Vorschau neue Elektroautos: E-Modelle der (nahen) Zukunft

Autohersteller halten sich bei Neuerscheinungen lange bedeckt. Der Artikel bringt ein wenig Licht ins Dunkel
Autohersteller halten sich bei Neuerscheinungen lange bedeckt. Der Artikel bringt ein wenig Licht ins Dunkel © iStock.com/Дмитрий Ларичев

In den nächsten Monaten sind eine Reihe spannender Elektroautos zu erwarten. Zum Beispiel auch von Herstellern aus China und Vietnam. Erste Infos mit Bildern, Daten und Reichweiten zu den neuen E-Autos.

  • Mindestens 38 Neuzugänge in nächster Zukunft

  • Teils unbekannte Hersteller drängen auf den Markt

Elektroautos setzen sich immer mehr durch am Markt. Käufer haben dabei nicht nur im Sinn, möglichst umweltfreundlich Auto zu fahren, sie lieben auch das Fahrgefühl des elektrischen Antriebs: leise, durchzugskräftig, emissionsfrei und entspannt. Wer einmal ein aktuelles, reichweitenstarkes Elektroauto gefahren ist, will kaum noch zurück zum Verbrenner. Und die Elektroauto-Angebote der Hersteller werden immer vielfältiger und besser.

Die Autohersteller halten sich mit konkreten Informationen über neue Modelle gern lange zurück. Aber ein paar Eckdaten lassen sich dann doch meist zusammentragen. In der Bildergalerie finden Sie Elektroautos, die die nahe Zukunft bereithält. Zum durchklicken und mit ersten Infos.

Die neuen Elektroautos: Bilder und erste Infos

Elektro-Kleinwagen, Elektro-Kombi, Elektro-SUV

Aktuell gibt es immerhin knapp 100 Fahrzeugbaureihen mit reinem Elektroantrieb zu kaufen. Bei dieser Zahl wird es nicht lange bleiben. An Neuerscheinungen für die nahe Zukunft zählen wir 36 weitere Elektroautos, die bereits offiziell der Öffentlichkeit gezeigt wurden.

Die ohnehin schon gut bestückte Palette an E-SUVs wird weiter anwachsen, etwa mit dem Vinfast VF8, dem Mercedes EQS SUV und dem Mercedes EQE SUV. Und auch das Angebot von Klein- und sogar Kleinstwagen mit E-Antrieb sollte dank des Renault 5, Renault 4, Ora Funky Cat oder der Evetta vom deutschen Start-up Electric Brands erst einmal nicht zur Neige gehen.
Bezeichnend für die SUV-Dominanz: Der neue Smart #1 lässt seine Tradition als Kleinwagen hinter sich und ist nun ebenfalls ein SUV, wenn auch nur 4,27 Meter lang. Auch Jeep hat sein erstes Elektro-SUV angekündigt: den Avenger.

Fans von Kombi-Karosserien blicken auf ein nur sehr langsam wachsendes Modellangebot: Nach dem E-Kombi MG 5 kommt zunächst der Peugeot e-308 SW mit großem Kofferraumabteil. Auf den Opel Astra e sowie den Audi A6 e-tron als Kombi muss man indes noch eine Weile warten.

Newcomer aus China, USA und Vietnam

Immer wieder kündigen Start-Ups neue Elektroautos an. Da trifft man plötzlich auf Herstellernamen wie Faraday Future, Lightyear, Lucid Air, Nio, Rivian, Sono Motors oder auch Electric Brands. Und plötzlich schicken chinesische Großkonzerne diverse Elektro-Modelle nach Europa. Great Wall Motors zum Beispiel den Ora Funky Cat, Geely den Smart #1 und SAIC zusätzlich den MG4. Und dann trumpft auch noch Chinas Big Player BYD in Deutschland auf: Autovermieter Sixt hat erklärt, 100.000 E-Fahrzeuge in den nächsten Jahren abzunehmen. Verdammt clever von BYD. Der durch die Fabrikation von Batterien und Bussen groß gewordene Konzern schickt Ende 2022 gleich drei Modelle gleichzeitig nach Europa: neben dem Atto 3, den Han und den Tang.

Ganz neu auf der Weltkarte der Automobilhersteller: Vietnam. Die Firma Vinfast bietet online zwei Modelle zum Kauf an. Auch die Türkei strebt mit der Marke Togg an, ab 2023 im großen Automobilgeschäft mitzumischen. Sowohl ein SUV wie auch eine Limousine seien in der Pipeline, ist zu hören. Details sind aber noch weitgehend unbekannt.

Was man bei aller Ungewissheit sagen kann: Der Automobilmarkt ist im Auf- und Umbruch.

Hier finden Sie viele weitere Neuvorstellungen, Fahrberichte und Autotests.