Menü
Rund ums Fahrzeug
Verkehr
Reise & Freizeit
Versicherungen & Finanzen
Mitgliedschaft
Services
Der ADAC

BMW 118d Sport Line Steptronic (09/19 - 01/20)

Testergebnis

November 2019

Karosserie/Kofferraum

2,7

Innenraum

2,3

Komfort

2,5

Motor/Antrieb

1,7

Fahreigenschaften

2,0

Sicherheit

1,8

Umwelt/EcoTest

2,2

Autokosten

2,5

Gesamt

2,1

sehr gut

0,6 - 1,5

gut

1,6 - 2,5

befriedigend

2,6 - 3,5

ausreichend

3,6 - 4,5

mangelhaft

4,6 - 5,5

Stärken
  • sicheres und angemessen komfortables Fahrwerk

  • kräftiger Motor mit fein schaltender Automatik

  • sehr sauberer Motor

  • recht gute Serienausstattung

Schwächen
  • teuer in der Anschaffung

  • weder Runflat noch Reserverad erhältlich

Fazit zum BMW 118d Sport Line Steptronic (09/19 - 01/20)

Die dritte Generation der kleinsten BMW-Baureihe bringt mehr Neuerungen mit, als auf den ersten Blick zu sehen ist. Äußerlich orientiert sich das Design des 1er an den aktuellen BMW-Merkmalen, ein wenig wirkt er wie ein geschrumpfter 3er. Unter dem Blech aber fand eine Revolution statt, denn die Motoren sind nun quer eingebaut, so dass künftig kein Reihensechszylinder mehr rein passt und die Kunden sich mit drei und vier Kolben zufriedengeben müssen. Hinzu kommt der Umstieg auf Frontantrieb - angetriebene Hinterräder gibt es nur noch bei Allradantrieb. Für Technikenthusiasten mag das alles schlimm sein, unter rein praktischen Gesichtspunkten ergeben sich Vorteile. Da der Antrieb im Auto künftig weniger Platz einnimmt, steht mehr für die Insassen und das Gepäck zur Verfügung, auch wenn der 1er an den Klassiker Golf noch nicht heranreicht. So können vorn auch große Menschen bequem sitzen, hinten reicht der Platz immerhin für mittlere Strecken. Die Größe des Kofferraums geht in Ordnung, Kombi-Verhältnisse darf man freilich nicht erwarten; aber das Ladeabteil ist auf Wunsch mit einer dreigeteilten Rücksitzlehne variabel gestaltbar. Unterwegs wird schnell klar, dass sich BMW spürbar Mühe gegeben hat, den Umstieg auf Frontantrieb zu erleichtern. So bleibt der BMW ein agiles Auto und fahrdynamisch einwandfrei. Sehr gut gefällt der doppelt aufgeladene Vierzylinder, der seine Leistung ausgesprochen gleichmäßig und nachdrücklich abgibt. Die Laufkultur geht in Ordnung, der Verbrauch ebenso. Dagegen ist das Aggregat dank vier Katalysatoren vorbildlich sauber. Das Fahrwerk mit optionaler adaptiver Dämpfung kann auch beim Komfort eine gute Vorstellung abliefern. Bei den Assistenten bietet BMW im 1er so gut wie alles an, was aktuell in der Kompaktklasse verfügbar ist. Die ganze Technik hat aber leider auch ihren Preis, bei 32.400 Euro gehts für einen nackten 118d los, der Testwagen kostet deutlich über 50.000 Euro.

Hier können Sie den ausführlichen Testbericht zum BMW 118d Sport Line Steptronic (09/19 - 01/20) nachlesen.

PDF ansehen

Der ADAC Testbericht wurde mit dem Modell 1er-Reihe (F40) durchgeführt