Menü
Rund ums Fahrzeug
Verkehr
Reise & Freizeit
Versicherungen & Finanzen
Mitgliedschaft
Services
Der ADAC

Mercedes GLC Coupé: Eine schön schräge Alternative

Mercedes GLC Coupe fahrend auf einer Straße
Mercedes GLC Coupé: Typisches SUV-Coupé mit abfallendem Dach ∙ Mercedes

Laut Mercedes soll das GLC Coupé die besten Eigenschaften von SUV und Coupé unter einen Hut bringen. Wir stellen den SUV mit stark abfallender Dachlinie vor. Dazu Bilder, technische Daten, Preise.

  • Das SUV-Coupé tritt gegen BMW X4 und Audi Q3 Sportback an

  • Die Preise starten bei 53.032 Euro, Leistung von 163 bis 510 PS

  • Die Motorenpalette umfasst auch zwei Plug-in-Hybride

Seit seiner letzten Modellpflege ist das Mercedes GLC Coupé optisch und technisch auf der Höhe der Zeit. Die Frischekur war nötig, um wieder mit dem neuen BMW X4 mithalten zu können. Wie beim GLC konzentrierte sich die Modernisierung auf verbesserte Assistenten sowie den Einbau des Bediensystems MBUX. Außerdem wurden neue Motoren eingeführt, zuletzt zwei Plug-in-Hybride. Die Diesel-Variante namens GLE 300 de und die Benziner-Version GLC 300 e punkten mit einem maximalen Drehmoment von je 700 Nm und einer rein elektrischen Reichweite von rund 50 Kilometern.

Zwei Plug-in-Hybride, fünf Benziner und vier Diesel

Heckansicht des Mercedes GLC Coupe
Flott in der Kurve: Ein Sportfahrwerk ist serienmäßig vorhanden ∙ Mercedes

Das Motorenangebot ist identisch mit dem des regulären Mercedes GLC - und damit ziemlich umfangreich. So gibt es neben den Teilzeit-Stromern noch fünf Otto- und vier Dieselaggregate. Die Leistungsspanne reicht von 120 kW/163 PS bis 375 kW/510 PS. Allradantrieb gehört immer zum Serienumfang. Die Ottotriebwerke (GLC 200 mit 145 kW/197 PS und GLC 300 mit 190 kW/258 PS) arbeiten mit elektrischer Unterstützung durch ein 48-Volt-System mit riemengetriebenem Startergenerator. Die serienmäßige Elektrifizierung ermöglicht spritsparende Zusatzfunktionen wie Segeln mit ausgeschaltetem Motor oder Rekuperation (Energierückgewinnung).

Draufsicht auf einen Mercedes GLC Coupe
Der breite Türschweller stört beim Ein- und Aussteigen ∙ Mercedes

Darüber hinaus kann der EQ Boost genannte Generator den Verbrenner beim Beschleunigen mit zusätzlichen 10 kW/14 PS unterstützen und damit das Turboloch überbrücken. Den Kraftstoffverbrauch gibt Mercedes mit 7,0 bis 8,1 Liter an. Die Diesel-Aggregate (GLC 200 d mit 120 kW/163 PS, GLC 220 d mit 143 kW/194 PS, GLC 300 d mit 180 kW/245 PS und GLC 400 d mit 243 kW/330 PS) erfüllen die Euro 6d-Norm. Erreicht wird das durch eine aufwendige Abgasnachbehandlung, die unter anderem aus einem Dieseloxidationskatalysator, Partikelfilter sowie dem SCR-Kat mit AdBlue-Einspritzung besteht. Durchschnittlich sollen sich die Motoren mit 5,2 bis 5,8 Litern begnügen.

Am oberen Ende der Leistungsgesellschaft rangieren die AMG-Versionen GLC 43 mit 287 PS/390 kW, GLC 63 mit 350 kW/476 PS und GLC 63 S mit 375 kW/510 PS, ihren Normverbrauch gibt man in Stuttgart mit Werten zwischen 10,2 und 12,3 Liter Super je 100 Kilometer an. Mit Preisen zwischen 73.548 und 101.102 Euro liegen sie auch in dieser Hinsicht ganz vorne.

