DruckenPDFBookmarkKontaktieren Sie uns

Aktuelle Reise- und Sicherheitshinweise

– Alpenländer – 01.12.2016 | 11:21

Fast alle Passstraßen schon mit Wintersperre

Wer jetzt in den Alpen unterwegs ist, kann viele reizvolle Straßenverbindungen nicht mehr befahren. Inzwischen ist auf fast allen Berg- und Passstraßen, die in der kalten Mehr

Alle aktuellen Reise- und Sicherheitshinweise anzeigen

Praktische Hinweise

  • ADAC in Italien

    ADAC-Partnerclub

    Automobile Club d'Italia (ACI)
    Via Marsala 8
    00185 Roma
    Italien
    Tel.: +39 06 4 99 81
    aci.relint.roma@aci.it
    www.aci.it

    Alle Angaben ohne Gewähr.

  • Botschaften und Touristeninfo

    Botschaft/Konsulate

    Botschaft der Italienischen Republik
    Hiroshimastraße 1
    10785 Berlin
    Deutschland
    Tel.: +49 30 25 44 00
    Fax: +49 30 25 44 01 16
    segreteria.berlino@esteri.it
    www.ambberlino.esteri.it

    Deutsche Botschaft

    Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
    Ambasciata della Repubblica Federale di Germania
    Via San Martino della Battaglia 4
    00185 Roma
    Italien
    Tel.: +39 06 49 21 31
    Fax: +39 06 4 45 26 72
    info@rom.diplo.de
    www.rom.diplo.de

    Tourismusinformation

    Italienische Zentrale für Tourismus (ENIT)
    Barckhausstraße 10
    60325 Frankfurt am Main
    Deutschland
    Tel.: +49 69 23 74 34
    Fax: +49 69 23 28 94
    frankfurt@enit.it
    www.enit-italia.de

    Regional

    AVIAREPS Tourism GmbH
    Josephspitalstraße 15
    80331 München
    Deutschland
    Tel.: +49 89 55 25 33 829
    ligurien@aviareps.com

    Alle Angaben ohne Gewähr.

  • Ein- und Ausreise/Zoll

    Einreisebestimmungen

    Reisedokumente für deutsche Staatsbürger

    Für einen touristischen Aufenthalt bis zu 3 Monaten genügt der Personalausweis, vorläufige Personalausweis, Reisepass, vorläufige Reisepass oder Kinderreisepass.

    Besondere Bestimmungen für Kinder und Jugendliche

    Für deutsche Minderjährige unter 18 Jahren, die alleine oder in Begleitung von nicht erziehungsberechtigten Erwachsenen reisen, ist keine Einverständniserklärung der/des Erziehungsberechtigten vorgeschrieben.
    Zur Vermeidung von Schwierigkeiten und für Notfälle wird aber die Mitnahme einer Einverständniserklärung, für allein reisende Minderjährige unter 15 Jahren sogar die Mitnahme einer amtlich beglaubigten Einverständniserklärung empfohlen. Die Clubjuristen des ADAC haben eine Vorlage erstellt (Achtung: kein amtliches Dokument sondern nur eine Empfehlung):
    Viele Transportgesellschaften verlangen besondere Vollmachten, erkundigen Sie sich dort nach den Einzelheiten.

    Transitbestimmungen für griechische Staatsbürger

    Erforderliche Reisedokumente für den Transit:
    Für griechische Staatsbürger als EU-Bürger ist für die Durchreise durch Italien der griechische Personalausweis oder Reisepass ausreichend.

    Transitbestimmungen für türkische Staatsbürger

    Erforderliche Reisedokumente für den Transit:
    Mit Reisepass und Aufenthaltstitel eines Schengen-Staates (z.B. Deutschland) sind türkische Staatsangehörige für den Transit vom Visumzwang befreit. Der Reisepass darf dabei nach einer seit dem 19. Juli 2013 wirksamen EU-Verordnung nicht älter als zehn Jahre und muss mindestens noch drei Monate über den Aufenthalt hinaus gültig sein.

    Führerschein und Kraftfahrzeug

    Führerschein

    Der nationale Führerschein ist ausreichend.

