Corona: Wann leistet meine Auslandskrankenversicherung?

Coronainfektion im Ausland: Schutz mit der Auslandskrankenversicherung bei medizinischer Behandlung

Coronainfektion auf Reisen

Reisen in Zeiten von Corona ist schwierig, betrachtet man die unterschiedlichen Einreise- und Quarantänebestimmungen der einzelnen Länder oder die Reisewarnungen des Auswärtigen Amtest. Die Vorstellung, im Urlaubsland aufgrund einer Coronainfektion stationär behandelt werden zu müssen oder gar in eine behördlich angeordnete Quarantäne zu müssen, ist nicht sehr verlockend. Zumal es im Ausland nicht sicher ist, von einem deutsch- oder englischsprachigen Arzt behandelt zu werden geschweige denn die hohen Behandlungskosten, die auf einen zukommen können.
Doch was, wenn man wirklich im Ausland an Corona erkrankt, ärztlich behandelt werden muss? Trägt die Auslandskrankenversicherung die Kosten?

Wann leistet meine Auslandskrankenversicherung, wenn ich mich im Ausland mit dem Coronavirus infiziere?

Grundsätzlich leistet die Auslandskrankenversicherung immer dann, wenn Sie im Ausland medizinisch behandelt werden müssen. Also auch bei Infektion mit dem Coronavirus.

Die Auslandskrankenversicherung übernimmt Ihre Arztkosten, wenn

 

  • Sie die Auslandskrankenversicherung vor Grenzübertritt abgeschlossen haben
  • Sie als versicherte Person oder die mitversicherten Personen im Ausland am Coronavirus erkranken und aufgrund dessen eine Quarantäne und eine medizinische Heilbehandlung notwendig ist
  • Sie als versicherte Person oder die mitversicherten Personen aufgrund des Verdachts auf eine Infektion ärztlich untersucht werden müssen und das positive Coronaergebnis ärztlich attestiert wird
  • Sie als versicherte Person oder die mitversicherten Personen auf einem Kreuzfahrtschiff in Quarantäne müssen und bei Ihnen oder den mitversicherten Personen ein ärztlich attestiertes, positives Coronaergebnis vorliegt
  • Sie als versicherte Person oder eine der mitversicherten Personen einen Krankenrücktransport vom Urlaubsland ins Heimatland benötigen und es die Quarantäne- und Einreisebestimmungen beider Länder zulassen
Die Auslandskrankenversicherung übernimmt Ihre Arztkosten nicht, wenn 

 

  • Sie die Auslandskrankenversicherung abschließen möchten, wenn Sie bereits auf Reisen sind
  • Sie als versicherte Person oder die mitversicherten Personen in Deutschland wegen einer Coronainfektion ärztlich behandelt werden müssen
  • Sie als versicherte Person oder die mitversicherten Personen zwar aufgrund des Verdachts auf eine Infektion im Ausland in Quarantäne und zum Arzt müssen, das Testergebnis aber negativ ausfällt
  •  Sie als versicherte Person oder die mitversicherten Personen auf einem Kreuzfahrtschiff in Quarantäne müssen, das Testergebnis aber negativ ausfällt

Was bietet die Auslandskrankenversicherung, wenn ich im Ausland an Corona erkranke?

Schutz im Ausland: ADAC Auslandskrankenversicherung
 
  • Weltweiter Schutz, ganzjährig auf jeder Reise für die ersten 63 Tage (2 Monate)
  • Behandlung als Privatpatient und freie Auswahl unter den Krankenhäusern im Ausland
  • Organisation sowie Kostenübernahme von zahlreichen Hilfsmaßnahmen, wie Krankenrücktransport, ambulante und stationäre Behandlung, Rooming-In und viele mehr
  • Mit dem Sofortschutz auch dann abschließbar, wenn die Reise am selben Tag beginnen soll
  • Mit dem Familienvertrag Schutz für die gesamte Familie inkl. der Kinder bis zum 23. Geburtstag

Mehr zur Auslandskrankenversicherung

Tipp Icon

Wie kann ich mich in der ADAC Auslandskrankenversicherung gegen die finanziellen Folgen des Coronavirus absichern?

