Neuer Nissan X-Trail: Zu siebt mit Hybrid-Power

Mit markant großem Kühlergrill: Neuer Nissan X-Trail
Mit markant großem Kühlergrill: Neuer Nissan X-Trail© Nissan

Der neue Nissan X-Trail wagt sich an den Spagat zwischen sparsamem Stadtauto und Abenteuergefährt. Ausgestattet mit der beim Qashqai erprobten Hybrid-Technik richtet sich der SUV vor allem an Familien mit Platzbedarf. Erste Infos, Bilder und Daten.

  • Erhältlich ist der Nissan X-Trail als Fünf- oder Siebensitzer

  • Der SUV ist mit einem speziellen Hybrid-System zu haben

  • Marktstart: Herbst 2022

Eigentlich sind es gänzlich gegensätzliche Welten, die die neueste Modellgeneration des Nissan X-Trail miteinander kombinieren möchte: Der neue Hybrid-SUV soll Familien sowohl als Reiseauto als auch im Stadtverkehr glücklich machen – und dort besonders sparsam fahren. Um diese Aufgabe zu meistern, setzt der japanische Autobauer auf neueste Hybrid-Technik und ein großzügiges Platzangebot, das bis zu sieben kleinen und großen Mitfahrern flexibel zur Verfügung steht.

Nissan X-Trail: SUV mit Verbrenner oder als Hybrid

Neuer Nissan X-Trail mit eher konventioneller Optik © Nissan

Als zweites Nissan-Modell nach dem Qashqai ist der X-Trail nun auch als Hybrid mit der sogenannten e-Power-Technologie verfügbar. Wie vergleichbare Modelle wie zum Beispiel der Mitsubishi Eclipse Cross mit Plug-in-Lösungen, kombiniert diese Antriebsart einen Verbrennungs- mit einem Elektromotor. So weit, so normal. Beim neuen X-Trail muss sich der 1,5-Liter-Turbobenziner aber mit der Rolle als Generator begnügen, die Räder werden zu jeder Zeit vom 150 kW/204 PS-starken E-Motor angetrieben. Vorteil: Der Benziner kann dadurch stets effizient arbeiten. Das spart Sprit und dadurch CO₂, da der Benzinmotor nie mit hohen Drehzahlen operieren muss. Der Verbrauch des Hybrid soll bei der zweiradgetriebenen Version zwischen 5,8 und 6,2 Litern auf 100 Kilometer liegen, beim Allradantrieb zwischen 6,3 und 6,7 Litern.

Gleichzeitig profitiert das Auto von der für E-Motoren typischen Spontaneität: So soll der neueste Nissan-SUV mit einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in höchstens 8 Sekunden mit einem "reinen" E-Auto mithalten können. Als Alternative gibt es das neue Modell auch nur als Benziner mit 120 kW/163 PS, allerdings mit einem höheren Verbrauch von 7,1 bis 7,6 Litern. Immerhin: Auch das Verbrennungsmodell ist ein "Hybrid light", da es beim Abbremsen Energie in einer kleinen 12-V-Batterie speichert und den Benziner zumindest ein wenig elektrisch unterstützen kann..

Hybrid-SUV als Siebensitzer für Stadt und Land

Typisch SUV: Am Heck hat der X-Trail einen angedeuteten Unterfahrschutz © Nissan

Getreu seiner Auslegung gibt es den SUV auch wieder mit Allradantrieb. Bei der Hybrid-Version ist zwischen Allrad- und Frontantrieb wählbar, der Benziner ist hingegen nur mit Zweiradantrieb erhältlich. Eher für den urbanen Alltag konzipiert ist die neuartige Konfiguration des Gaspedals: Wie bereits bei manchen Elektroautos ist ein "One Pedal"-Fahren möglich. Der Fahrer oder die Fahrerin braucht in der Regel nicht mehr auf die Bremse steigen, sondern kann den Wagen auch mit dem Gaspedal verlangsamen. Im Stop-and-go-Verkehr auf der Autobahn Richtung Sommerurlaub kann das von Vorteil sein, wenngleich der X-Trail nicht ganz bis zum Stillstand via Gaspedal abbremsen kann – und man dann doch wieder auf die Bremse muss.