    Fahrzeugpapiere

    Die Zulassungsbescheinigung Teil 1 (bzw. Fahrzeugschein) ist mitzuführen.
    Die Mitnahme der Grünen Versicherungskarte wird empfohlen. Sie dient als Versicherungsnachweis am Unfallort und kann zur problemloseren Schadenabwicklung beitragen.

    Hund und Katze

    Ausweise und Kennzeichnungen

    Es ist der EU-Heimtierausweis vorgeschrieben.
    Im EU-Heimtierausweis muss die Identitätskennung durch Mikrochip oder deutlich lesbare Tätowierung eingetragen sein. Für Tiere, die ab dem 3.7.2011 zum ersten Mal gekennzeichnet werden, ist der Mikrochip Pflicht.

    Impfungen

    Im EU-Heimtierausweis muss die gültige Tollwutimpfung (Erstimpfung mindestens 21 Tage vor Grenzübertritt) eingetragen sein.
    Bei der Einreise mit Hund oder Katze nach Italien über viele Nicht-EU-Länder müssen Tollwut-Antikörper nachgewiesen werden. Dies ist frühestens 30 Tage nach der Impfung anhand einer Blutprobe möglich und vor der Abreise vom Tierarzt in Deutschland im EU-Heimtierausweis bestätigen zu lassen. Das ist z.B. erforderlich, wenn Sie über/aus Albanien, Kosovo, Montenegro, Serbien, Türkei oder Nordafrika nach Italien einreisen.

    Weitere Regelungen

    Maulkorb und Leine (max. 1,50 m lang) sind mitzuführen.

    Zollbestimmungen

    Bei der Einreise zu beachten

    Gebrauchsgüter

    Das mitgeführte Reisegepäck für den persönlichen Gebrauch unterliegt keinen Beschränkungen.

    Alle Angaben ohne Gewähr.

  • Feiertage und Ferien
    2016
    01.01. Neujahrstag
    06.01. Heilige Drei Könige
    27.03. Ostersonntag
    28.03. Ostermontag
    25.04. Tag der Befreiung Italiens (1945)
    01.05. Tag der Arbeit
    15.05. Pfingstsonntag
    16.05. Pfingstmontag (nur in Südtirol)            
    02.06. Tag der Republik (Nationalfeiertag)
    15.08. Mariä Himmelfahrt
    01.11. Allerheiligen
    08.12. Mariä Empfängnis
    25.12. Weihnachten
    26.12. Stephanstag
    2017
    01.01. Neujahrstag
    06.01. Heilige Drei Könige
    16.04. Ostersonntag
    17.04. Ostermontag
    25.04. Tag der Befreiung Italiens (1945)
    01.05. Tag der Arbeit
    04.06. Pfingstsonntag
    05.06. Pfingstmontag (nur in Südtirol)            
    02.06. Tag der Republik (Nationalfeiertag)
    15.08. Mariä Himmelfahrt
    01.11. Allerheiligen
    08.12. Mariä Empfängnis
    25.12. Weihnachten
    26.12. Stephanstag
    Darüber hinaus gibt es weitere regionale Feiertage.
    2016
    22.12.2015 - 06.01.2016 Weihnachtsferien
    24.03.2016 - 30.03.2016 Osterferien (3-5 Tage innerhalb dieses Gesamtzeitraumes)
    06.02.2016 - 10.02.2016 Winterferien/ Karneval (1-5 Tage innerhalb des Gesamtzeitraumes)
    07.06.2016 - 13.09.2016 Sommerferien (11-12 Wochen innerhalb dieses Gesamtzeitraumes)
    22.12.2016 - 06.01.2017 Weihnachtsferien
    2017
    22.12.2016 - 06.01.2017 Weihnachtsferien
    27.02.2017 - 01.03.2017 Winterferien/ Karneval (1-5 Tage innerhalb des Gesamtzeitraumes)
    13.04.2017 - 19.04.2017 Osterferien (3-5 Tage innerhalb dieses Gesamtzeitraumes)
    07.06.2017 - 15.09.2017 Sommerferien (11-12 Wochen innerhalb dieses Gesamtzeitraumes)
    23.12.2017 - 07.01.2018 Weihnachtsferien

    Die Schulferien in Italien sind regional geregelt. Das Schulministerium bestimmt lediglich das Ende des Schuljahres. Die angegeben Termine sind deshalb nur Richtwerte.