Mercedes GLC Coupé: Motoren und Preise

Technische Daten (Herstellerangaben)

Leistung / max. Drehmoment

Verbrauch / CO₂-Ausstoß

Beschleunigung / Spitze

Preis

GLC 200

145 kW/197 PS, 320 Nm

7,0 - 8,1 l Super/100 km, 161 - 186 g/km

8,0 s / 216 km/h

53.032 €

GLC 300

190 kW/258 PS, 370 Nm

7,1 - 8,1 l Super/100 km, 161 - 186 g/km

6,3 s / 240 km/h

60.470 €

GLC 43

287 kW/390 PS, 520 Nm

10,2 - 10,5 l Super/100 km, 232 - 240 g/km

4,9 s / 250 km/h

73.548 €

GLC 63

350 kW/476 PS, 650 Nm

12,1 - 12,3 l Super/100 km, 275 - 280 g/km

4,0 s / 250 km/h

92.296 €

GLC 63 S

375 kW/510 PS, 700 Nm

12,1 - 12,3 l Super/100 km, 277 - 280 g/km

3,8 s / 280 km/h

101.102 €

GLC 300 e

235 kW/320 PS, 700 Nm

2,0 - 2,5 l Super und 16,2 - 16,9 kWh/100 km, 52 - 59 g/km

5,7 s / 230 km/h

60.970 €

GLC 200 d

120 kW/163 PS, 360 Nm

5,2 - 6,0 l Diesel/100 km, 136 - 158 g/km

8,9 s / 206 km/h

54.080 €

GLC 220 d

120 kW/163 PS, 360 Nm

5,2 - 6,0 l Diesel/100 km, 136 - 158 g/km

7,9 s / 217 km/h

55.746 €

GLC 300 d

180 kW/245 PS, 500 Nm

5,7 - 6,0 l Diesel/100 km, 152 - 159 g/km

6,6 s / 233 km/h

58.417 €

GLC 400 d

243 kW/330 PS, 700 Nm

6,3 - 6,6 l Diesel/100 km, 167 - 175 g/km

5,1 s / 240 km/h

66.771 €

GLC 300 de

225 kW/306 PS, 700 Nm

1,8 - 2,1 l Diesel und 14,5 - 17,4 kWh/100 km, 45 - 54 g/km

6,2 s / 230 km/h

64.302 €

Serienmäßig ist ein Sportfahrwerk mit adaptiver Dämpfung an Bord. Optional gibt es ein Fahrwerk, das die Dämpfung je nach Fahrsituation, Geschwindigkeit und Zustand der Fahrbahn in Zusammenarbeit mit Motor-, Getriebe- und Lenkungseigenschaften anpasst. Zudem hat Mercedes ein Luftfahrwerk im Angebot.

Aktuelle Bedien- und Assistenzsysteme

Cockpit des Mercedes GLC Coupe
Neu im Innenraum: Touchpad und das MBUX-Bediensystem ∙ Mercedes

Neben dem Bediensystem MBUX, das Multimedia-Display mit Touchscreen-Bedienung, Navigation mit Augmented Reality sowie Sprachsteuerung vereint, hat das Coupé auch weiterentwickelte Assistenzsysteme an Bord. So hilft zum Bespiel der aktive Lenk-Assistent beim Bilden einer Rettungsgasse. Eine Ausstiegswarnfunktion macht bei Stillstand des Fahrzeugs auf herannahende Autos und Radfahrer aufmerksam. Ganz neu an Bord ist der Anhängerrangier-Assistent, der beim Rückwärtsmanövrieren unterstützten soll. Bei den Anhängelasten gibt sich das GLC Coupé übrigens trotz seiner eher Lifestyle-orientierten Form keine Blöße: Maximal dürfen zwischen 2000 und 2500 Kilo an den Haken genommen werden.

An dem bewährten äußeren Auftritt mit der schrägen Dachlinie haben die Mercedes-Designer bei der letzten Verjüngungskur wenig geändert. Die gelifteten Coupés fallen durch neue, jetzt serienmäßige LED-Scheinwerfer auf. Die Heckleuchten sind ebenfalls neu.

Text: Elfriede Munsch/SP-X

Hier finden Sie viele weitere Neuvorstellungen, Fahrberichte und Autotests.