Ostern und Corona: Wo ist Urlaub an den Feiertagen möglich?

Familie mit Corona Schutzmasken sitz im Kofferraum Ihres Autos auf einer Straße in Frühlingslandschaft
Nichts wie weg? Nicht nur Familien sehnen sich nach einer Auszeit an Ostern ∙ © iStock.com/Slovakia

Die Sehnsucht nach Urlaub oder wenigstens einer kurzen Auszeit wächst mit der Dauer des Lockdowns. So ist die aktuelle Lage in den beliebtesten Reisezielen fürs Frühjahr.

  • Lockdown schränkt Reisen in Deutschland weiter ein

  • Das ist auf Mallorca, den Kanaren, in Italien, Österreich und Co. möglich

  • Das gilt für Urlauber bei der Rückkehr nach Deutschland

Oster-Urlaub in Deutschland: Kaum Chancen

Wer die Ostertage für einen Familienbesuch oder eine Auszeit im eigenen Land nutzen möchte, sollte beachten, dass noch immer das Beherbergungsverbot touristische Übernachtungen untersagt.

Beherbergungsverbote in Deutschland: Keine touristischen Übernachtungen im Hotel

Und auch auf den deutschen Campingplätzen fällt der übliche Saisonstart an den Ostertagen in diesem Jahr klein aus. Einzig Dauercamper dürfen in den meisten Bundesländern ihre Wohnwagen beziehen. 

In sogenannten Hotspot-Regionen, also Landkreisen mit einem Inzidenzwert von mehr als 200 (Infizierte je 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen), kann es Ausgangssperren oder Bewegungsradiusbegrenzungen geben – zusätzlich zu geltenden Kontakt- oder Ausgangsbeschränkungen.

Das gilt bei Ausgangssperre und Ausgangsbeschränkun

Ostern auf Mallorca und den Kanaren: Sonnige Aussichten

Die Lage in Teilen Spaniesn entspannt sich derzeit. In Urlaubsgebieten wie den Balearen mit Mallorca oder den Kanaren ist der Inzidenzwert inzwischen niedriger als in den meisten deutschen Bundesländern. Wegen sinkender Infektionszahlen sind die Balearen kein Corona-Risikogebiet mehr.

Nach Mallorca darf man fliegen. Restaurants, Cafés und Bars dürfen Gäste dort aktuell täglich bis 17 Uhr im Innen- und Außenbereich bewirten, auch Geschäfte und Einkaufszentren dürfen unter Auflagen öffnen.

Auf den Kanaren unterscheiden sich Infektionszahlen der einzelnen Inseln deutlich: Während die Inzidenz-Werte auf La Gomera, La Palma und El Hierro unter 20 liegen und Lanzarote um die 30 schwankt, sind die Inseln Gran Canaria, Teneriffa und Fuerteventura deutlich stärker betroffen.

  • Einreise: Negativer PCR-Test. Für die Kanarischen Inseln benötigen Urlauber auch beim Einchecken in die Unterkunft einen Test.

  • Besonderheiten: Corona-Risikogebiet (nur Kanaren). Es gilt eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes (nur Kanaren).

Alle Infos zum Urlaub 2021 in Spanien/Mallorca und auf den Kanarischen Inseln

Ostern in Italien: Keine Reisen zwischen Regionen

Die Corona-Lage in Italien hat sich wegen der Virusvarianten verschlechtert. Ein Großteil der italienischen Regionen wie auch die großen Städte Rom, Mailand, Turin und Neapel zählen zur sogenannten roten Risikozone. Über die Osterfeiertage gelten im ganzen Land die Regeln für rote Risikozonen. Dann sind die Corona-Beschränkungen besonders drastisch, das öffentliche Leben ist nahezu vollständig heruntergefahren.

  • Einreise: Negativer PCR- oder Antigen-Schnelltest, andernfalls muss man in Quarantäne. Für Reisende, die länger in Österreich waren (mehr als 12 Stunden), gelten noch strengere Regeln.

  • Besonderheiten: Corona-Risikogebiet. Es gilt eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Im Land selbst ist es bis nach Ostern verboten, über Regionalgrenzen hinwegzufahren.

Alle Infos und Details zum Urlaub 2021 in Italien

Ostern in Österreich: Eher unmöglich

Seit Öffnung der Läden und den damit verbundenen millionenfachen Tests ist die Zahl der entdeckten Corona-Fälle spürbar gestiegen. Trotzdem dürfen jetzt zunächst die Restaurants im nur wenig betroffenen Bundesland Vorarlberg öffnen.

In Wien, Niederösterreich und dem Burgenland schließen Läden, Zoos und Museen bis vorerst 11. April. Ausgenommen sind Geschäfte des täglichen Bedarfs. Es gelten rund um die Uhr strenge Ausgangsbeschränkungen.

Die FFP2-Maskenpflicht gilt seit 1. April auch in geschlossenen Räumen – außer man befindet sich alleine im Raum. Geplant ist eine FFP2-Maskenpflicht im Freien, wenn Menschenmassen unvermeidbar sind.

Die Lifte in den Skigebieten sind geöffnet.