    Alle Angaben ohne Gewähr.

  • Gesundheit

    Impfungen, Einreisevorschriften
    Sie brauchen für die Einreise nach Italien keine Impfungen nachzuweisen.

    Nehmen Sie aber die Reise zum Anlass, Ihren Impfschutz bei einem Arzt überprüfen zu lassen. Jeder Reisende sollte über die für Deutschland empfohlenen 'Standard'-Impfungen verfügen, insbesondere über eine aktuelle Impfung gegen Tetanus (Wundstarrkrampf), Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Masern und eine Grundimmunisierung gegen Poliomyelitis (Kinderlähmung). Personen über 60 Jahren wird empfohlen, sich gegen Pneumokokken (Lungenentzündung) und je nach Reisezeit gegen Grippe impfen zu lassen.
    Bleiben Sie länger im Land oder reisen Sie unter einfachen Bedingungen (z.B. mit Zelt und Rucksack) sollten Sie zusätzlich folgende Impfungen in Betracht ziehen: FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis), Hepatitis A, Hepatitis B.

    Die Kosten für diese Impfungen können erheblich sein!
    Über den nachfolgenden Link erfahren Sie, welche Impfungen von Ihrer Krankenkasse gezahlt werden.
    TourMed

    Medizinische Versorgung
    Die medizinische Versorgung in Italien hat westeuropäisches Niveau.
    Kontaktieren Sie immer zuerst Ihren ADAC-Infodienst, wenn Sie medizinische Behandlung benötigen. Hier erhalten Sie alle wichtigen Informationen.
    Reiseapotheke
    Nehmen Sie auf Reisen immer eine eigene Reiseapotheke mit. Medikamente, die regelmäßig eingenommen werden, sollten Sie sicherheitshalber in doppelter Menge dabei haben und auf Hand- und Check-in-Gepäck verteilen.
    Vorschläge für eine gute Grundausstattung erhalten Sie unter dem nachfolgenden Link.
    TourMed Reiseapotheke

    Reisemedizinische Beratung
    Eine sinnvolle reisemedizinische Beratung muss immer individuell auf Reiseland, - zeit und -stil sowie auf den Reisenden selbst abgestimmt sein.
    Vor Reisen in Länder mit problematischen medizinischen und hygienischen Verhältnissen, Reisen mit Kindern oder während der Schwangerschaft sowie Reisen von Personen mit Vorerkrankungen ist die rechtzeitige (4-6 Wochen vor Beginn) die Beratung durch einen reise- oder tropenmedizinisch erfahrenen Arzt besonders wichtig.
    Eine Liste mit entsprechend qualifizierten Ärzten finden Sie unter dem nachfolgenden Link.
    TourMed

    Auslandskrankenversicherung
    Zwischen Deutschland und Italien besteht ein Sozialversicherungsabkommen. Bei Vorlage der European Health Insurance Card (EHIC) besteht Anspruch auf kostenlose Behandlung in öffentlichen Krankenhäusern und bei Vertragsärzten.
    Trotzdem sollte eine private Auslandskrankenversicherung abgeschlossen werden, da deutsche Krankenkassen z.B. keine Kosten für einen Krankenrücktransport erstatten.

    Mit dem ADAC-Auslandskrankenschutz sind Sie umfassend versichert - inklusive Krankenrücktransport nach Deutschland.
    Weitere Informationen und online Buchung über den nachfolgenden Link.
    Weitere Informationen und online Buchung.

    ADAC-Infodienst
    Weitere reisemedizinische Informationen sowie Adressen von Ärzten und Krankenhäusern in der Region erhalten Sie unter Tel.: 0 89 - 76 76 77, 0 89 - 76 76 36 77 (Fax.) und und vom Reisemedizinischen Informationsservice des ADAC unter der nachfolgenden Email-Adresse.
    reisemedinfo@adac.de

    Alle Angaben ohne Gewähr.

