Über 500 Baustellen auf Deutschlands Autobahnen 

22.5.2019

Momentan hat die Bautätigkeit im deutschen Fernstraßennetz einen Höchststand erreicht. Wir zeigen Ihnen, wo derzeit die stauträchtigsten Baustellen sind.

Autofahrer sollten in einer Baustelle generell mit erhöhter Aufmerksamkeit fahren.

Die Zahl der Baustellen auf deutschen Autobahnen hat jetzt mit 507 einen Höchststand im laufenden Jahr erreichtZum Vergleich: Im Mai 2018 waren es lediglich 391. 

Die meisten Baustellen gibt es mit 137 derzeit in Nordrhein-Westfalen, gefolgt von Bayern mit 73 Baustellen und Hessen mit 58. Erfreulicherweise fließen immer mehr Investitionen in den Straßenbau und die dringend notwendige Sanierung, was aber auch zu mehr Baustellen führt. Gleichzeitig ist ein steter Personalmangel in der Bauwirtschaft und bei den zuständigen Behörden dafür verantwortlich, dass Baustellenarbeiten länger dauern.

Wer sich informieren möchte, ob auf seiner Strecke mit Stau zu rechnen ist, sollte sich vorab immer über die aktuelle Baustellensituation auf Deutschlands Autobahnen informieren

Wo ist derzeit mit Stau durch Baustellen zu rechnen?

Stark belastete Strecken mit Baustellen gibt es momentan auf folgenden Routen: 

A1 Osnabrück – Bremen / Dreieck Ahlhorner Heide und Bremen-Arsten
A1 Münster – Osnabrück / Münster-Nord und Osnabrück-Nord
A1 nördlicher Kölner Ring und Köln – Dortmund / Kreuz Leverkusen und Burscheid

A3 Oberhausen – Köln / Duisburg und Mettmann
A3 Oberhausen – Arnheim / Wesel und Emmerich
A3 Frankfurt – Würzburg / Hanau und Aschaffenburg-Ost sowie Marktheidenfeld und Rohrbrunn

A4 Erfurt – Chemnitz / Magdala und Hermsdorfer Kreuz 

A5 Frankfurt – Kassel / Nordwestkreuz Frankfurt und Ober-Mörlen

A6 Nürnberg – Heilbronn / Kreuz Nürnberg-Süd und Schwabach-West

A7 Ulm -Würzburg / Ellwangen und Dinkelsbühl/ Fichtenau sowie Kreuz Feuchtwangen/Crailsheim und Rothenburg ob der Tauber

A7 Hamburg – Flensburg / Hamburg und Dreieck Bordesholm

A8 Stuttgart – München / Ulm-West und Merklingen
A8 Salzburg – München / Frasdorf und Irschenberg sowie Bad-Reichenhall und Anger

A9 Berlin – Halle / Leipzig / Brück und Dreieck Potsdam
A9 Halle / Leipzig – Nürnberg / Marktschorgast und Pegnitz

A10 nördlicher Berliner Ring

A24 Berlin – Hamburg / Dreieck Havelland und Dreieck Wittstock/Dosse

A71 Suhl – Erfurt / Suhl/Zella-Mehlis und Kreuz Erfurt

A95 München – Garmisch-Partenkirchen / Dreieck Starnberg und Eschenlohe

A99 München / Kreuz München-Ost und München-Ludwigsfeld

 

Die längsten Baustellen auf Autobahnen

Hier müssen Autofahrer derzeit mit den längsten Baustellen rechnen:

A9 Berlin – Halle / Leipzig / beide Richtungen / Beelitz-Heilstätten und Raststätte Fläming-West
A71 Erfurt – Suhl / beide Richtungen / Arnstadt-Süd und Ilmenau-West
A9 Halle/Leipzig – Berlin / beide Richtungen / Dessau-Süd und Vockerode
A20 Rostock – Stettin / beide Richtungen / Rastplatz Trebeltal und Grimmen-Ost

Die Baustellen sind in diesen Streckenabschnitten jeweils 10 bis 16 Kilometer lang. Mit Verkehrsbehinderungen ist hier zum Teil bis November 2019 zu rechnen. 
 

Tipps zum Fahren in der Baustelle

Autofahrer sollten in einer Baustelle generell mit erhöhter Aufmerksamkeit fahren. Besonders beim Einfädeln, beim Spurwechsel aufgrund von Ausfahrten innerhalb einer Baustelle sowie am Ende kommt es oft zu gefährlichen Situationen. Bei sehr schmalen Fahrstreifen sollte man verstärkt versetzt fahren und auf das Überholen verzichten. Lesen Sie hier, welche Rolle Autobreiten in der Baustelle spielen.

Wie kann die Sicherheit im Straßenverkehr verbessert werden?

Im Sinne der Verkehrssicherheit sollte die Anzahl der Fahrstreifen in Baustellenbereichen beibehalten werden, um Staus und in der Folge Auffahrunfälle am Stauende zu vermeiden. Gleichzeitig sollten auch die linken Fahrstreifen ausreichend breit sein, so dass Pkw bis einschließlich 2,1 Meter Breite diese benutzen dürfen. Die Dauer von Baustellen sollte möglichst kurz gehalten und bereits bei der Planung, Ausschreibung und Vergabe müssen die verkehrlichen Belange stärker berücksichtigt werden. Das alles trägt dazu bei, Verkehrsbeeinträchtigungen zu verringern. Gleichzeitig sollte das Ausnutzen der Tageshelligkeit sowie Samstagsarbeit zu einer Selbstverständlichkeit bei der Bauausführung werden. Zudem müsste an staukritischen Streckenabschnitten vermehrt auch nachts gearbeitet werden.

Hier finden Sie alle Baustellen auf Deutschlands Autobahnen im Detail

Stau-Tipps: So verhalten Sie sich richtig, wenn es stockt