Zeekr 001 im Fahrbericht: Luxus-Elektroauto für wenig Geld

Aufnahme des fahrenden Zeekr 001
Der Zeekr 001: Luxuriöse Elektro-Limousine mit Schrägheck aus China© Zeekr

Mit dem Zeekr 001 kommt 2024 ein Premium-Elektroauto aus China auf den Markt, das Audi, BMW und Mercedes unter Druck setzen wird. Es bietet viel Luxus, Komfort und Dynamik ab 60.000 Euro.

  • Zwei Versionen: 200 kW/272 PS oder 400 kW/544 PS

  • 100-kWh-Akku für bis zu 620 km Reichweite

  • Außergewöhnliches Design, hohe Qualität

Zeekr – der Name der neuen Automarke aus China liest sich etwas sperrig. Welcher Konzern hinter diesem Markennamen steckt, und was für Autos man von Zeekr erwarten darf, erfahren Sie hier. Dazu bewertet der ADAC erstmals, wie sich der Zeekr 001 im alltäglichen Straßenverkehr so anfühlt.

Wer steckt hinter der Marke Zeekr?

Zeekr (sprich: Sieker) ist ein Kunstwort, zusammengesetzt aus "Generation Z" und "Geek". Der Name soll auf eine junge Kundschaft hindeuten, die sich für außergewöhnliche Technik und Qualität begeistern kann. Das muss man sich nicht unbedingt merken. Interessanter ist, dass sich hinter dem Markennamen der chinesische Autokonzern Geely verbirgt. Geely übernimmt oder erfindet immer mehr Marken und Modelle, die in immer mehr Ländern dieser Welt zu kaufen sind.

Zum Konzern gehören aktuell neun Automobilmarken, darunter Volvo, Polestar, Lynk, Proton, Lotus und LEVC. An der Marke Smart (Modelle: Smart #1 und Smart #3) hält Geely 51 Prozent der Anteile, Mercedes gehören 49 Prozent. Darüber hinaus besitzt der chinesische Auto- und Motorradhersteller bedeutende Anteile an Aston Martin. Damit ist Geely inzwischen ein Global Player.

Die Idee der Marke Zeekr geht auf das Jahr 2013 zurück, seit 2021 werden die Modelle des Newcomers in China verkauft. Vom Zeekr 001 wurden im Reich der Mitte inzwischen mehr als 100.000 Stück unters Volk gebracht. Demnächst wollen die Chinesen mit dem Verkauf in Europa beginnen. Der Vertriebsbeginn in Deutschland ist für das erste Halbjahr 2024 geplant. Der erste Showroom von Zeekr werde in München eröffnet, heißt es.

Welche Modelle kommen von Zeekr?

Heck und Seitenansicht eines stehenden Zeekr X auf der Automesse Shanghai
Kleines SUV: Der Zeekr X beim Messedebüt in Shanghai© Fabian Hoberg

Die ersten beiden Modelle von Zeekr für den europäischen Markt sind nun vorgestellt worden: ein kleines elektrisches SUV namens Zeekr X und eine sportliche Luxuslimousine namens Zeekr 001. Eine Reihe weiterer Modelle sind in rascher Folge zu erwarten.

Beide präsentierten Zeekr-Modelle beruhen auf technischen Plattformen von Geely, die auch von Volvo, Polestar und Smart genutzt werden. Zum Beispiel für den Volvo EX30, der in den Startlöchern steht. Technik und Design werden im schwedischen Göteborg definiert. Als Chefdesigner fungiert Stefan Sielaff, vormals in verantwortlichen Positionen bei Audi, Mercedes sowie bei Bentley. Vom Band laufen alle Modelle in China.

Bildergalerie: Zeekr 001

Elektroantrieb mit 400 kW

Hauptmerkmal des Zeekr 001 ist selbstverständlich der vollelektrische Antrieb, um den das Auto quasi herumgebaut wird. Mit der Entwicklung von Pkw, die einen herkömmlichen Verbrennungsmotor an Bord haben, quälen sich die chinesischen Autohersteller nicht mehr länger herum. Die in Deutschland zu verkaufen, war den Chinesen in den vergangenen Jahren mehr schlecht als recht gelungen. Beim Thema Elektroantrieb mit Batterie dagegen sehen sie sich wettbewerbsfähiger und wollen in Deutschland sukzessive Marktanteile erobern.

