Menü
Rund ums Fahrzeug
Verkehr
Reise & Freizeit
Versicherungen & Finanzen
Mitgliedschaft
Services
Der ADAC

Renault Kangoo 2021: Sportlicher und elektrischer

Renault Kangoo stehend von der Seite
Der neue Renault Kangoo startet im Frühjahr 2021 ∙ © Renault

Die neue Generation des Renault Kangoo rollt im Frühjahr 2021 zu den Händlern. Nun gibt es erste Bilder und Infos zu Lieferwagen und Hochdachkombi.

  • Neuer Renault Kangoo für Familien oder Gewerbe

  • Praktische Schiebetüren und großer Stauraum

  • Auch eine Elektroversion ist geplant

Renault legt den Kangoo neu auf. Der Hochdachkombi-Klassiker tritt ab Frühjahr 2021 deutlich dynamischer auf und bietet wohl erstmals auch in der Pkw-Variante einen Elektroantrieb. Wie gehabt gibt es außerdem mehrere Nutzfahrzeug-Ausführungen, darunter eine besonders preisgünstige für junge Unternehmen.

Neuer Renault Kangoo wird wohnlicher

Cockpit eines Renault Kangoo
Innen wirkt der neue Kangoo deutlich hochwertiger als das aktuelle Modell ∙ © Renault

Wo der Vorgänger noch rundlich und fast schon verspielt vorfuhr, wirkt das neue Design nun straffer und nüchterner. Das gilt auch für den aufgeräumt wirkenden Innenraum, den zumindest in den höheren Ausstattungslinien ein großes Zentraldisplay ziert. Elemente im Holz- oder Aludesign werten das Armaturenbrett deutlich auf – das wenig charmante Nutzfahrzeug-Flair legt das neue Modell dadurch gänzlich ab. Die Basisversion kommt allerdings ein wenig schlichter daher, was auch für die robustere Handwerker- und die "Express"-Version mit einfacherem Interieur gilt.

Kern des Gewerbekunden-Angebots ist der Kangoo Rapid, den es in zwei unterschiedlichen Längen gibt. Das Ladevolumen beträgt zwischen 3,3 und 4,9 Kubikmeter. Eine besonders große Schiebetür soll das Beladen in engen Parksituationen erleichtern. Neu ist außerdem die sogenannte Easy Inside Gallery, die es erlaubt, langes und sperriges Gut oben im Ladeabteil zu transportieren. Der Boden bleibt dann frei.

Es gibt ein günstiges Express-Modell

Renault Kangoo stehend von der Seite
Auch eine Handwerkerversion gibt es vom neuen Kangoo ∙ © Renault

Neben dem Rapid gibt es ein günstigeres Express-Modell, das sich an Betreiber von kleinen Flotten und junge Unternehmen wendet. Für den Antrieb aller Ausführungen des Lieferwagens gibt es zunächst Diesel und Benziner mit manuellem Getriebe oder Automatik. Später wird eine Elektrovariante nachgereicht. Genaue Daten zu den Motorisierungen nennt Renault noch nicht. Auch zum Pkw-Modell gibt es noch keine offiziellen Informationen. Wahrscheinlich ist aber, dass es für das Familienmobil neben Benzinern und Dieseln diesmal auch einen reinen Elektroantrieb geben wird.

Schon klar ist, dass der Renault gleich zwei Schwestermodelle an die Seite gestellt bekommt. Neben einem Ableger von Allianzpartner Nissan wird es auch wieder Mercedes-Varianten geben. Nach dem überschaubaren Erfolg des Vorgängermodells Citan soll sich dieses in puncto Optik und Ambiente nun deutlicher vom Kangoo abheben.

Text: Holger Holzer/SP-X