Dänemark-Urlaub: Einreise, Inzidenz und Corona-Regeln

Die Meerjungfrau in Kopenhagen
Die Kleine Meerjungfrau: Wahrzeichen der Hauptstadt Kopenhagen ∙ © Shutterstock/Todamo

+++ Dieser Artikel wird regelmäßig aktualisiert +++

Dänemark gilt derzeit nicht als Corona-Hochrisikogebiet. Für die Einreise benötigt man einen Corona-Test oder Impf-Nachweis. Was Urlauber sonst noch wissen müssen.

  • Update: Keine Corona-Beschränkungen mehr im Land

  • Fast ganz Deutschland in Kategorie "gelb" hochgestuft

  • Nach Einreise zweiter Corona-Test für Ungeimpfte Pflicht

  • Aktuelle Inzidenz: 39,5 Infizierte je 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen

Die Infiziertenzahlen in Dänemark sind derzeit rückläufig: Die 7-Tage-Inzidenz je 100.000 Einwohner liegt aktuell bei 39,5 (Stand: Stand: 23. September, Quelle: Johns Hopkins University) und damit niedriger als in Deutschland.

Dänemark-Urlaub: Das müssen Reisende wissen

Wichtig für die Einreise nach Dänemark

Rückkehr aus Dänemark nach Deutschland

Die wichtigsten Corona-Regeln in Dänemark

Bahnverbindungen und Fähren in Dänemark

Urlaub auf Grönland und den Färöer-Inseln

Wichtig für die Einreise nach Dänemark

Keine Reisewarnung

Momentan gilt für dieses Land keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes.

ReisewarnungNein
Corona-RisikogebietNein
Hochinzidenz-GebietNein
Virusvarianten-GebietNein
Registrierung für die EinreiseNein
Corona-Test bei EinreiseJa – Ein PCR- oder Antigen-Test ist Pflicht
Corona-Test für GeimpfteNein
Gültigkeitsdauer des Corona-TestsMaximal 48 Stunden
Quarantäne-Pflicht nach EinreiseNein – Keine Quarantäne-Pflicht
Dauer der Quarantäne nach Einreise0 Tage
Quarantäne-Pflicht nach RückkehrNein

Weitere Besonderheiten

Ungeimpfte deutsche Urlauber – Ausnahme: Einwohner Schleswig-Holsteins – müssen spätestens 24 Stunden nach Einreise einen zweiten Corona-Test durchführen.

Einreise: Corona-Test, Impf- oder Genesenen-Nachweis

Nyhavn in Kopenhagen
Der bunte Nyhavn in Kopenhagen wartet noch auf Touristen ∙ © Shutterstock/Oleksiy Mark

Wer aus Deutschland nach Dänemark einreist, benötigt einen negativen Corona-Test. Dieser darf höchstens 72 Stunden alt (PCR) bzw. 48 Stunden alt (Antigen-Schnelltest) sein. Vollständig geimpfte bzw. genesene Personen sind von der Testpflicht befreit, müssen aber den entsprechenden Nachweis vorlegen. Für Kinder unter 16 Jahren entfällt die Testpflicht ebenfalls.

Da Deutschland – mit Ausnahme Schleswig-Holsteins ("grün") – in die Kategorie "gelb" hochgestuft wurde, müssen ungeimpfte Urlauber jetzt einen zweiten kostenfreien Corona-Test (spätestens 24 Stunden nach Einreise) vorweisen.

Fluggäste müssen diesen zweiten Test noch vor Verlassen des Flughafens in Dänemark durchführen. An Flughäfen, Grenzübergängen und zahlreichen weiteren Standorten im Land sind für Einreisende Testzentren eingerichtet.

Für Einwohner Schleswig-Holsteins genügt ein negativer Corona-Test, der max. 72 Stunden vor der Einreise vorgenommen wurde. Ein zweiter Test nach Einreise ist nicht erforderlich.

Alle Grenzübergänge nach Deutschland sind geöffnet, es gibt Stichprobenkontrollen bei der Einreise nach Dänemark.

Was Reisende zum Fliegen in Corona-Zeiten wissen müssen.

Rückkehr aus Dänemark nach Deutschland

  • Meldepflicht vor der Rückkehr: NEIN

  • Testpflicht zur Rückkehr: JA (Ausnahmen siehe unten)

Regeln für die Rückkehr nach Deutschland

Alle Reiserückkehrer müssen einen der folgenden Nachweise bereits bei der Einreise nach Deutschland vorlegen können: einen aktuellen Corona-Test, den Nachweis einer vollständigen Impfung oder einen Genesenen-Nachweis. Von der Testpflicht ausgenommen sind Kinder unter zwölf Jahren. 

Hier finden Sie die Regeln für die Einreise nach Deutschland.

Die wichtigsten Corona-Regeln in Dänemark

Zwei Menschen stehen an einem Dünenstrand
Lange Strände, einsame Dünen: Dänemark ist ein Paradies für Individualreisende ∙ © iStock.com/Drepicter

Touristen müssen in Dänemark ab sofort mit keinen coronabedingten Einschränkungen mehr rechnen. Auch die Maskenpflicht ist aufgehoben.

Bahnverbindungen und Fähren in Dänemark

Der Fährverkehr, etwa für die Verbindungen Puttgarden–Rödbyhavn, Rostock–Gedser und die Syltfähre List–Havneby, findet statt. Weitere Informationen zu Dänemark-Fähren: Scandlines* und Syltfähre*.

Bei der dänischen Bahn ist eine Platzreservierung in allen Fern- und Regionalzügen erforderlich. Auch Fernbusse verkehren. Zu konkreten Verbindungen sollten Reisende die Anbieter konsultieren.

Urlaub auf Grönland und den Färöer-Inseln

Das Dorf Kulusuk an einem Fjord in Grönland
Sehnsuchtsziel vieler Touristen: Arktische Landschaften auf Grönland ∙ © Shutterstock/Jonas Tufvesson

Reisen auf die Färöer-Inseln sind grundsätzlich möglich. Es wird empfohlen, innerhalb von drei Tagen vor der Einreise einen PCR-Test vornehmen zu lassen und bei Ankunft vorzulegen. Bei der Einreise selbst wird unabhängig von Reisegrund und Herkunftsland ebenfalls ein PCR-Test durchgeführt. Bis zum Vorliegen des Ergebnisses ist eine häusliche Quarantäne einzuhalten. Nach vier bis fünf Tagen folgt ein weiterer Test. Für Personen mit vollständigem Impfschutz und Genesene entfällt die Quarantäne, aber nicht die Testpflicht.

Auch Reisen nach Grönland sind erlaubt. Bis 31. Oktober dürfen nur noch vollständig Geimpfte oder von Covid-19 Genesene nach Grönland einreisen. Kinder unter 18 Jahren sind davon ausgenommen. Als von Covid-19 genesen gelten Menschen, die einen mindestens 14 Tage und höchstens zwölf Wochen alten positiven PCR-Test nachweisen können. Vor der Einreise muss online ein SUMUT-Formular* ausgefüllt werden.

Weitere Informationen bietet die grönländische Tourismusbehörde*.

Hier finden Sie detaillierte Infos zum Reiseziel Dänemark von Anreise bis Zoll.

*Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.