Rund ums Fahrzeug
Verkehr
Reise & Freizeit
Produkte
Mitgliedschaft
Der ADAC

Volvo XC 40 Recharge: So kommt Volvos erster Elektro-SUV

Volvo XC40 Recharge fahrend von der Seite
Kompakter Elektro-SUV: Volvo XC 40 Recharge ∙ © Volvo

Kraftvoll und elegant: Der XC40 Recharge ist das erste vollelektrische Auto von Volvo. Bis zum Jahr 2025 folgen vier weitere Elektroautos. Preis: ab 62.000 Euro. Die ersten Bilder und Daten

  • Leistung: 300 kW, Drehmoment: 660 Nm, Reichweite: 400 km

  • Umfangreiche Sicherheitsausstattung

  • Anhängelasten bis 1500 kg zulässig

Es wird noch bis in den Herbst 2020 dauern, bis er beim Händler steht, aber das Interesse ist jetzt schon riesig. Die Elektroversion des Volvo XC40 mit kompakten Außenabmessungen sieht typisch nach Volvo, also sehr stylish, aus und wird einen Elektroantrieb haben, der 300 kW (408 PS) Leistung auf die Straße bringt. Seine Reichweite nach WLTP-Messung: etwa 400 Kilometer. Das alles sind Eigenschaften, die nicht nur Volvo-Fans neugierig machen.

Der XC40 Recharge ist das erste rein elektrische Modell von Volvo. Bis 2025 soll die Hälfte aller verkauften Volvo mit einem reinen Batterieantrieb ausgerüstet sein, die andere Hälfte sind dann Plug-in-Hybride oder Hybride. Bis 2040 will Volvo weltweit ein klimaneutrales Unternehmen werden.

Um die Reichweite von 400 Kilometer zu schaffen, ist im Unterboden des XC40 ein großes 78 kWh-Akkupaket untergebracht. Das setzt den Schwerpunkt des insgesamt 2150 Kilogramm wiegenden SUV nach unten und sollte dem Fahrverhalten in Kurven zugute kommen. Ein Elektromotor an der Vorderachse, einer an der Hinterachse sorgen für Allradantrieb.

Das Gesamtdrehmoment wird von Volvo mit 660 Nm angegeben / uns Autokenner wissen, was das an Schubkraft bedeutet. Von null auf 100 km/h sprintet der XC40 in weniger als fünf Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 180 km/h begrenzt - eine Selbstbeschränkung, die übrigens auch schon für alle neuen Volvo mit Verbrennungsmotor gilt.

An Platz im Kofferraum bleibt beim Elektro-SUV made by Volvo immer noch 413 bis 1342 Liter vorhanden,während der XC 40 mit Benzin- oder Dieselmotor 460 bis 1336 Liter schluckt. Die Einschränkungen beim Platz sind also zu verschmerzen, zumal es im Recharge-Modell noch einen sogenannten „Frunk“ unter der Vorderhaube gibt. In dem 31 Liter fassenden Staufach lassen sich zumindest die beiden Ladekabel verstauen, die man im E-Auto in der Regel mitführt.

Vorbildlich exakt gibt Volvo in den technischen Daten die jeweiligen Ladezeiten an: Wechselstrom-Laden (AC) ist mit maximal 11 kW Ladeleistung möglich und dauert von 0 bis 80 Prozent Ladekapazität mindestens 7,5 Stunden. Gleichstromladen (DC) ist mit bis zu 150 kW möglich und dauert etwa 40 Minuten - aber nur, wenn die Außentemperatur zwischen 20 und 35 Grad Celsius beträgt. Solche detailierten Erläuterungen fehlen in den technischen Angaben der meisten Hersteller.

Eine Besonderheit für Elektroautos: Der Volvo XC40 kann mit einer Anhängerzugvorrichtung ausgerüstet werden. Die zulässige Anhängelast beträgt immerhin 1500 Kilogramm. Das reicht für einen Bootstrailer, einen Wohnwagen oder einen Pferdeanhänger. Lange Strecken sollte man damit dann aber besser nicht einplanen: Der Energieverbrauch steigt im Zugbetrieb extrem an.

Der Verkaufspreis des Volvo XC40 Recharge liegt bei 62.000 Euro abzüglich des aktuellen Umweltbonus für Elektroautos.

Technische Daten (Herstellerangaben)Volvo XC40 Recharge

Motor/Antrieb

Elektromotoren an Vorder- und Hinterachse, 300 kW/408 PS, 660 Nm, Allradantrieb

Fahrleistungen

4,9 s auf 100 km/h, 180 km/h Spitze

Batteriekapazität / Reichweite nach WLTP

78 kWh (brutto)/ 400 km

Maße

L 4,43 / B 2,03 (mit Spiegel) / H 1,65 m

Kofferraum

413 – 1342 l

Leergewicht

2150 kg

Anhängelast (gebremst)

1500 kg

Garantie auf den Akku

k. A.

Preis

k. A.