Reiseenduro

Die Reiseenduro ist ein komfortabler Ableger der in den 70er-Jahren eingeführten Enduro. Frühe Enduros wie die Yamaha XT 500 eigneten sich für den Einsatz auf Straßen und im Gelände, für längere Touren waren die einfachen Bikes jedoch weniger gut gerüstet. Als erste dezidiert reisetaugliche Enduro gilt die 1980 eingeführte BMW R 80 G/S, die sich unter anderem mit einem leistungsstarken Mehrzylindermotor und Kardanantrieb von anderen Enduros abheben konnte. In den folgenden Jahrzehnten wuchs das Angebot großer und schwerer Enduros mit einem starken Fokus auf Tourentauglichkeit deutlich. Zudem wurden Reiseenduros größer, schwerer, stärker und vor allem beliebter.

Die GS-Modelle von BMW führen seit vielen Jahren die Verkaufsstatistiken in Deutschland an. Zu den Eigenschaften von Reiseenduros gehören eine bequeme und aufrechte Sitzposition, gut gefederte Fahrwerke, Gepäcksysteme, großer Tank und eine vor Fahrtwind schützende Frontverkleidung. Bei den Antrieben dominieren drehmomentstarke Zweizylinder, in einigen Fällen werden auch Drei- oder Vierzylindermotoren eingesetzt. Während einige Reiseenduros einen geländegängigen Charakter betonen, setzen andere stärker auf Straßentauglichkeit. Typische Vertreter sind neben der BMW GS die Honda Africa Twin oder die Triumph Tiger.

BMW G310 GS offroad fahrend
BMW G 310 GS: Die Reiseenduro für den Weltmarkt
Die BMW G 310 GS ist als Reiseenduro für den Weltmarkt konzipiert und soll eine breite Zielgruppe bedienen. Ausführlicher Fahrbericht, Bilder, Daten, Preis.Mehr
Ein Motorradfahrer fährt auf einer BMW R 1250 GS
BMW R 1250 GS: Der Reiseenduro-Platzhirsch im Check
Die BMW R 1250 GS hat viel Power, eine gute Ausstattung und ein bewährtes Design. Fahrbericht unserer Test-Redaktion, technische Daten, Bilder und Preis.Mehr
Eine Harley-Davidson Pan America Specialin der Seitenansicht
Harley-Davidson Pan America 1250: Reiseenduro im Fahrbericht
Harleys Reiseenduro Pan America 1250 tritt gegen die BMW R 1250 GS an. Kann das US-Motorrad überzeugen?Mehr
Aprilia Tourareg wird Probe gefahren
Aprilia Tuareg 660: Ultrasportliche Mittelklasse-Reiseenduro
Die Mittelklasse-Reiseenduro Aprilia Tuareg 660 ist ausgesprochen sportlich geraten, taugt aber auch für lange Touren. Ein Detail könnte konsequenter gelöst sein. Fahrbericht, Daten, Preis.Mehr
Seitenansicht der Honda XL750 Transalp
Honda XL750 Transalp: Comeback der Mittelklasse-Reiseenduro
Mit der Mittelklasse-Reiseenduro Honda XL750 Transalp wollen die Japaner an glorreiche Zeiten anknüpfen. Infos, Bilder, Daten, Preis.Mehr
Die Ducati Multistrada V4 bei der Fahrt im Gelände von vorne
Ducati Multistrada V4
Viel Leistung, viel Ausstattung, wenig Gewicht: Die vierte Generation der Ducati Multistrada hat einiges zu bietenMehr
Front- und Seitenansicht einer fahrenden Trumph Tiger 900 GT Pro
Triumph Tiger 900 GT / Rally: Alles zur Mittelklasse-Reiseenduro
Leicht, stark, dynamisch: Triumph bietet seine Mittelklasse-Reiseenduro Tiger 900 GT / Rally in sieben Versionen an.Mehr
Eine BMW R1300 GS fährt auf einer Straße
BMW R 1300 GS: So fährt sich das meistverkaufte Motorrad der Welt
Größer, stärker, digitaler: Mit der neuen R 1300 GS beschenkt sich BMW selbst zum 100. Geburtstag. Und die Fans.Mehr
Eine Benelli TRK 702 fahrend auf einer Straße
Benelli TRK 702: Die italienisch-chinesische Reiseenduro im Check
Die Benelli TRK 702 ist eine Mittelklasse-Reiseenduro des chinesisch-italienischen Herstellers. Das 70-PS-Bike bringt ordentliche Fahrleistungen, ist technisch allerdings eher basic.Mehr
Die BMW F 750 GS und F850 GS wärend der Fahrt
BMW F 750 GS / F 850 GS: Die beliebten Reiseenduros im Check
Die BMW F 750 GS und F 850 GS sind beliebte Mittelklasse-Enduros. In beiden Bikes kommt ein durchzugsstarker Reihen-Twin zum EinsatzMehr