  • Lkw-Fahrverbote
    Die nachfolgende Übersicht enthält nur die Lkw-Fahrverbote an Wochenenden und Feiertagen sowie Sonderregelungen während der Hauptreisezeit. Darüber hinaus kann es für einzelne Straßen weitere Fahrverbote geben, insbesondere auch für den überregionalen Lkw-Verkehr. Ziel dieser Einschränkungen ist oft, die Belastung der Anwohner mit Lärm und Abgasen zu verringern, die Sicherheit des Verkehrs zu erhöhen oder gegebenenfalls Mautausweichrouten zu sperren. Detaillierte Informationen zu den entsprechenden Regelungen liegen dem ADAC nicht vor.

    1. Allgemeines Fahrverbot:

    Betroffene Fahrzeuge Lkw über 7,5 t zul. Gesamtgewicht
    Gebiet Gesamtes Straßennetz
    Zeit Sonn- und feiertags von 08:00 bis 22:00 Uhr (Oktober bis Mai) bzw. von 07:00 bis 22:00 Uhr (Juni bis September)
    Feiertage mit Fahrverbot 1. Januar, 6. Januar, Ostermontag, 25. April (Tag der Befreiung), 1. Mai, 2. Juni (Nationalfeiertag), 15. August, 1. November, 8. Dezember (Mariä Empfängnis), 25. und 26. Dezember
    Bemerkungen In dringenden Fällen können für Transporte Ausnahmegenehmigungen gewährt werden. Anträge hierfür müssen mit entsprechender Begründung beim Präfekten der jeweiligen Einfahrts- oder Ausfahrtsprovinz in Italien gestellt werden. Für Fahrzeuge aus dem Ausland kann der Antrag auch vom Auftraggeber oder vom Empfänger der Waren bei der Präfektur der Grenzprovinz gestellt werden, in deren Gebiet der Transport in Italien beginnt.

    2. Erweitertes Ferienfahrverbot:

    Während der Hauptreisezeit besteht an den Tagen mit dem größten erwarteten Verkehrsaufkommen ein zusätzliches Fahrverbot. Die Regelung für 2017 ist noch nicht bekannt, es ist aber davon auszugehen, dass sie ähnlich wie 2016 sein wird.

    Regelung für 2016:
    Betroffene Fahrzeuge Lkw über 7,5 t zul. Gesamtgewicht
    Gebiet Gesamtes Straßennetz
    Tage Fahrverbot an allen Samstagen vom 2. Juli bis 27. August von 08:00 bis 16:00 Uhr (am 30. Juli und 6. August von 08:00 bis 22:00 Uhr)

    sowie an folgenden weiteren Tagen:

    - Freitag (Karfreitag), 25. März, 14:00 bis 22:00 Uhr
    - Samstag (Karsamstag), 26. März, 09:00 bis 16:00 Uhr
    - Freitag, 29. Juli, 16:00 bis 22:00 Uhr
    - Freitag, 5. August, 14:00 bis 22:00 Uhr
    - Samstag, 29. Oktober, 09:00 bis 16:00 Uhr

    3. Sonderregelungen:

    • Ausgenommen von den o. g. Fahrverboten sind Fahrzeuge, die ausschließlich Tiere zu genehmigten Wettbewerben befördern, die innerhalb von 48 Stunden stattfinden oder stattgefunden haben.
    • Für aus dem Ausland kommende Fahrzeuge beginnen die Fahrverbote bei entsprechendem Nachweis jeweils 4 Stunden später.
    • Für in das Ausland fahrende Fahrzeuge enden die Fahrverbote bei entsprechendem Nachweis 2 Stunden früher.

    Alle Angaben ohne Gewähr.

  • Notsituationen und Notruf
    Europäische Notrufnummer 1 112
    1 unter der EU-weit einheitlichen Rufnummer erreichen Sie sowohl über das Festnetz als auch über die Mobilfunknetze eine Leitstelle, die Ihren Anruf an den zuständigen Rettungsdienst weitergibt. Rufen Sie diese Nummer in allen Fällen an, in denen Sie die Notfallhilfe der Polizei, der Feuerwehr oder des Notarztes bzw. eines Krankenwagens benötigen. Die EU-Notrufnummer wird auch in einigen weiteren Ländern verwendet.

