Der Test im Überblick
4.2

Urban E-Bikes 2020: Geero Original-Classic (Vinyl)

Urban E-Bikes 2020: Geero Original-Classic (Vinyl)

ADAC Testergebnis

ADAC Urteil

4.2

Fahren

2.7

Antriebssystem und Motor

2.7

Handhabung

2.9

Sicherheit und Verarbeitung

4.2
1

Schadstoffe in den Griffen und Sattel

4.5
1
Zum Vergleich hinzufügen

1 Führt zur Abwertung im Gesamturteil

0,6 bis 1,5
sehr gut
1,6 bis 2,5
gut
2,6 bis 3,5
befriedigend
3,6 bis 4,5
ausreichend
ab 4,6
mangelhaft

Allgemeine Daten zu Geero Original-Classic (Vinyl)

Preis in Euro 1940
StVZO nein (Lichtanlage fehlt)
Leergewicht in kg 17,2
Zul. Gesamtgewicht in kg 127
Position/Hersteller Motor Heckmotor/BOS (Bikee Open Speed)
Anzahl der Gänge/Schaltung Neun-Gang-Kettenschaltung
Akku-Kapazität/-Wattstunden 10,5 Ah/420Wh
Position des Akkus im Unterrohr
ADAC Reichweite (gemittelt) in km 51
Ladezeit (gemessen) in Std. über 4
Hersteller/Vertrieb niceshops GmbH, Saaz 99, A-8341 Saaz, www.geero.de

Zusammenfassung

Langer Motor-Nachlauf, gepaart mit einer nicht vorhandenen Abschaltautomatik und zudem schwache Bremsen machen das E-Bike zu einem Sicherheitsrisiko. Dabei wäre durch eine Art Baukastensystem optional die Ausstattung mit Scheibenbremsen möglich – die sollten unbedingt mitbestellt werden. Abgewertet werden musste das E-Bike aufgrund von Schadstoffen im Sattel und in den Griffen. Hierbei wurden Phthalate (DEHP) in Griffen und Sattel festgestellt, die als fortpflanzungsgefährdend eingestuft sind und eine hormonähnliche Wirkung haben. Das Rad lässt sich auch ohne E-Antrieb gut fahren. Durch die kräftige Motorunterstützung und die Kettenschaltung ist es gut für hügelige bis bergige Straßen geeignet. Da die Unterstützung in drei Geschwindigkeitsstufen erfolgt, erweist sich das Fahren in der Gruppe als schwierig. In der dritten Unterstützungsstufe wird bei vollem Akku bis ca. 29 km/h unterstützt.

Stärken / Schwächen

Stärken Schwächen
kräftiger Motor ungenügende Bremsenwirkung (hoher Kraftaufwand notwendig)
gut am Berg durch Neun-Gang- Kettenschaltung und Motor Schadstoffe in den Griffen und im Sattel
Quick-Release-Schalthebel langer Nachlauf des Motors, keine Abschaltautomatik bei den Bremsen
Schnellverschluss am Sattelrohr Unterstützung in drei Geschwindigkeitsstufen (bis 29 km/h!)
auch ohne Motorunterstützung gut zu fahren Ladebuchse unter Tretlager (inkl. Hauptschalter)
Akku nicht abnehmbar
Pedale wenig griffig
Bedienelement nicht zeitgemäß

Vergleich (0)

Fügen Sie ein Produkt für den Vergleich hinzu.

Vergleichen (0) Exists Limit Limit