québec, Toronto, Vancouver oder Winnipeg landen. Von dort kann man dann innerkanadische Verbindungen nutzen.

Informationen der kanadischen Regierung*

Ebenfalls wichtig: Die Einreisebestimmungen, die in keinem Zusammenhang mit der Corona-Pandemie stehen, sind ebenfalls zu beachten. Urlauber aus Deutschland benötigen kein Visum, aber einen Reisepass und müssen die elektronische Reisegenehmigung ETA* durchführen.

Reiseziel Kanada: Infos und Tipps

Rückkehr aus Kanada nach Deutschland

  • Meldepflicht vor der Rückkehr: NEIN

  • Testpflicht zur Rückkehr: JA (Ausnahmen siehe unten)

Regeln für die Rückkehr nach Deutschland

Alle Reiserückkehrenden müssen einen der folgenden Nachweise bereits bei der Einreise nach Deutschland vorlegen können: einen aktuellen Corona-Test, den Nachweis einer vollständigen Impfung oder einen Genesenen-Nachweis. Von der Testpflicht ausgenommen sind Kinder unter zwölf Jahren. 

Hier finden Sie die Regeln für die Einreise nach Deutschland.

Die wichtigsten Corona-Regeln in Kanada

Eine Straße mit alten schönen Häusern
Europäisches Flair in Nordamerika: Die Altstadt von Québec ∙ © Shutterstock/LEA GAMPEL

In Kanada gibt es bislang keine einheitlichen, landesweit geltenden Corona-Regeln. Abhängig vom Infektionsgeschehen und den lokalen Anforderungen erlassen die einzelnen Provinzen jeweils eigene Bestimmungen. Einzelheiten findet man auf den Internetseiten der Provinzregierungen:

Folgende Regeln sind aber in ganz Kanada ähnlich:

  • In Zügen, Bussen und auf Fähren gilt eine Maskenpflicht oder die dringende Empfehlung, eine Maske zu tragen. In einigen Provinzen können Beförderungsunternehmen die Mitfahrt verweigern, wenn Reisende keinen Mund-Nasen-Schutz tragen.

  • Zu Personen außerhalb des eigenen Haushalts sollte – wenn irgend möglich – ein ausreichender Abstand eingehalten werden.

Laut Beschluss der kanadischen Bundesregierung dürfen ab 30. Oktober auf innerkanadischen Flügen sowie im überregionalen Bahnverkehr nur noch vollständig geimpfte Personen mitreisen. Eine ähnliche Regelung für Kreuzfahrtschiffe ist ebenfalls geplant. Deutsche Touristen betrifft dies aber nur am Rande, da sie bereits für die Einreise eine vollständige Impfung benötigen.

Bären fangen Lachs in einem rauschenden Fluss
British Columbia: Grizzlys beim Lachsfang ∙ © Shutterstock/Mark_Kostich

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.