    Alle Angaben ohne Gewähr.

  • Sicherheit

    Reise- und Sicherheitshinweis

    Über die unten stehenden Links gelangen Sie zu den aktuellen Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amtes.

    Bei Fragen oder Problemen wenden Sie sich bitte direkt an das
    Auswärtige Amt
    Bürgerservice
    Tel. +49 30 18 17 20 00
    Fax +49 30 181 75 10 00
    buergerservice@diplo.de

    Alle Angaben ohne Gewähr.

  • Verkehr

    Kraftstoff

    Kraftstoffpreise

    Diesel 1,40 €
    Diesel, Gasolio
    Bleifrei Super (95 Oktan) 1,55 €
    Benzina senza piombo, benzina verde
    Bleifrei Super Plus (98 Oktan) 1,65 €
    Benzina senza piombo 98, benzina verde plus
    Angegebene Preise sind Mittelwerte.
    In Reservekanistern darf bis zu 10 l Kraftstoff mitgeführt werden. Es ist nur einer und nur ein nach "UN homologierter" (als sicher geprüfter und gekennzeichneter) Reservekanister erlaubt!
    Autobahntankstellen sind durchgehend geöffnet. Die meisten anderen Tankstellen öffnen von 7.00 bis 12.30 Uhr und 15.30 bis 19.30 Uhr. Außerhalb der Öffnungszeiten kann an SB-Automaten getankt werden. Die Bezahlung erfolgt mit Banknoten. Bank- und Kreditkarten werden von Tankautomaten teilweise nicht akzeptiert.
    LPG und CNG werden angeboten. Für die Autogasbetankung wird ein Adapter (Dish-Anschluss) benötigt.

    Tempolimits

    Pkw Gespann Motorrad Wohnmobil leicht5 Wohnmobil schwer
    innerorts 50 50 50 50 50
    außerorts 90 70 90 90 80
    Schnellstraßen 1103 70 1103 1103 80
    Autobahnen2 1304 80 1304 1304 100

    1 gleiches Schild wie für Autobahnen, jedoch blau

    2 Autobahnschild (grün)

    3 bei Regen oder Schnee 90 km/h, Fahranfänger (Führerschein unter 3 Jahre alt) 90 km/h

    4 bei Regen oder Schnee 110 km/h, Fahranfänger (Führerschein unter 3 Jahre alt) 100 km/h

    5 bis 3,5 t zGG

    6 über 3,5 t und unter 7,5 t zGG

    Wichtige Verkehrsbestimmungen

    Promillegrenze

    Sie beträgt 0,5.
    Für Fahrer mit weniger als drei Jahre Fahrpraxis sowie für Fahrer unter 21 Jahren beträgt die Promillegrenze 0,0.

    Vorfahrtsregelungen

    Auf Bergstraßen haben bergwärts fahrende Fahrzeuge grundsätzlich Vorfahrt, es sei denn, es steht eine nahe Ausweichmöglichkeit zur Verfügung. Linienbusse haben immer Vorfahrt.

    Vorfahrtsregelungen am Kreisverkehr

    Grundsätzlich gilt „rechts vor links“, sofern die Vorfahrt nicht durch entsprechende Verkehrszeichen geregelt ist (z.B. Vorfahrt achten!). Der Verkehr im Kreisverkehr hat also nicht immer automatisch Vorfahrt, sondern muss den einfahrenden Verkehr beachten und ggf. Vorfahrt geben. Beim Ausfahren muss der Blinker gesetzt werden.

    Halten und Parken

    Parkplätze in den großen Städten sind mit Markierungen in verschiedenen Farben gekennzeichnet. Weiße Linien zeigen kostenfreie Parkplätze an, gelbe Linien kennzeichnen reservierte Parkplätze (Anwohner, Behinderte, Taxi etc.). Absolutes Parkverbot besteht an schwarz-gelb markierten Bordsteinen. Blaue Bodenmarkierungen zeigen gebührenpflichtige Parkplätze an, deren Tarif je nach Stadt, Bereich und Tageszeiten variiert.