So ist der Zeekr 001 selbstbewusst mit E-Maschinen an Vorder- und Hinterachse ausgestattet, die zusammen eine Leistung von 400 kW/544 PS auf die Straße bringen. Mit einem Drehmoment von 686 Nm gelingt der Spurt aus dem Stand auf 100 km/h in weniger als vier Sekunden. Das im öffentlichen Straßenverkehr auszuprobieren, verbietet sich von selbst. Wer das Strompedal auch nur mal kurz nachdrücklich gen Bodenblech drückt, spürt aber sofort die brachiale Kraft der Motoren. Die Spitzengeschwindigkeit ist bei 200 km/h erreicht.

Viel Kraft, ordentlicher Federungskomfort

Der fahrende Zeekr 001
Zeekr 001: Premium-Qualität und Premium-Fahrerlebnis© Zeekr

So leise und kraftvoll wie der Antrieb zu Werke geht, so gut austariert fühlt sich das Fahrwerk an, das die Kraft verarbeiten muss. Der Zeekr 001 federt recht feinfühlig, selbst ohne die Luftfederung der Topversion. Die gefahrene Performance-Variante muss sogar ohne adaptive Dämpfer auskommen. Und das gelingt prima. Bei schwedischem Regenwetter und nasser Straße wurde allerdings eine Neigung zum Untersteuern deutlich. Für ein abschließendes Urteil muss man abwarten, was die Ingenieure beim ausführlichen ADAC Test herausfinden.

Die angegebenen 18,5 kWh Strom pro 100 Kilometer wurden während der ersten Testfahrt nicht erreicht. Realistisch erscheint eher ein alltäglicher Verbrauchswert von über 20 kWh. Zumal man in Schweden bekanntlich nirgendwo schnell fahren darf, und es ein Warnsystem im Auto gibt, das den Fahrer oder die Fahrerin unmittelbar auf jede winzige Tempoüberschreitung hinweist. Die maximal mögliche Kraft von 544 PS stand sozusagen in krassem Widerspruch zur Verkehrssituation. In altem Autovokabular ausgedrückt: Der Zeekr 001 wurde größtenteils nur mit Standgas bewegt.

Ein wenig rückständig mutet es dagegen an, dass freies Rollen ("Segeln") des Antriebs mit dem Zeekr 001 technisch nicht möglich ist. Grund: Beide Elektromotoren arbeiten permanenterregt und können nicht vom Antrieb entkoppelt werden. Dabei würde Segeln immens helfen, den Energieverbrauch nach unten zu drücken.

Die Brems-Rekuperation ist ohnehin nicht sehr variantenreich. So lassen sich im Menü über den großen Touchmonitor lediglich die Rekuperationsstufen "medium" oder "strong" einstellen. Eine Stufe "soft" gibt es nicht. Auch das würde beim langsamen und vorausschauenden Fahren schon helfen, den Verbrauch niedrig zu halten. Rechter Fuß vom Pedal, an Hindernis, Ampel und Kreuzung situationsgerecht heranrollen oder ganz sanft heranbremsen, langsam weiter. Viel Beschleunigen und Bremsen vernichtet unnötig Energie.

Luxus-Elektroauto ab etwa 60.000 Euro

Das Cockpit des Zeekr 001
Ein Ort zum Wohlfühlen: Der Innenraum des Zeekr 001© Zeekr

Wer sich mit der Hälfte der Performance zufriedengibt, kann auf die Long Range Version des Zeekr 001 zurückgreifen, die lediglich 200 kW/272 PS an Leistung zur Verfügung stellt und rund 8000 Euro weniger in der Anschaffung kostet. Gut: Die Akkugröße bleibt bei enormen 100 kWh Kapazität. Weniger gut: Der Verbrauch soll für die Sparversion nur um 0,3 kWh pro 100 Kilometer geringer ausfallen. Das heißt, der Vorteil bei der Reichweite beschränkt sich auf rund 30 Kilometer.

Doch das ist alles Meckern auf hohem Niveau. Denn wo bekommt man ein ebenbürtiges Elektroauto mit soviel Luxus und Komfort?

Material- und Verarbeitungsqualität des Zeekr 001 wirken absolut hochwertig, wohin man auch schaut und wohin man fasst. Die Lenkung funktioniert leichtgängig und ausreichend präzise. Das Lenkrad ist nicht überladen mit Tasten und Funktionen, die man versehentlich antippt und auslöst. Und immerhin gibt es ein paar Direkttasten, wie zum Beispiel für die Scheibenheizung. Der Rest ist viel Bediengewöhnung mit dem großen Touchmonitor, wie bei Tesla und anderen.

