Coronavirus: Wann leistet meine Reiserücktrittsversicherung?

Bei Stornierung einer Reise wegen Corona abgesichert sein: Reiserücktrittsversicherung bei Erkrankung während einer Pandemie

Reisen in Zeiten des Coronavirus

Die Infektionszahlen steigen in Deutschland wieder deutlich, erste Gemeinden sind erneut im Lockdown. Länder mit einem hohen Inzidenzwert werden als Risikogebiet eingestuft. 
Eventuell haben Sie für die kommenden Wochen Ihre Reise nach Österreich oder Südtirol gebucht. Sie erkranken jedoch vor Antritt der Reise an Corona und können Ihre Reise nicht antreten. Oder Sie sind bereits unterwegs und müssen aufgrund erkennbarer Symptome wie starker Husten und Fieber vor Ort zum Arzt. Sie werden von den örtlichen Behörden in Quarantäne geschickt. Ihre Rückreise können Sie nicht wie geplant antreten.
Was passiert nun mit den Ihnen anfallenden Kosten, sowohl bei Stornierung Ihrer Reise als auch bei verspäteter Heimreise? Welche Leistungen übernimmt bei Infizierung mit dem Coronavirus Ihre Reiserücktrittsversicherung?

Welche Leistungen der Reiserücktrittsversicherung bekomme ich in Zusammenhang mit dem Coronavirus?

Versichert gegen das Stornieren einer Reise aufgrund unerwarteter Krankheit: Schutz gegen Reiserücktritt

Erkranken Sie vor Reiseantritt am Coronavirus, werden bei Reiserücktritt u.a. Ihre Kosten übernommen

  • bei Stornierung der Reise
  • bei verspäteter Anreise 
  • bei Umbuchung Ihrer Reise

Erfahren Sie mehr zum Reiserücktritt

Gegen das vorzeitige Abbrechen einer Reise versichern: Reiseabbruchversicherung

Erkranken Sie am Coronavirus während Sie bereits auf Reisen sind und müssen vor Ort in Quarantäne, werden bei Reiseabbruch u.a. Ihre Kosten übernommen

  • bei Reiseabbruch
  • bei Verlängerung der Reise
  • bei Unterbrechung einer Rundreise

Erfahren Sie mehr zum Reiseabbruch

Bei welchen Ereignissen in Bezug auf das Coronavirus hilft die neue Reiserücktrittsversicherung?

Vor der Reise - Reiserücktritt Während der Reise - Reiseabbruch
  • Erkrankung am Coronavirus (positiver Test), unabhängig davon, ob eine gesundheitliche Beeinträchtigung vorliegt

  • Persönliche Quarantäne

  • Konjunkturbedingte Kurzarbeit

  • Betriebsbedingte Kündigung
  • Erkrankung am Coronavirus (positiver Test), unabhängig davon, ob eine gesundheitliche Beeinträchtigung vorliegt

  • Persönliche Quarantäne

  • Betriebsbedingte Kündigung

Die hier dargestellten Ereignisse gelten für Verträge mit Versicherungsbeginn 07.12.2020

Wer kann ein Ereignis auslösen, sodass die Reiserücktrittsversicherung in Verbindung mit dem Coronavirus leistet?

Auslöser sind die sogenannten Risikopersonen. Sie können einen Versicherungsfall auslösen, sodass die Reiserücktrittsversicherung in Verbindung mit Covid-19 gegenüber dem Versicherungsnehmer (im Familienvertrag auch gegenüber den mitversicherten Personen) in Leistung tritt.

Risikopersonen sind:

Versicherte Person

Sie selbst als Versicherungsnehmer und damit als versicherte Personen können am Coronavirus erkranken, in eine behördlich angeordnete Quarantäne geschickt werden oder etwa in eine konjunkturbedingte Kurzarbeit.

Mitversicherte Personen

Im Rahmen des Familienvertrages sind folgende Personen mitversichert:

  • Ihr Ehepartner
  • Ihr Lebenspartner in eingetragener Lebenspartnerschaft
  • Ihr Lebenspartner in häuslicher Gemeinschaft
  • Ihre Kinder sowie die Kinder Ihres Partners bis zum 23. Geburtstag

 

Erkrankt zum Beispiel Ihr Kind (20) vor Reiseantritt am Coronavirus, weshalb die ganze Familie die Reise nicht antreten kann, übernimmt die Reiserücktrittsversicherung Ihre Stornokosten.

Angehörige zu Hause oder mitreisend

Folgende Angehörige können eine Leistungserbringung der Reiserücktrittsversicherung gegenüber dem Versicherungsnehmer auslösen:

  • Ehe- oder Lebenspartner beim Einzelvertrag
  • (Stief-, Adoptiv-, Schwieger-) Eltern
  • (Enkel-, Stief-, Adoptiv-) Kinder
  • Großeltern
  • Geschwister
  • Schwager/Schwägerin
  • Tanten/Onkel
  • Neffen/Nichten

 

Muss Ihre Schwester, die mitgereist wäre, die Reise aufgrund betriebsbedingter Kündigung vor Reiseantritt stornieren, leistet Ihre Reiserücktrittsversicherung und übernimmt Ihre Stornokosten. 