    Parkerleichterungen für Schwerbehinderte

    Der blaue EU-Schwerbehindertenparkausweis wird derzeit in den Ländern der Conférence Européenne des Ministres des Transports (CEMT) und assoziierten Staaten anerkannt. Alle Länder der EU sind zugleich CEMT-Länder. Der orange Schwerbehindertenparkausweis gilt nicht im Ausland. Die Parkerleichterungen für Menschen mit Behinderung sind in den einzelnen Ländern unterschiedlich geregelt. Vor einem Auslandsaufenthalt muss daher immer überprüft werden, welche Bestimmungen in dem jeweiligen Zielland gelten.
    Eine Übersicht kann im Internet unter folgender Adresse abgerufen werden:

    Weitere wichtige Verkehrsbestimmungen

    Wenden, Rückwärtssetzen und Spurwechsel im Mautstellenbereich ist verboten.

    Warnwestenpflicht

    Alle Insassen müssen außerhalb des Ortsgebietes eine Warnweste tragen, wenn sie das Fahrzeug verlassen und sich auf der Fahrbahn aufhalten.
    Für Fahrer von einspurigen Krafträdern besteht keine Warnwestenpficht.

    Kennzeichnung von überstehender Ladung

    Ladungen und Dachlasten, die nach hinten über die im Kfz-Schein eingetragene Fahrzeuggesamtlänge hinausstehen, sind mit einer 50 x 50 cm rot-weiß reflektierenden Metall- Warntafel (typengenehmigt) zu kennzeichnen. Nach vorne ist keinerlei Überstehen gestattet.
    Die Tafel ist am Ende des vorspringenden Ladungsteils so anzubringen, dass sie ständig quer zur Fahrtrichtung verbleibt. Nach Informationen des italienischen Verkehrsministeriums sind auch die früher zugelassenen und auch im deutschen Handel erhältlichen Kunststoff-Warntafeln erlaubt, wenn sie typengenehmigt sind (z.B. mit entsprechendem Aufkleber des Herstellers).
    Mit einer Warntafel ist jede nach hinten hinausgehende Fahrzeugladung zu versehen und zwar auch dann, wenn sie weniger als einen Meter übersteht. Die Ladung darf insgesamt aber nie mehr als 3/10 ihrer Gesamtlänge rückwärts überstehen. Die Tafel ist z. B. auch anzubringen, wenn lediglich ein Heckträger (mit oder ohne Ladung) angebracht ist, selbst in eingeklapptem Zustand.
    Nimmt die nach hinten überstehende Ladung in der Längsrichtung die gesamte Fahrzeugbreite ein, müssen zwei der vorbezeichneten Warntafeln (jeweils am seitlichen Ende der Ladung) quer angebracht werden.
    Die Warntafeln sind in vielen ADAC Geschäftsstellen erhältlich oder über den ADAC Shop zu beziehen unter folgendem Link

    Winterausrüstung

    Winterreifen

    In Italien gilt auf vielen Straßen die Pflicht, Winterreifen zu benutzen. Es existieren aber keine einheitlichen Regelungen. Auch die Entscheidung, ob die Winterreifenpflicht generell oder situativ nach der Wetterlage angeordnet wird, obliegt den lokalen Verordnungsgebern. Auf die Regelungen wird an den jeweiligen Straßen durch entsprechende Beschilderung hingewiesen.
    In Südtirol besteht vom 15. November bis 15. April des Folgejahres die Winterreifenpflicht. Diese Regelung gilt auf allen Südtiroler Straßen, somit auch auf der Brennerautobahn A 22. Für Motorräder gilt bei winterlichen Verhältnissen und bei beginnendem Schneefall ein grundsätzliches Fahrverbot.
    Im Aosta-Tal gilt vom 15. Oktober bis zum 15. April des Folgejahres Winterreifenpflicht (alternativ können auch Schneeketten auf Sommerreifen aufgezogen werden).

    Winterreifen in den Sommermonaten

    Vom 16. Mai bis 14. Oktober darf mit Winter- oder Ganzjahresreifen nur dann gefahren werden, wenn diese einen Geschwindigkeitsindex aufweisen, der mindestens dem in der Zulassungsbescheinigung Teil 1 (Fahrzeugschein) festgesetzten Geschwindigkeitsindex entspricht. Diese Regelung gibt für alle Fahrzeuge.

