Gebrauchtwagenpreise aktuell: Pkw auf neuem Rekordhoch

Verkauf von Gebrauchtwagen
Gebrauchte Fahrzeuge sind in Deutschland weiterhin sehr gefragt ∙ © imago images/CHROMORANGE

Die Preise für Gebrauchtwagen in Deutschland kletterten im September auf ein neues Rekordhoch. Vor allem Autogas- und Elektroautos wurden im Vergleich zum Jahresbeginn überdurchschnittlich teurer. Die wichtigsten Kennzahlen.

  • Gebrauchtwagen im Durchschnitt rund 3500 Euro teurer als vor einem Jahr

  • Bayern teuerstes Bundesland für Autos aus zweiter Hand

  • Tipps zum Gebrauchtwagenkauf

Durchschnittlich 23.728 Euro mussten Autokäufer im September 2021 für einen Gebrauchtwagen bezahlen. Das ergibt der Gebrauchtwagen-Preis-Index* des Online-Verkaufsportals AutoScout24. Damit verteuerten sich die Preise im Vergleich zum Vorjahresmonat um rund 3500 Euro und im Vergleich zum Vormonat August um mehr als 500 Euro.

Entwicklung: Gebrauchte im Vergleich zu den Vorjahren

Preisentwicklung der verschiedenen Antriebsarten

Antriebsart

Durchschnittspreis im September 2021

Veränderung gegenüber Januar 2021

Hybrid

36.839 Euro

+10,3%

Elektroauto

35.735 Euro

+15,2%

Diesel

25.816 Euro

+8,7%

Benzin

21.299 Euro

+10,1%

Erdgas/CNG

16.367 Euro

+1,6%

Autogas/LPG

13.344 Euro

+19,2%

Bei den Antriebsarten machten vor allem die Preise von Elektroautos einen Sprung nach oben. Im Vergleich zum Jahresbeginn verteuerten sich diese um mehr als 15 Prozent. Noch deutlicher zu legten Pkw mit Autogasantrieb. Diese sind sogar rund 19 Prozent teurer als im Januar 2021.

Gebrauchtwagenpreise nach Bundesland

Bundesland

Durchschnittspreis im September 2021

Veränderung gegenüber Januar 2021

Bayern

25.097 Euro

+9,8%

Hamburg

24.249 Euro

+3,8%

Hessen

23.283 Euro

+9,5%

Nordrhein-Westfalen

23.249 Euro

+11,5%

Schleswig-Holstein

23.167 Euro

+11,2%

Baden-Württemberg

23.096 Euro

+6,4%

Sachsen-Anhalt

22.721 Euro

+11,0%

Bremen

22.502 Euro

+13,0%

Sachsen

22.457 Euro

+9,5%

Niedersachsen

22.362 Euro

+11,6%

Thüringen

22.016 Euro

+10,0%

Mecklenburg-Vorpommern

21.851 Euro

+14,3%

Berlin

21.697 Euro

+5,4%

Rheinland-Pfalz

20.726 Euro

+7,5%

Brandenburg

20.121 Euro

+7,6%

Saarland

20.042 Euro

+5,9%

Die durchschnittlich höchsten Gebrauchtwagenpreise werden derzeit in Bayern verlangt, gefolgt von Hamburg und Hessen. Am günstigsten sind Gebrauchte im Saarland, in Brandenburg und in Rheinland-Pfalz zu bekommen.

Weniger Gebrauchtwagen auf dem Markt

Deutlich macht die Auswertung auch, dass das Gebrauchtwagenangebot in Deutschland derzeit insgesamt zurückgeht. Betroffen sind vor allem Kleinwagen und Fahrzeuge der oberen Mittelklasse mit einem Angebotsrückgang um rund neun Prozent im Vergleich zum Juli.

Tipps für den Gebrauchtwagenkauf

Selbst wenn ein Modell in der ADAC Pannenstatistik als zuverlässig aufgeführt ist, können einzelne Exemplare einer Modellreihe in ihrer Zuverlässigkeit doch sehr unterschiedlich sein. Denn: Je älter das Fahrzeug ist, umso größer ist der Einfluss des Halters auf die Pannenanfälligkeit.

Deshalb gilt beim Kauf eines älteren Fahrzeugs ganz allgemein:

Und hier finden Sie alles zum Thema Gebrauchtwagen

Hohe Nachfrage bestimmt Preis beim Autokauf

Das Online-Verkaufsportal begründet den Preisanstieg mit der weiterhin ungebrochen hohen Nachfrage nach gebrauchten Autos in Deutschland bei einem gleichzeitig knapperen Angebot.

Normalerweise steigen die Gebrauchtwagenpreise im Spätsommer zwar generell an, doch in diesem Jahr fällt dieser Anstieg überproportional aus. Dazu kommt, dass 2021 erstmals seit Einführung des AutoScout24-Gebrauchtwagen-Preis-Index vor über zehn Jahren die Preise auch in den Hochsommermonaten zulegten.

Während der Gebrauchtwagenboom in Deutschland unvermindert anhält, leiden die Pkw-Neuzulassungen noch immer unter der Corona-Krise, wie die aktuelle Statistik von Pkw-Neuzulassungen zeigt: Die Zahl der neu zugelassenen Pkw bewegt sich weiterhin unter Vor-Corona-Niveau.

Hier finden Sie Informationen zur Versteigerung von Behördenfahrzeugen. Und hier erfahren Sie alles zum Thema Tachomanipulation bei Gebrauchtwagen.

Im ADAC Blog erzählt ADAC Experte Arnulf Thiemel von seinem Kampf gegen Tachobetrug bei Gebrauchten.

*Der Gebrauchtwagen-Preis-Index errechnet sich auf Basis von rund einer Million Fahrzeugen in der Datenbank des Verkaufsportals AutoScout24.

Redaktion
Kontakt

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?