Die ADAC Auslandskrankenversicherung bietet Ihnen drei Tarife mit Leistungen ganz nach Ihrem Bedarf:


1. Tarif Basis ab 13,90 €: Leistungen für die medizinisch notwendige Heilbehandlung im Ausland
2. Tarif Exklusiv ab 19,90 €: Tarif Basis + Leistungen für die Genesungszeit
3. Tarif Premium ab 32,90 €: Tarif Exklusiv + Unfall- und Todesfallleistungen + Auslands-Patienten-Rechtschutz


Mehr zur Auslandskrankenversicherung

In 2 Schritten berechnen

Corona: Welche Reiseversicherung ist neben der Auslandskranken-versicherung noch sinnvoll?

Bei Stornierung einer Reise wegen Corona abgesichert sein: Reiserücktrittsversicherung bei Erkrankung während einer Pandemie

Wenn Sie Ihre Reise bereits gebucht haben, vor Reiseantritt jedoch am Coronavirus erkranken und deshalb die Reise stornieren müssen, fallen unter Umständen hohe vertraglich geschuldete Stornokosten an.

Die Reiserücktrittsversicherung schützt Sie gegen diese hohen Kosten bei

  • Reiserücktritt
  • Reiseabbruch

 

Mehr Informationen

Was muss ich über die Auslandskrankenversicherung in Zusammenhang mit dem Coronavirus noch wissen?

Unter welchen Voraussetzungen ist ein Krankenrücktransport möglich, wenn ich im Ausland am Coronavirus erkranke?

Müssen Sie im Ausland medizinisch behandelt werden und dauert dies länger als 2 Wochen, organisieren wir in Rücksprache mit dem behandelnden Arzt Ihren Rücktransport nach Deutschland. Sollte es erforderlich sein, bringen wir Sie per Ambulanz-Jet nach Hause zurück.

Ob ein Krankenrücktransport in Zeiten von Corona möglich ist, hängt von den Einreise- und Quarantänebestimmungen sowohl des Urlaubslandes als auch von Deutschland ab.

Bin ich bei Erkankung am Coronavirus auch dann versichert, wenn ich mich aufgrund der Quarantäne und der Behandlung länger als 63 Tage im Ausland befinde? 

Können Sie ein ärztliches Attest vorliegen, das Ihnen die Infizierung mit dem Coronavirus bestätigt, sind Sie mit der Auslandskrankenversicherung auch dann geschützt, wenn Sie sich länger als 63 Tage im Ausland befinden. Der Schutz verlängert sich bis zu dem Tag, an dem Sie wieder reisetauglich sind.

Ist der Coronatest bei Ihnen negativ, wenden Sie sich am besten an Ihren Reiseveranstalter oder an die örtlichen Behörden. In der Regel kommt das Land, das die Quarantäne verhängt hat, für die zusätzlich anfallenden Quarantäne-Kosten auf.

Wann leistet die Auslandskrankenversicherung, wenn ich eine Vorerkrankung habe?

Wenn Sie bereits vor Reiseantritt aufgrund einer chronischen Erkrankung in Behandlung sind, erstattet Ihnen Ihre Auslandskrankenversicherung die Mehraufwendungen für die medizinisch notwendige Heilbehandlung im Ausland bei einer Verschlechterung Ihrer chronischen Krankheit.
Bei Vorerkrankungen sollten Sie vor Reiseantritt Ihren behandelnden Arzt bezüglich der gesundheitlichen Risiken im Hinblick auf das Urlaubsziel und Art der Reise konsultieren.

In Zeiten von Corona sollten Sie beachten, dass Sie mit bestimmten chronischen Erkrankungen zur Risikogruppe zählen. Halten Sie sich vor Ort an die geltenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen.

Was ist, wenn ich trotz Corona länger als 63 Tage verreisen möchte?

Der ADAC Auslandskrankenschutz Langzeit bietet Ihnen Schutz bei medizinisch notwendiger Heilbehandlung im Ausland an, wenn Sie länger als 63 Tage verreisen. Sie können die Auslandskrankenversicherung Langzeit für einen Zeitraum zwischen 2 - 24 Monate abschließen. Sie genießen im Falle einer Coronaerkrankung den selben Schutz wie mit dem ADAC Auslandskrankenschutz.

Zur Auslandskrankenversicherung Langzeit