    Schneeketten

    Eine Schneekettenpflicht kann im Bedarfsfall für bestimmte Strecken mittels gesonderter Beschilderung angeordnet werden. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt dann 50 km/h.

    Geldbuße bei Zuwiderhandlung

    Verstöße gegen die angeordnete Winterreifenpflicht werden mit Bußgeldern geahndet.

    Besondere Regelungen für Motorräder und andere Krafträder

    Der Fahrer eines Motorrades oder Kleinkraftrades und sein Beifahrer müssen einen Schutzhelm nach der Norm ECE R 22 tragen (Zeichen im Helm: E innerhalb eines Kreises und Prüfnummer, z.B. 3). Bei Zuwiderhandlung droht die Sicherstellung des Motorrades bis zu einem Monat. Motorräder bis 149 ccm und Motorräder mit Beiwagen bis 249 ccm sind auf Autobahnen und Schnellstraßen verboten.

    Bußgelder - Besonderheiten

    Die Strafen für Verkehrsdelikte, auch für die Nicht-Beachtung polizeilicher Weisungen, sind erheblich höher als in Deutschland.
    In Italien sind rechtskräftige Bußgeldbescheide und Gerichtsentscheidungen innerhalb eines Zeitraums von fünf Jahren vollstreckbar. Zu einer Vollstreckung kann es dort z. B. im Rahmen einer Verkehrskontrolle kommen.
    Bei den meisten in Italien begangenen Verkehrsdelikten wird bei sofortiger Zahlung innerhalb von fünf Tagen eine nochmalige Reduzierung der zunächst verhängten Mindestbuße von 30% angeboten.

    Richtiges Verhalten bei Unfall und Panne

    Unfälle mit Personenschäden müssen sofort der Polizei gemeldet werden. Liegen Sachschäden vor, ist zusätzlich die Verwendung des »Europäischen Unfallberichts« zu empfehlen (in den ADAC Geschäftsstellen mehrsprachig erhältlich).

    Abschleppen

    Privates Abschleppen auf Autobahnen ist verboten.

    Besondere Verkehrszeichen

    Zone a Traffico Limitato- ZTL Verkehrsbeschränkte Zone im Zentrum vieler Ortschaften und Städte mit Fahrverboten während der auf dem Schild angegebenen Zeiten
    Zona di silenzio Hupverbot
    Deviazione Umleitung
    Tenere la destra Rechts fahren
    Tutte le direzioni Alle Richtungen
    Rallentare Langsam fahren
    Senso unico Einbahnstraße
    Sbarrato Gesperrt
    INIZIO Zona tutelata Beginn der Parkverbotszone

    Alle Angaben ohne Gewähr.

  • Verkehrsbeschränkte Zonen ZTL
    Zahlreiche italienische Städte und Gemeinden haben ihre Innenstädte oder historischen Ortszentren für den Verkehr gesperrt oder zu bestimmten Tageszeiten eingeschränkt (italienisch: Zona a traffico limitato, abgekürzt: ZTL), darunter Bologna, Bozen, Florenz, Genua, Mailand, Neapel, Pisa, Rom und Verona.
    In der Regel dürfen nur Fahrzeuge von Anwohnern, Lieferanten von Geschäften und Fahrzeuge mit einer Ausnahmegenehmigung in die Zone einfahren.
    Es wird empfohlen, das Auto außerhalb der ZTL in Parkhäusern abzustellen. Bei der Buchung eines Hotels in einer italienischen Innenstadt sollte unbedingt nach eventuellen Fahrverboten sowie nach Parkmöglichkeiten gefragt werden. Hoteliers können für ihre Gäste vielerorts befristete Einfahrtsgenehmigungen ausstellen.

    Beschilderung

    Die verkehrsbeschränkten Bereiche sind meist mit einem Durchfahrts-Verbots-Schild gekennzeichnet (roter Kreis auf weißem Grund) und als ZTL ausgewiesen. Dazu sind die Geltungsdauern und Ausnahmen angegeben. Die Beschilderung ist oft sehr unübersichtlich und in jeder Stadt unterschiedlich.