  • Einreise: Aktuell sprechen schon die Quarantänevorschriften in Österreich und Deutschland gegen touristisches Reisen zwischen beiden Ländern. Einreise nur mit Registrierung, negativem Test und mindestens 5-tägiger Quarantäne.

  • Besonderheiten: Corona-Risikogebiet. Es gilt außerdem für ganz Österreich eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes.

Alle Infos und Details zum Urlaub 2021 in Österreich

Ostern in Kroatien: Einreise nur mit Test möglich

Nach einer kurzeitigen Entspannung der Lage und rückläufiger Infektionszahlen ist jetzt wieder ganz Kroatien Corona-Risikogebiet.

  • Einreise: Negativer PCR-oder Antigen-Test (Schnelltest), Formular

  • Besonderheiten: Kroatien ist wieder Corona-Risikogebiet. Es gilt eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Auf der Rückreise darf kein Zwischenstopp in Österreich eingelegt werden.

Alle Infos und Details zum Urlaub 2021 in Kroatien

Ostern in Frankreich: Die Lage vor Ort ist angespannt

Frankreich verschärft seinen Lockdown: Zusätzlich zur generellen Ausgangssperre zwischen 19 und 6 Uhr darf man sich ab 3. April, 19 Uhr, tagsüber nur noch in einem Radius von zehn Kilometern um die eigene Wohnung bewegen. Für weitere Fahrten benötigt man einen triftigen Grund. Dadurch sind auch touristische Reisen innerhalb Frankreichs nicht mehr erlaubt.

Ab 6. April sind zusätzlich Fahrten zwischen den Regionen ohne triftigen Grund nicht mehr gestattet. Zudem müssen alle Geschäfte schließen, die keine lebensnotwendigen Produkte führen.

  • Einreise: PCR-Test und Formular, Einreise zwischen 19 und 6 Uhr nur mit triftigem Grund.

  • Besonderheiten: Corona-Risikogebiet und Hochinzidenz-Gebiet. Es gilt eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes.

Alle Infos und Details zum Urlaub 2021 in Frankreich

Ostern in Dänemark: Kein Strand in Sicht

Dänemark schottet sich in der Corona-Pandemie weiterhin ab. Die Grenzen bleiben für Ausländer ohne dänischen Wohnsitz bis vorläufig 20. April so gut wie dicht. Mit einem Dänemark-Urlaub zu Ostern dürfte es für Touristen aus Deutschland also nichts werden.

  • Einreise: negativer Corona-Test sowie triftiger Einreisegrund.

  • Besonderheiten: Corona-Risikogebiet. Es gilt eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes.

Alle Infos und Details zum Urlaub 2021 in Dänemark

Ostern in der Schweiz: Hotels und Skigebiete geöffnet

In der Schweiz haben seit 1. März die Geschäfte wieder auf. Auch Museen, Zoos und Erlebnisparks öffnen. Restaurants bleiben geschlossen, auch solche mit Terrassen oder Außenbereichen. Über die Skigebiete entscheiden weiter die Kantone: Sie sind fast überall geöffnet.

  • Einreise: Elektronische Registrierung. Nur Flugpassagiere benötigen einen negativen PCR-Test. Thüringen gilt in der Schweiz wieder als Corona-Risikogebiet. Einreisende aus Thüringen benötigen daher bei jeder Art der Einreise einen negativen Corona-Test.

  • Besonderheiten: Corona-Risikogebiet. Es gilt eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes.

Alle Infos und Details zum Urlaub 2021 in der Schweiz

Coronavirus: Diese Rechte haben Reisende

  • Was muss ich beachten, wenn ich trotz Corona eine Reise buche?

  • Kann ich auch eine Reise innerhalb Deutschlands kostenfrei stornieren?

  • Bekommt man das Geld für nicht stattfindende Veranstaltungen zurück?

Hier finden Sie Antworten auf diese und viele weitere Rechtsfragen rund um den Coronavirus.

Rückkehr aus einem Risikogebiet nach Deutschland

Bei vielen hier genannten Urlaubsregionen handelt es sich aktuell um Corona-Risikogebiete. In ganz Deutschland gilt eine Corona-Testpflicht für Rückkehrer aus Risikogebieten, in vielen Bundesländern ist außerdem eine Quarantäne zu absolvieren. Das betrifft sowohl Flugreisende als auch Menschen, die mit Bahn, Bus oder Auto unterwegs waren. Flugreisende benötigen bereits vor Abflug auch dann einen Corona-Test, wenn sie aus einem Nicht-Risikogebiet zurückkehren.

Alle Details zu Quarantäne und Testpflicht sowie zum digitalen Einreiseformular finden Sie hier.

Geimpfte haben schon jetzt mehr Reisefreiheit

An den Corona-Impfstoff knüpfen sich weltweit hohe Erwartungen. Die EU-Kommission hält eine Impfrate von 70 Prozent der Erwachsenen in der EU bis zum Sommer für machbar. Einige Länder erleichtern schon jetzt die Einreise für Menschen, die gegen Covid-19 geimpft sind.

Diese Länder vereinfachen die Einreise für Geimpfte

Mit Material von dpa