Zielgruppengerecht wurde auch für einiges an Stauraum gesorgt. Das Kofferraumvolumen muss sich mit 585 Litern im Vergleich mit den Konkurrenten nicht verstecken. Der X-Trail ist auch als Siebensitzer zu haben, wodurch in der letzten Reihe noch Platz für zwei kleine Extrapassagiere entsteht. Im großzügig gestalteten Innenraum kann man dank 40:20:40-geteilt umlegbarer Rückbank und 4,68 Metern Gesamtlänge zum Beispiel beim Skitransport sogar auf die Dachbox verzichten. Praktisches Detail: Die hinteren Türen klappen beim Öffnen zu fast 90 Grad ab, Kindersitze können so deutlich komfortabler eingesetzt werden.

X-Trail-Design: Mehr Offroad als Familienkutsche

Optisch ist das neue SUV-Modell eher im staubigen Hinterland als in der verwinkelten Altstadt angesiedelt. Die robust gestaltete Front und der prägnante Kühlergrill tragen ein bisschen zu einem wuchtigen Gesamteindruck bei, der aber durch die vielen stromlinienförmigen Elemente zumindest eine dynamische Note gewinnt. Innen jedoch kommen sowohl Abenteurer als auch urbane Geschmäcker durch die haptische Gestaltung der Bedienelemente, die drei Displays und die integrierten Staufächer auf ihre Kosten.

Nissan bemüht sich mit dem neuen X-Trail also um einen gut ausbalancierten Vertreter des Hybrid-Crossovers. Ob er auch wirklich allen Ansprüchen gerecht wird, muss ein kommender ADAC Test zeigen. Mit dem moderaten Preis von 37.000 Euro für die Basis-Hybrid-Version ist er im Vergleich zu anderen Modellen der Klasse in jedem Fall konkurrenzfähig. Auch davon hängt es ab, ob sich der japanische Neuzugang im umkämpften Markt behaupten können wird.

Nissan X-Trail: Technische Daten und Preise

Technische Daten (Herstellerangaben)

Nissan X-Trail 1.5 VC-T Mild-Hybrid Visia Xtronic (5-Sitzer) (ab 09/22)

Nissan X-Trail 1.5 VC-T e-Power Visia (ab 09/22)

Nissan X-Trail 1.5 VC-T e-Power Acenta e-4ORCE (5-Sitzer) (ab 09/22)

Motorart

Otto (Mild-Hybrid)
Voll-Hybrid
Voll-Hybrid

Hubraum (Verbrennungsmotor)

1.497 ccm
1.497 ccm
1.497 ccm

Leistung maximal in kW (Systemleistung)

120
150
157

Leistung maximal in PS (Systemleistung)

163
204
213

Drehmoment (Systemleistung)

300 Nm
330 Nm
525 Nm

Leistung maximal bei U/min. (Verbrennungsmotor)

4.800 U/min
4.600 U/min
4.600 U/min

Antriebsart

Front
Front
Allrad

Beschleunigung 0-100km/h

9,6 s
8,0 s
7,0 s

Höchstgeschwindigkeit

200 km/h
170 km/h
180 km/h

CO2-Wert kombiniert (WLTP)

161 g/km
131 g/km
141 g/km

Verbrauch kombiniert (WLTP)

7,1 l/100 km
5,8 l/100 km
6,3 l/100 km

Kofferraumvolumen normal

585 l
575 l
575 l

Kofferraumvolumen dachhoch mit umgeklappter Rücksitzbank

1.424 l
1.396 l
1.396 l

Leergewicht (EU)

1.664 kg
1.800 kg
1.908 kg

Zuladung

436 kg
445 kg
437 kg

Anhängelast ungebremst

750 kg
670 kg
750 kg

Anhängelast gebremst 12%

2.000 kg
670 kg
1.800 kg

Garantie (Fahrzeug)

3 Jahre oder 100.000 km
3 Jahre oder 100.000 km
3 Jahre oder 100.000 km

Länge x Breite x Höhe

4.680 mm x 1.840 mm x 1.720 mm
4.680 mm x 1.840 mm x 1.720 mm
4.680 mm x 1.840 mm x 1.720 mm

Grundpreis

35.500 Euro
37.000 Euro
44.400 Euro

Hier finden Sie noch viele weitere Neuvorstellungen, Fahrberichte und Autotests.