    Überwachung

    Die Überwachung der Zufahrt erfolgt mit Hilfe von Videokameras oder durch die örtliche Polizei. Eine Missachtung der Einfahrtsverbote wird mit Bußgeldern geahndet.
    Sollten Sie einen Bußgeldbescheid erhalten haben, berät Sie die Juristische Zentrale des ADAC.
    Juristische Zentrale

    Tel.: +49 89 76 76 24 23

    Bologna

    In Bologna kann man durch den Erwerb eines »Ticket per l’accesso in ZTL« eine Zufahrtsberechtigung erhalten.

    Bozen und Brixen

    In Bozen und Brixen gibt es zusätzlich Umweltzonen mit Fahrverboten für das gesamte Stadtgebiet.

    Alle Angaben ohne Gewähr.

Flagge Italien
Zeit
Es besteht ganzjährig kein Zeitunterschied zu Deutschland.
Zahlungsmittel und Geld
€ (Euro)

Ein- und Ausfuhr von Zahlungsmitteln

Unbeschränkte Einfuhr von Landes- und Fremdwährung, ab einem Betrag von umgerechnet 10.000 EUR Deklarationspflicht.
Bei Reisen innerhalb der EU können die Regelungen von Mitgliedstaat zu Mitgliedstaat abweichen. In Deutschland beispielsweise sind aus einem anderen EU-Mitgliedsland mitgeführtes Bargeld und gleichgestellte Zahlungsmittel ab 10.000 € (oder entsprechender Gegenwert in anderer Währung) mündlich auf Aufforderung anzuzeigen.

Bargeld

Mit Ihrer Kredit- oder Bankkarte (mit Maestro- oder V PAY-Symbol) und persönlichen Geheimnummer (PIN) können Sie an den entsprechend gekennzeichneten Bankautomaten Bargeld abheben.

Öffnungszeiten der Banken

In der Regel Mo bis Fr 8.30-13.30 und 15.00-16.00 Uhr.

Bargeldlos bezahlen

Die Bankkarte (mit Maestro- oder V PAY-Symbol) wird als Zahlungsmittel vielfach akzeptiert. Auch die Akzeptanz der gängigen internationalen Kreditkarten ist hoch.
Mit den ADAC Kreditkarten genießen Sie Vorteile wie den weltweit gültigen Rabatt auf alle Zahlungen an Tankstellen.
Telefon

Ins Land telefonieren

Von Deutschland nach Italien: 0039 + Ortsvorwahl mit Null + Teilnehmernummer.

Zu Hause anrufen

Von Italien nach Deutschland: 0049 + Ortsvorwahl ohne Null + Teilnehmernummer.

Im Land telefonieren

Für öffentliche Fernsprecher sind Telefonkarten (carta telefonica) an Tankstellen, in Bars, Zeitungskiosken und bei der Telecom Italia erhältlich. Münztelefone sind kaum noch in Betrieb.
Die italienischen Ortsvorwahlen (beginnend mit der "0") sind fester Bestandteil der Telefonnummern. Daher muss die Ortsvorwahl immer mitgewählt werden.
Netzspannung

– HRS Hotels –

2014_HRS_Teaser_couple_105x105.jpgOnline buchen und profitieren

In Europas führendem Hotelportal HRS finden und buchen Sie direkt online die richtige Unterkunft – Preisgarantie mit Geld-zurück-Versprechen und ADAC Vorteil: Mit Ihrer Mitgliedsnummer erhalten Sie für jede Buchung eine 10 € Tankkarte von Shell.


Weitere interessante Themen für Sie

Zwei Klicks für mehr Datenschutz
Bitte aktivieren Sie die Buttons, bevor Sie Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter oder Google+ senden.
Hinweis: Durch Aktivieren der Buttons werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google+ ins Ausland übertragen.
Details zum Datenschutz bei Nutzung der Gefällt-Mir-Buttons



– Info, Test & Rat –

Tunneltest 2012

Zehn Tunnel in fünf Ländern standen auf dem Test-Programm. Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität