Rund ums Fahrzeug
Verkehr
Reise & Freizeit
Produkte
Mitgliedschaft
Der ADAC

Rechtsanspruch auf Ladestation: Bundesregierung erleichtert Einbau

Autos beim Laden an einer Wallbox
Wird einfacher: Der Einbau privater Ladesäulen für E-Autos ∙ © ADAC/Ralph Wagner

Der Einbau von privaten Ladestationen für Elektrofahrzeuge in Mehrfamilienhäusern wird erleichtert. Das hat die Bundesregierung Ende März beschlossen.

Bisher war es für Mieter und Wohnungseigentümer fast unmöglich, einen Stromanschluss für ihr E-Auto in der privaten Tiefgarage zu bekommen. Denn nur wenn alle Eigentümer zustimmten, durfte eine Lademöglichkeit eingebaut werden.

Das ändert sich jetzt: Ende März 2020 hat die Bundesregierung ein neues Gesetz beschlossen, demnach der Wohnungseigentümer den Einbau einer Ladevorrichtung in der Tiefgarage oder an einem Parkplatz auf dem Gelände der Wohnanlage verlangen kann. Die anderen Miteigentümer können anschließend nur noch über die Ausführung der Baumaßnahme bestimmen: Etwa über die Verwendung bestimmter Materialien. Ein einfacher Mehrheitsbeschluss soll für solche Entscheidungen ausreichen. Die Kosten für den Einbau und die Wartung der Ladestation trägt der jeweilige Antragsteller.

Recht auf Wallbox auch für Mieter

Durch die Anpassung des Miet- und Wohnungseigentumsrechts können künftig auch Mieter von Eigentumswohnungen den Bau von Ladesäulen oder einer Wallbox durchsetzen. Die Kosten dafür müssen sie allerdings selbst tragen.

Problematisch könnte allerdings die Durchsetzung dieses Anspruchs werden: Bleibt der Vermieter untätig, müsste der Mieter zunächst vor Gericht ziehen - und nach einem Erfolg darauf hoffen, dass sein Vermieter die nötigen Anträge in einer Eigentümerversammlung doch noch stellt - eine potentiell langwierige Angelegenheit.

Die Neuregelungen könnten schon im Sommer 2020 in Kraft treten.

Wallboxen im Test: 12 Ladestationen für zu Hause im Vergleich

Was ist beim Kauf einer Heim-Ladestation für das Elektroauto zu beachten? Wir haben zwölf Wallboxen mit Ladeleistungen von 3,7 bis 22 Kilowatt getestet. Und dabei verglichen, wie gut sie laden, wie sie zu handhaben und wie sicher sie sind.

Hier geht es zu den Test-Ergebnissen: Welche Ladestation ist die beste?

Wie wichtig die Gesetzesänderung für die Verbreitung von E-Autos ist, zeigte eine ADAC Umfrage unter 310 Hausverwaltungen und anderen Unternehmen aus der Wohnungswirtschaft in elf Großstädten im Jahr 2019. Denn das Ergebnis der Umfrage war ernüchternd: Vier von fünf der befragten Unternehmen haben in keinem einzigen Gebäude eine Lademöglichkeit für Elektroautos.