Menü
Rund ums Fahrzeug
Verkehr
Reise & Freizeit
Versicherungen & Finanzen
Mitgliedschaft
Services
Der ADAC

Türkei-Urlaub 2020: So ist die Lage in dem beliebten Urlaubs-Land

Badeurlaub möglich: Für die Provinzen Muğla, Izmir, Aydin und Antalya gibt es keine offizielle Reisewarnung ∙ © Shutterstock/Hakan Tanak

Die Türkei ist eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen, gilt aber derzeit in großen Teilen als Risikogebiet. Vier Provinzen sind jedoch von der Reisewarnung ausgeschlossen. Dennoch gibt es für Türkeireisende einiges zu beachten.

  • Update: Ab sofort landesweite Maskenpflicht, auch an Stränden

  • Verpflichtender Corona-Test bei Ausreise aus der Türkei

  • Rückkehrer nach Deutschland müssen mit Quarantäne und zweitem Test rechnen

  • Aktuelle Inzidenz: 14,31 Infizierte je 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen

Türkei: Reisewarnung teils aufgehoben, aber Corona-Risikogebiet

Im gesamten Land ist die Anzahl der mit Sars-CoV-2 Infizierten zuletzt wieder merklich angestiegen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) führt die Türkei weiterhin als Corona-Risikogebiet. Wichtig: Es gibt aber kein Reiseverbot. Das Auswärtige Amt warnt weiterhin vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Türkei.

Von dieser allgemeinen Reisewarnung sind nur die Küstenprovinzen Antalya, Izmir, Aydin und Mugla - zu denen die beliebten Urlaubsorte wie Bodrum, Kuşadası, Izmir oder die bekannten Badeorte an der türkischen Riviera wie Antalya, Side und Kemer gehören - ausgenommen.

Alle Reisende - auch Urlauber, die aus einer der vier Provinzen kommen - müssen innerhalb von 48 Stunden vor der Rückreise nach Deutschland in der Türkei einen Corona-Test machen - auf eigene Kosten. Fällt der Test positiv aus, müssen sie sich in der Türkei in Quarantäne bzw. ärztliche Behandlung begeben. Eine Rückreise nach Deutschland ist dann vorerst nicht möglich.

Prinzipiell ist es möglich, dass in Deutschland ein zweiter verpflichtender - diesmal allerdings kostenloser - Corona-Test verlangt wird, wenn Sie aus einem Risikogebiet der Türkei einreisen.

Wenn Sie aus einem Risikogebiet einreisen, ...

  • ... müssen Sie sich testen lassen

  • ... müssen Sie sich nach der Einreise in Deutschland unmittelbar an Ihren Zielort begeben,

  • ... sich dort häuslich absondern, bis ein negatives Testergebnis vorliegt

  • ... das negative Testergebnis den zuständigen Behörden auf Anforderung nachweisen

  • ... sich per E-Mail oder Telefon bei der für Sie zuständigen Behörde melden

Alle Infos zu Quarantäne und Testpflicht bei der Einreise nach Deutschland

Hygiene-Anweisungen und Wärmebildkameras

Das Kultur- und Tourismusministerium in Ankara hat einen Katalog von Hygiene-Anweisungen erlassen, der für Hotels beispielsweise Mindestabstände zwischen Liegen an Pools oder einzeln abgepackte Handtücher vorsieht.

In Hotels kommen auch Wärmebildkameras zum Einsatz, um festzustellen, ob Gäste Fieber haben. Zudem hat die türkische Regierung ein Zertifizierungsprogramm für Hotels, Gastronomie und andere Unternehmen etabliert. Alle Hotels, die über mindestens 50 Zimmer verfügen, müssen sich zusätzlich zu den allgemein gültigen Vorsichtsmaßnahmen auch an die Regeln des Zerifizierungsprogramms "Sicherer Tourismus" halten.

Hier finden Sie Hotels sowie weitere touristische Einrichtungen, die das Zertifikat "Safe Tourism"* bereits erhalten haben.

Maskenpflicht jetzt im ganzen Land

Cafés und Restaurants sowie Schwimmbäder haben wieder geöffnet. Auch Strände, Parks und Museen sind wieder zugänglich.

Auf öffentlichen Plätzen, Straßen, Märkten, in Parks, öffentlichen Verkehrsmitteln sowie an Arbeitsplätzen und auch an Stränden müssen ab sofort landesweit Schutzmasken getragen werden. Zudem ist es ab sofort verboten, in öffentlichen Verkehrsmitteln stehend mitzufahren.

Abstandsregeln (drei Schritte Abstand) gelten überall, Zuwiderhandlungen werden geahndet. Für Personen über 65 Jahre und unter 18 Jahren gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 20 Uhr bis 10 Uhr, Touristen sind davon allerdings ausgenommen.

Flüge in die Türkei sind wieder möglich

Es bestehen regelmäßige Flugverbindungen aus der Türkei nach Deutschland und umgekehrt. Auch die Land- und Seegrenzen sind wieder fast vollständig offen. Die Lufthansa hat ihre Strecken Ende Juli wieder aufgenommen.

Angesichts der Corona-Pandemie setzt Turkish Airlines auf ihren Verbindungen Hygiene-Experten ein. Je ein Mitglied der Crew kümmert sich als "Gesundheitsinspektor" allein darum, dass Reinlichkeitsmaßnahmen und Abstandsregeln eingehalten würden, heißt es auf de Webseite.

Urlauber müssen bei der Einreise einem Gesundheitscheck zustimmen. Bei Symptomen und Bedarf kann ein für den Reisenden kostenloser Corona-Test angeordnet werden.

Coronavirus: Was Flugreisende wissen sollten

Im Kampf gegen Covid-19 müssen Flugreisende sich auf neue Regelungen einstellen. Das gilt im Terminal und an Bord eines Flugzeugs.

Mit Material von dpa.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.