Super-Sprit: Erste E20-Tankstelle in Deutschland – aber nur für wenige Autos

Ein PKW parkt vor einer E20-Tankstelle
20 Prozent Bioethanol enthält Super E20, das jetzt erstmals an einer Tankstelle in Mannheim erhältlich ist© picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Der saubere Öko-Kraftstoff E20 hilft, CO₂-Emissionen zu reduzieren: Jetzt bietet die erste Tankstelle in Deutschland das neue Super-Benzin an. Allerdings profitieren vorerst nur bestimmte Autos.

  • Erste Zapfsäule mit E20 steht in Mannheim

  • Super E20 enthält bis zu 20 Prozent Bioethanol-Beimischung

  • ADAC befürwortet höhere Beimischungsquote

In Mannheim bietet die bundesweit erste Tankstelle Super E20 an. Gegenüber herkömmlichem Benzin (Super E5) und auch Super E10 lassen sich die Treibhausgas-Emissionen beim Autofahren damit unkompliziert weiter reduzieren. Der Kraftstoff mit einer bis zu 20-prozentigen Bioethanol-Beimischung soll allerdings bislang nur im Rahmen eines geschlossenen Flottentests erprobt werden.

Wie Super E20 hilft, CO₂ zu sparen

Ersetzt man fossilen Ottokraftoff durch Bioethanol, kann dies je nach Herstellungsverfahren zu bis zu 80 Prozent weniger Treibhausgas-Emissionen führen. Schon heute bietet Super E10 (mit einer bis zu 10-prozentigen Beimischung von Bioethanol) ein Einsparpotenzial von bis zu drei Millionen Tonnen CO₂ jährlich. Bioethanol wird aus nachwachsenden Ressourcen wie Zuckerrüben, Kartoffeln oder Getreide gewonnen.

ADAC begrüßt Flottenversuch an Mannheimer Tankstelle

„Über eine höhere Beimischungsquote von aktuell maximal 10 auf dann bis zu 20 Prozent Bioethanol ließen sich die Einsparpotenziale noch einmal deutlich steigern“, erklärt Karsten Schulze, ADAC Technikpräsident. Der ADAC hat bereits vor einigen Jahren eine höhere Beimischungsquote unterstützt und begrüßt den jetzt gestarteten Flottenversuch in Mannheim.

Tipps und Infos rund ums Fahrzeug. Kostenlos vom ADAC

So kann E20 für alle Autofahrer nutzbar werden

Voraussetzung dafür, dass Autofahrer Benzin mit einer bis zu 20-prozentigen Bioethanol-Beimischung (Super E20) tanken können, ist eine Anpassung der Qualitätsnorm für Ottokraftstoffe (DIN EN 228), die aktuell nur einen Ethanol-Anteil von maximal 10 Vol. Prozent zulässt.

Vor diesem Hintergrund fordert der ADAC, die Norm entsprechend zu ändern oder eine neue zu schaffen, um den Einsatz der klimaschonenderen Kraftstoffe zu ermöglichen. Autohersteller müssten darüber hinaus Fahrzeuge technisch für den E20-Einsatz freigeben.

Der Preis für E20-Kraftstoff dürfte etwa im Bereich von Super E10 liegen.