Der Wagen offeriert gute Platzverhältnisse und ist quasi mit allem ausgestattet, was das Herz begehrt. Die Elektronik arbeitet mit superschnellen Prozessoren, und der Chinese ist schon für zukünftiges autonomes Fahren vorbereitet. Mit Sensorsystemen von Mobileye und Level-4-Intelligenz der Google-Tochter Waymo. Das Autogeschäft war noch nie so durchlässig und international.

Der stehende Zeekr 001 von hinten
An der Küste nordwestlich von Göteborg: Mit dem Zeekr 001 auf Testfahrt© ADAC/Wolfgang Rudschies

Keine Frage, vergleichbare Elektromodelle deutscher Automobilhersteller sind technisch mindestens ebenbürtig. Trotzdem wird man sich in den Chefetagen von Audi, BMW und Mercedes Fragen stellen müssen. Vor allem, ob sie bei diesem Preis mithalten können.

Der BMW i5 – wie der Zeekr 001 in der oberen Mittelklasse angesiedelt – kostet mit Grundausstattung 70.000 Euro, hat lediglich einen 80 kWh großen Akku zu bieten, aber eine ellenlange Aufpreisliste. Einen Mercedes EQE gibt es ab 67.000 Euro mit einem rund 90 kWh großen Akku und ebenfalls reichhaltigen Optionen, die den Preis massiv anschwellen lassen. Ein vom ADAC getesteter EQE kam auf einen Fahrzeugpreis von über 100.000 Euro inklusive Sonderausstattung.

Aktuelle Fahrberichte und Autotests. Kostenlos vom ADAC

Service in Deutschland

Nicht ganz geklärt ist, wer künftig den Werkstatt-Service übernimmt für Zeekr. Generell werde dem Kunden ein sehr komfortabler Service geboten, unabhängig davon, wo er sich gerade befinde. Dafür würden sogenannte High-Tech-Center eröffnet. Zusätzlich werde es einen mobilen Service geben, das heißt die Techniker können zum Kunden nach Hause oder ins Büro kommen. Darüber hinaus werde ein Netzwerk von Service-Partnern aufgebaut. Über Volvo-Händler, wie bei der Schwestermarke Polestar, werde es nicht laufen.

Zeekr 001: Technische Daten und Preise*

Technische Daten (Herstellerangaben)

ZEEKR 001 Long Range (ab 06/24)

ZEEKR 001 Privilege AWD (ab 06/24)

ZEEKR 001 Performance AWD (ab 06/24)

Motorart

Elektro
Elektro
Elektro

Leistung maximal in kW (Systemleistung)

200
400
400

Leistung maximal in PS (Systemleistung)

272
544
544

Drehmoment (Systemleistung)

343 Nm
686 Nm
686 Nm

Antriebsart

Hinterrad
Allrad
Allrad

Beschleunigung 0-100km/h

7,2 s
3,8 s
3,8 s

Höchstgeschwindigkeit

200 km/h
200 km/h
200 km/h

Reichweite WLTP (elektrisch)

620 km
580 km
590 km

CO2-Wert kombiniert (WLTP)

0 g/km
0 g/km
0 g/km

Verbrauch kombiniert (WLTP)

18,2 kWh/100 km
18,5 kWh/100 km
18,5 kWh/100 km

Batteriekapazität (Brutto) in kWh

100,0
100,0
100,0

Ladeleistung (kW)

AC:22,0 DC:200,0
AC:22,0 DC:200,0
AC:22,0 DC:200,0

Kofferraumvolumen normal

539 l
539 l
539 l

Kofferraumvolumen dachhoch mit umgeklappter Rücksitzbank

n.b.
n.b.
n.b.

Leergewicht (EU)

2.200 kg
2.350 kg
2.335 kg

Zuladung

n.b.
n.b.
n.b.

Anhängelast ungebremst

750 kg
750 kg
750 kg

Anhängelast gebremst 12%

1.500 kg
2.000 kg
2.000 kg

Länge x Breite x Höhe

4.955 mm x 2.005 mm x 1.560 mm
4.955 mm x 2.005 mm x 1.548 mm
4.955 mm x 2.005 mm x 1.560 mm

Grundpreis

60.970 Euro
68.970 Euro
63.970 Euro

* Die genannten Preise gelten für die Niederlande, evtl. werden die Preise für Deutschland etwas abweichen.

Hier finden Sie noch viele weitere Fahrberichte und Autotests.