Hinweis

Auch Betreuungspersonen von mitreisenden, minderjährigen oder pflegebedürftigen Angehörigen zählen zu den Risikopersonen und können einen Versicherungsfall auslösen. Ebenso gehören Personen, die mit Ihnen oder einem mitversicherten Familienmitglied eine gemeinsame Reise gebucht haben und namentlich auf der Buchung vermerkt sind, zu den Risikopersonen. Es können bis zu 8 von den genannten Personen mitreisen.

 

Tipp Icon

Wie kann mich in der ADAC Reiserücktrittsversicherung gegen die finanziellen Folgen des Coronavirus schützen?

In der Reiserücktrittsversicherung des ADAC haben Sie die Möglichkeit, aus drei Tarifen Ihren bedarfsgerechten Schutz zu wählen:  

  1. Tarif Basis ab 28,90 €: Reiserücktritt
  2. Tarif Exklusiv ab 36,40 €: Reiserücktritt + Reiseabbruch
  3. Tarif Premium ab 57,70 €: Reiserücktritt + Reiseabbruch + Reisegepäck

 

Reiserücktrittsversicherung im Überblick

 In 2 min Ihren Schutz berechnen

Wann leistet die Reiserücktrittsversicherung bei Erkrankung am Coronavirus?

Sie erhalten Leistungen, wenn

 

  • Sie selbst als versicherte Person oder eine mitreisende Risikoperson vor Reiseantritt am Coronavirus erkranken und deshalb Ihre Reise stornieren müssen
  • Sie selbst als versicherte Person oder eine mitreisende Risikoperson vor Reiseantritt aufgrund des Verdachts auf Infektion einen Test machen müssen, in die behördlich angeordnete Quarantäne müssen und Ihnen das Testergebnis noch nicht vorliegt
  • Sie als versicherte Person oder eine mitreisende Risikoperson aufgrund des Coronavirus in konjunkturbedingte Kurzarbeit geschickt werden und daher Ihre Reise stornieren müssen
  • Sie selbst als versicherte Person oder eine mitreisende Risikoperson auf Ihrer Reise am Coronavirus erkranken, von örtlichen Behörden in Quarantäne geschickt werden und Ihre gebuchte Rückreise nicht antreten können
  • eine mitversicherte Person oder eine mitreisende Risikoperson aus Ihrem Familienvertrag wie Ihr Ehepartner, Lebenspartner oder ein Kind bis zum 23. Geburtstag an Corona erkrankt und Sie deshalb die Reise stornieren müssen
  • eine mitversicherte Person aus Ihrem Familienvertrag wie Ihr Ehepartner, Lebenspartner oder ein Kind bis zum 23. Geburtstag auf Ihrer Reise an Corona erkrankt, die gesamte Familie aufgrund behördlicher Anordnung in Quarantäne muss und daher die Rückreise nicht wie geplant antreten kann
  • eine mitreisende Risikoperson auf Ihrer Reise am Coronavirus erkrankt, Sie beide aufgrund behördlicher Anordnung in persönliche Quarantäne müssen und daher die gebuchte Rückreise erst verspätet antreten können
Die Reiserücktrittsversicherung leistet nicht, wenn

 

  • Sie die Reiserücktrittsversicherung nicht fristgerecht (mind. 14 Tage vor Reisebeginn, bei last minute 3 Tage nach Reisebuchung) abgeschlossen haben
  • Sie als versicherte Person aus Angst vor einer Ansteckung Ihre gebuchte Reise stornieren wollen
  • Sie als versicherte Person wissentlich in ein als Risikogebiet eingestuftes Land reisen und nach Rückkehr in Quarantäne müssen
  • bei Buchung und Reiseantritt für Ihr Reiseziel eine Reisewarnung bestand und Sie die Reise aufgrund eines versicherten Ereignisses, das in Zusammenhang mit der Reisewarnung steht (z.B. Erkrankung am Coronavirus), abbrechen oder verlängern müssen (Reiseabbruchversicherung)
  • die Quarantäne-Anordnung für einen Teil der Bevölkerung, ein Schiff oder ein ganzes geografisches Gebiet ausgesprochen wird
  • Ihnen als versicherte Person die gebuchte Reise von einem Reiseveranstalter oder der Airline abgesagt wird
  • Ihnen als versicherte Person die Einreise in Ihrem Zielland aufgrund Ihrer Nationalität verweigert wird

Was ich zum Coronavirus noch wissen sollte:

Die neue ADAC Reiserücktrittsversicherung schützt Sie auch gegen die finanziellen Folgen, die Ihnen durch die Erkrankung oder anderen Ereignisse in Bezug auf das Coronavirus entstehen können. Maßgeblich ist, dass Ihr Versicherungsbeginn nicht vor dem 07.12.2020 liegt.

Ich möchte meine Reise aus Angst vor dem Coronavirus stornieren. Werden die Stornokosten von der Reiserücktrittsversicherung übernommen?

