Stilvoll und elektrisch: Lancia erneuert den Ypsilon

Der neue Lancia Ypsilon seitlich stehend von vorne zu sehen
Gewöhnungsbedürftig, aber einzigartig: Front des Lancia Ypsilon© Lancia

Der Stellantis-Konzern belebt mit dem mutig gestylten Kleinwagen Ypsilon die Traditionsmarke Lancia neu. Das Premium-Modell aus dem B-Segment kommt erst rein elektrisch, später auch als Mildhybrid.

  • Rund 400 km Reichweite

  • Start mit limitiertem Sondermodell in Italien

  • Markteinführung in Deutschland Mitte 2025

Lange hatte der Stellantis-Konzern den Traditionshersteller mit der Lanze im Logo stiefmütterlich behandelt. Seit 2021 gehört Lancia zu Stellantis, doch unter den insgesamt 14 Marken des Konzerns (u.a. Opel, Peugeot, Citroën, Chrysler, Jeep, Alfa Romeo) hatte der 1906 gegründete Automobilhersteller zuletzt einen schweren Stand.

Luxus und Komfort im Innenraum

Das Cockpit des neuen Lancia Ypsilon
Nobles Detail: Die von einem Couchtisch inspirierte Mittelkonsole ist mit Leder bezogen© MAXSARAROTTO

Der Ypsilon war das letzte verbliebene Modell im Programm und wurde seit 2017 nur noch in Italien verkauft. Das allerdings mit einigem Erfolg: 2023 landete der Kleinwagen mit rund 45.000 verkauften Einheiten auf Platz drei der meistverkauften Fahrzeuge Italiens. Daher liegt es nahe, dass Lancia auch in der Heimat die Modernisierung der Marke einleitet – und zwar mit einer auf 1906 Exemplare limitierten Sonderedition des neuen Lancia Ypsilon Cassina. Das Sondermodell entstand in Zusammenarbeit mit dem italienischen Luxusmöbelhersteller Cassina und soll gemeinsame Werte wie Innovationsgeist und Respekt vor der eigenen Tradition unterstreichen. Das Innenraumkonzept mit Massagefunktion für die Vordersitze ist ebenfalls von der Möbelindustrie inspiriert.

54-kWh-Akku für 400 km Reichweite

Der neue Lancia Ypsilon beim Laden an einer Wallbox
Neben der Wallbox kann der Ypsilon auch mit bis zu 100 kW schnellladen© Lancia

Technisch basiert der neue Ypsilon auf der Stellantis-Plattform e-CMP. Sein Elektromotor leistet 115 kW (156 PS) und bietet 260 Newtonmeter maximales Drehmoment. Ein 54 kWh großer Lithium-Ionen-Akku soll dem kleinen Italiener eine Reichweite von rund 400 Kilometern (nach WLTP-Zyklus) bescheren. An geeigneten Schnellladesäulen kann die Batterie des Ypsilon mit bis zu 100 kW innerhalb von 24 Minuten von 20 auf 80 Prozent aufgeladen werden. Zehn Minuten am Schnelllader sollen laut Hersteller für 100 Kilometer Reichweite reichen. Eine Kooperation mit Free2Move-Charge macht Fahrerinnen und Fahrern des neuen Lancia Ypsilon rund 580.000 Ladestationen in 29 EU-Ländern zugänglich.

Neben 360-Grad-Kameras für "rempelfreie" Parkmanöver hat der Lancia Ypsilon zahlreiche Assistenzsysteme an Bord, dazu zählen unter anderem ein Spurhalteassistent, eine adaptive Geschwindigkeitsregelung und ein Stauassistent, der den Premium-Kleinwagen im Stop-and-go-Verkehr vollautomatisch bewegen soll.

Logos aus Edelstahl, Rückleuchten einer Rallye-Ikone

Der neue Lancia Ypsilon frontal stehend zu sehen
Kühlergrill als Schild: Die Front des Ypsilon zieren drei markante LED-Leisten© Lancia

Wie gut das Design des neuen Ypsilon ankommt, werden die Verkaufszahlen zeigen. Optisch ist Lancia in jedem Fall ein auffälliger Kleinwagen im B-Segment gelungen. Die Fahrzeugfront wird durch einen schildförmigen Kühlergrill mit drei aufeinander zulaufenden LED-Leisten dominiert. Die LEDs leuchten nicht nur im Dunkeln in Kombination mit dem Fahrlicht, sondern sind auch Teil des Tagfahrlichts. Genauso auffällig ist der Markenschriftzug, der wie am Heck aus Edelstahl gefertigt ist und auch bei zukünftigen Lancia-Modellen die Markenidentität stärken soll.

Die runden LED-Rückleuchten des Ypsilon sollen eine Hommage an die Rallye-Legende Lancia Stratos darstellen, erinnern aber gleichermaßen an den Alfa Romeo Mito. Mit dem keilförmigen Coupé Stratos konnte Lancia dreimal die Rallye-Weltmeisterschaft gewinnen. In den Rückleuchten findet sich zudem ein subtiler Hinweis auf das neue Modell: Dort wurde liegend der Buchstabe Y integriert.

Lancia-Comeback: Drei neue Modelle bis 2028

Der neue Lancia Ypsilon seitlich stehend von hinten zu sehen
Die hinteren Türgriffe versteckt der Ypsilon in der C-Säule© Lancia

Mit dem neuen Ypsilon kehrt Lancia auch auf den deutschen Markt zurück – allerdings erst Mitte 2025. Hinter der späteren Markteinführung in Deutschland steckt die veränderte Vertriebsstruktur des Stellantis-Konzerns, der ein neues Agenturmodell für alle Marken einführt. Dabei sind hierzulande zunächst rund 25 Lancia-Vertriebspartner vorgesehen.

Nach dem ersten Schritt der Marke Richtung Elektrifizierung sind bis 2028 insgesamt drei neue Fahrzeuge geplant. Während es den Ypsilon später auch mit Verbrennungsmotor und als Mildhybrid geben soll, wird Lancia ab 2026 nur noch rein elektrische Modelle anbieten.

Preise für den neuen elektrischen Ypsilon hat Lancia noch nicht kommuniziert. Wer es etwas hochbeiniger mag und nicht bis Mitte 2025 warten möchte, wird im Konzernregal von Stellantis anderweitig fündig: Der elektrische Jeep Avenger hat den gleichen Antrieb und den gleichen Akku wie der Ypsilon und kostet ab 37.000 Euro. Noch etwas günstiger – ab 36.490 Euro – ist der Fiat 600e zu haben, der ebenfalls mit 115 kW/156 PS und 54-kWh-Akku ausgestattet ist.