Renault Rafale 2024: Erste Infos zum neuen SUV-Coupé

Der neue blaue SUV Coupé Renault Rafale in einer Tiefgarage
Der Rafale ist Renaults zweites SUV-Coupé© Renault

Renault baut seine SUV-Modellpalette konsequent aus und bringt mit dem Renault Rafale ein zweites SUV-Coupé. Design, Fahrspaß und "mehr Premium" stehen dabei im Mittelpunkt. Erste Infos, Daten und Bilder.

  • Mit 4,71 Metern Länge SUV-Coupé der Mittelklasse

  • Zunächst mit 200-PS-Hybrid-Antrieb, später auch mit 300 PS

  • Marktstart: Frühjahr 2024

Auch Renault hat längst erkannt, dass mit klassischen Limousinen kein Staat mehr zu machen ist und verlagert sein Angebot in Richtung SUV. Innerhalb kurzer Zeit haben die Franzosen daher den Austral vorgestellt und den neuen Espace, der kein Van mehr sein darf, sondern ebenfalls ein SUV darstellt. Den Captur als Kleinwagen-SUV gibt es schon lange, und der Arkana deckt die Gattung des kompakten SUV-Coupés ab. Und Anfang 2024 kommt der neue Rafale als weiteres SUV-Coupé.

Abmessungen: Rafale mit 4,71 Metern Länge

Heckansicht des neuen, blauen Renault Rafale in einer Veranstaltungshalle
Ab 2024 im Handel: Der Renault Rafale© Renault

Die Besonderheit des mit 4,71 Metern Länge in der Mittelklasse angesiedelten Franzosen ist eine coupéhafte Silhouette mit nach hinten abfallender Dachlinie. Scharfe Charakterlinien im Blechkleid, ein dezenter Heckspoiler sowie markante LED-Leuchten vorn und hinten sorgen ebenfalls für eine sportive Note. Als Höhe gibt Renault 1,61 Meter an.

Das Cockpit des Rafale zeichnet sich durch einen großen Touchscreen, ein digitales Kombiinstrument, Head-up-Display und schicke Oberflächen aus. Trotz Schrägheck und dem großen Panorama-Glasdach sollen im Fond auch erwachsene Fahrgäste ausreichend Kopffreiheit genießen. An Beinfreiheit mangelt es jedenfalls nicht, wie die ersten Bilder zeigen.

Renault Rafale: Bildergalerie

Mit Schiebedach ist beim Platz über dem Kopf, was bei SUV-Coupés häufig ein Knackpunkt ist, der Verzicht auf ein Rollo hilfreich. Dadurch gewinnen die Insassen drei Zentimeter an Kopffreiheit. Stattdessen lässt sich das Glasdach per Flüssigkristalltechnik auf Knopfdruck oder per Sprachbefehl via Google Assistant abdunkeln. Dabei sind vier Modi wählbar: wahlweise komplett durchsichtig oder undurchsichtig sowie vorn transparent und hinten undurchsichtig und umgekehrt.

Zudem verfügt der Rafale über besonders sportliche Vordersitze mit Alcantara-Bezügen und einen 647 Liter großen Kofferraum. Innen sollen natürliche Materialien wie Kork und Schiefer und auch Recyclingkunststoffe zum Einsatz kommen. Eine "smarte" Armlehne im Fond verfügt über zwei USB-Anschlüsse, Stauraum für Tablets und Smartphones sowie ausklappbare Halterungen für mobile Geräte.

Motoren: Hybrid und Plug-in-Hybrid

Seitenansicht vor verspiegelten Stadtmauern des neuen E Hybrid SUV Coupé Renault Rafale in blau
Die schräge Heckklappe dürfte Sperrigem im Weg stehen© Renault

Das ab Frühjahr 2024 verfügbare SUV-Coupé wird zunächst mit einem Vollhybrid-Antrieb mit 147 kW/200 PS Systemleistung antreten. Die Kombination aus 96 kW/130 PS starkem 1,2-Liter-Benziner sowie zwei 18 kW/25 PS und 50 kW/70 PS leistenden E-Motoren sollen moderaten Verbrauch und kräftigen Durchzug ermöglichen. Renault spricht von 4,7 Litern Durchschnittsverbrauch.

Im Zusammenspiel mit Allradlenkung ("4Control") verspricht der Rafale dynamischen Fahrspaß und eine große Wendigkeit. Der Wendekreis des Rafale soll bei nur 10,4 Metern liegen. Später will Renault eine Plug-in-Hybrid-Allradvariante mit 220 kW/300 PS Systemleistung nachreichen, mit dem man einen Großteil der täglichen Fahrten rein elektrisch absolvieren kann.

Preis: Rund 45.000 Euro

Zum Preis des Rafale macht Renault noch keine Angaben. Vermutlich wird er ähnlich viel kosten wie der neue Espace, der bei 43.500 Euro startet. Mit "Coupé-Aufschlag" könnte er also bei rund 45.000 Euro liegen. Produziert wird der Rafale wie auch Espace und Austral im spanischen Werk Palencia.

Text: Mario Hommen/SP-X, Jochen Wieler

Hier finden Sie noch viele weitere Neuvorstellungen, Fahrberichte und Autotests.