Nein, individuelle Ängste oder Sorgen vor Ansteckung sind keine Gründe, bei denen die Reiserücktrittsversicherung einspringt.


Haben Sie eine Pauschalreise gebucht, fragen Sie bitte Ihren Reiseveranstalter, ob die geplante Reise durchgeführt wird und welche Optionen bestehen.


Coronavirus: Was Reisende wissen müssen


Reiserechtliche Informationen zum Coronavirus

Hilft mir die Reiserücktrittsversicherung, wenn sich die Lage wieder verschärft?

Die neue Reiserücktrittsversicherung greift nur, wenn man selbst oder eine Risikoperson erkrankt und die Reise nicht antreten kann. Außerdem, wenn für Sie selbst oder eine mitreisende Risikoperson von einer Behörde die persönliche Quarantäne angeordnet wird. Dem Versicherungsnehmer werden In diesem Fall werden die vertraglich geschuldeten Stornokosten von der ADAC Reiserücktrittsversicherung erstattet. Voraussetzung ist, dass sie vor der Erkrankung abgeschlossen worden ist.


Wird eine gebuchte Reise vom Veranstalter abgesagt oder gibt es eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts, sollte sich der betroffene Urlauber zunächst an den Veranstalter oder die Airline wenden, ob Alternativen angeboten werden oder eine kostenlose Stornierung möglich ist. Diese sind auch die Ansprechpartner, wenn gebuchte Veranstaltungen oder Touren ausfallen, bzw. wenn man schon vor Ort ist und nicht nach Hause fliegen kann.

Greift die Reiserücktrittsversicherung, wenn es für das Zielreiseland ein Einreiseverbot wegen Coronavirus gibt?

Auch im Fall eines Einreiseverbots für bestimmte Nationalitäten kommt die Reiserücktritts-Versicherung nicht für die entstandenen Kosten auf.

Coronavirus: Was Reisende wissen müssen


Reiserechtliche Informationen zum Coronavirus

Greift die Reiserücktrittsversicherung, wenn es für das Zielreiseland eine (Teil-)Reisewarnung wegen Coronavirus gibt?

Eine (Teil-)Reisewarnung des Auswärtigen Amtes gilt in der Reiserücktrittsversicherung nicht als versichertes Ereignis. Die Reiserücktrittsversicherung greift also nicht.


Coronavirus: Was Reisende wissen müssen


Reiserechtliche Informationen zum Coronavirus

Leistet die ADAC Reiserücktrittsversicherung bei Infizierung mit dem Coronavirus?

Die Reiserücktrittsversicherung des ADAC greift nur im Falle einer Erkrankung des Versicherten.


Erkranken Sie also vor Reiseantritt und können die Reise nicht antreten, werden die vertraglich geschuldeten Stornokosten von der ADAC Reiserücktrittsversicherung übernommen. Vorausgesetzt, Sie haben die Versicherung vor der Erkrankung entsprechend den Abschlussfristen abgeschlossen. Allein die Angst vor der Ansteckung ist kein versichertes Ereignis.


Wenn Sie bereits auf Ihrer Reise sind und wegen einer Virus-Erkrankung die gebuchte Rückreise nicht antreten können, erstattet die ADAC Reiserücktritts-Versicherung im Rahmen der Reiseabbruchversicherung im Tarif Exklusiv und im Tarif Premium die Kosten, die mit der Umbuchung anfallen (z.B. zusätzliche Rückreise- und Unterkunftskosten).


Dies gilt auch, wenn Sie als Reisender in behördlich angeordneter Quarantäne waren: verlängern Sie aufgrund der Quarantäne Ihre Reise, übernimmt die ADAC Versicherung AG z.B. die zusätzlichen Rückreise- und Unterkunftskosten. Dies gilt unabhängig davon, ob Sie gesundheitliche Symptome aufweisen.


Coronavirus: Was Reisende wissen müssen


Reiserechtliche Informationen zum Coronavirus

Leistet die Reiserücktrittsversicherung, wenn aufgrund einer Erkältung (kein Coronavirus) der Check-In auf einem Kreuzfahrtschiff verweigert wird und ein Rückflug organisiert werden muss (vorzeitige Heimreise)?

In diesem Fall muss zwingend ein ärztliches Attest vorliegen, denn die Reiserücktrittsversicherung haftet nur im Falle einer schweren, unerwarteten Erkrankung des Versicherten.


Befindet sich der Versicherte also auf seiner Reise und kann wegen einer schweren, unerwarteten Erkrankung die gebuchte Rückreise nicht antreten, erstattet die ADAC Reiserücktritts-Versicherung die anfallenden Umbuchungskosten (zusätzliche Rückreise- und Unterkunftskosten). Diese Leistungen sind in der ADAC Reiserücktritts-Versicherung durch die Reiseabbruchversicherung im Tarif Exklusiv und im Tarif Premium abgedeckt.


Coronavirus: Was Reisende wissen müssen


Reiserechtliche Informationen zum Coronavirus